Alternative Economic and Monetary Systems


Die neue Summer School „Alternative Economic and Monetary Systems“ (4.-16. August 2014 in Wien) widmet sich grundlegenden Aspekten nachhaltigen Wirtschaftens und bietet den AbsolventInnen erstmalig die Möglichkeit, fachspezifische Inhalte aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen selbstständig zu einem holistischen Ansatz zu vernetzen.

Im Rahmen der Summer School gibt es eine Reihe öffentlicher Podiumsdiskussionen:

  • 7. August: Die Möglichkeiten und Grenzen der Verantwortung von Unternehmen. Über gesetzlich verankerte Arbeitsstandards und Corporate Social Responsibility. Es diskutieren Mag. Günther Jedliczka (OeAD-WVGmbH) und Prof. Alexander Redlein (TU Wien). Moderation: Mag. Lisa Bohunovsky (BOKU Wien).
  • 11. August: Natural resources - our future. The management of resources and the outlook on alternative approaches in economy and society (in englischer Sprache). Es diskutieren Prof. Helga Kromp-Kolb (BOKU Wien), Dr. Karl Kienzl (Umweltbundesamt) und Kewin Comploi (Global 2000). Moderation: Prof. Ulrich Hoffrage (Uni Lausanne).
  • 14. August: The future of money (in englischer Sprache). Es diskutieren Prof. Bernard Lietaer (Uni Leuven), Prof. Joseph Huber (Martin-Luther-Universität Halle) und Prof. Helge Peukert (Uni Erfurt). Moderation: Harald Bender (Akademie Solidarische Ökonomie).


Die Veranstaltungen finden jeweils ab 19:30 Uhr im Palais Harrach (Freyung 3, 1010 Wien) statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um eine verbindliche Anmeldung an aems(at)oead.at gebeten.

Mehr Information zur Summer School finden Sie auf www.summer-university.com


04.08.2014