Nachhaltige BOKU Start up’s starten durch!


Was als Studierendeninitiative begann ist nun ein nachhaltiges Start-Up geworden.

Collective Energy berät Firmen und Schulen zu gemeinschaftlich finanzierten Photovoltaik Anlagen.

Das Start up wurde für sein Beteiligungs- und Finanzierungskonzept für erneuerbare Energie-Anlagen gerade mit dem Social Impact Award und im Rahmen des Greenstart Wettbewerbs vom Klima- und Energiefonds ausgezeichnet.

Das Pilotprojekt von Collective Energy ist die gemeinschaftliche Finanzierung einer 20 kW Anlage bei der Brauerei Bruckner in Niederösterreich. Neben der Idee gemeinschaftlich erneuerbare Energie Anlagen bei KMU’s umzusetzen werden auch Photovoltaikbeteiligungsmodelle für Österreichs Schulen entwickelt.

Einer der Gründer ist Patrick Würschl: „Unser Ziel ist es, erneuerbare Energien für alle leistbar zu machen und gleichzeitig den Menschen einen Rahmen, und damit Anstoß zu geben ihre Energieversorgung und deren Finanzierung selbst in die Hand zu nehmen. Das alles möchten wir mit einem Modell, das leicht und vielfältig übertragbar ist, schaffen“.

Das Netzwerk Existenzgründung in der Landwirtschaft unterstützt insbesondere Hofübergaben außerhalb der Familie. Das Netzwerk möchte die rechtlichen, finanziellen und sozialen Rahmen-bedingungen von außerfamiliären Hofübergaben und Existenzgründungen klären, um diese Informationen allen InteressentInnen zugänglich zu machen. NEL ist Gewinner des Erdgespräche Start-up Preises.

Der Leihladen bietet gemeinschaftliche Nutzung von Gegenständen an und fördert damit sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltige Konsumformen. Dadurch wird nicht nur Geld gespart und die Umwelt geschont, sondern zusätzlich wird auch der sozialen Zusammenhalt und die soziale Interaktion gestärkt.

Der Leila hat im Mai 2014 in der Herbststraße, 1160 Wien, geöffnet. Das Leila Start up war ebenfalls Finalist des Social Impact Awards 2014.

Bisher wurden ca. 20 nachhaltige Initiativen in der Lehrveranstaltung „Start-up- und Unternehmensplanung, Gründungen von Junior Enterprises im Umweltsektor“ an der BOKU entwickelt. Die Hälfte der Teams blieb bestehen und hat ihre Geschäftsidee eigenständig umgesetzt. Im Wintersemester wird die LV erneut angeboten und auf der BOKU Crowd Lynx Seite können seit gestern Studierende Ihre nachhaltigen Initiativen und Geschäftsideen teilen, entwickeln und sich ein Team suchen.


13.06.2014