Bierprofis besuchen BOKU Braugruppe


Nach einer Verkostung belgischer Biere am 27.03. (Veranstalter: Akademikergruppe des niederösterreichischen Bauernbundes) statteten Bierpapst Conrad Seidl und Braumeister Dr. Andreas Urban (Brauunion Österreich) dem Technikum des Departments für Lebensmittelwissenschaften und -technologie (DLWT) einen Besuch ab.

Die handwerkliche Ausrichtung des Projekts der BOKU Braugruppe: „Vom Korn zum Bier“ sowie die Führung durch die Räumlichkeiten des Technikums mit Verkostung der neuesten Malz- und Bierkreationen konnten die beiden Spezialisten überzeugen. Unter den Bieren war auch eine Weiterentwicklung des 2013 in Hamburg prämierten „IPA-light“. Dabei handelt es sich um ein Bier, welches trotz 9,5 % Stammwürze durch das Zusammenspiel seiner vielfältigen Aromen einen harmonisierenden Geschmack erhält, ohne auf Vollmundigkeit zu verzichten. Dieses Ziel  wurde durch die innovative Kombination verschiedener Malzsorten mit aromatischem Hopfen und einer obergärigen Hefe erreicht. Conrad Seidl beschrieb das “IPA-light“ als sehr zukunftsorientiert und neuartig.

Die BOKU Braugruppe freute sich über das Lob und auch über den einen - oder anderen Tipp der beiden Bierexperten. Die BOKU Braugruppe geht voll motiviert ins neue Brausemester. Geplant sind die Optimierung bereits bestehender Biersorten sowie die Entwicklung neuer Bierkreationen für die nächsten bevorstehenden Bierbrauwettbewerbe. Die Braugruppe wird auch künftig Studium und Hobby miteinander verbinden und sich mit interessanten Aufgaben der Brauereiforschung beschäftigen. Man mag daher den nächsten Wettbewerben gespannt entgegensehen.


 


Foto: Fabian Webersinke

(Hintere Reihe v.l.n.r: Stefan Klingohr (BOKU Braugruppe), Dr. Andreas Urban (Bauunion Österreich), Conrad Seidl, Dr. Stefano D’Amico (Department f. Lebensmittelwissenschaften und -technologie), Rudolf Figl (BOKU Braugruppe), Vordere Reihe v.l.n.r: Rainer Mraz, Jörg Kaltenecker, Fabian Webersinke, Hermann Fürnhammer (BOKU Braugruppe))


23.04.2014