Klaus-Dieter Kulbe (1938-2014)


Klaus-Dieter Kulbe, emeritierter Vorstand des Instituts für Lebensmitteltechnologie, nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Am 4. Februar ist der ehemalige Institutsvorstand des Instituts für Lebensmitteltechnologie, Herr em. o.Univ.Prof. Dipl.-Chem. Dr. Klaus-Dieter Kulbe, im 76. Lebensjahr verstorben. Geboren in Leisnig, Deutschland, studierte Klaus-Dieter Kulbe nach seiner Schulausbildung und Ableistung des Wehrdienstes in Hannover Chemie, wo er 1967 als Diplom-Chemiker abschloss und 1969 zu einem enzymtechnologischen Thema mit dem Dr. rer.nat.techn. promovierte. Seine Forschungsarbeiten im Fachgebiet der Enzymbiochemie und –technologie setzte Klaus-Dieter Kulbe zuerst am Institut für Physiologische Chemie und Klinische Biochemie an der Medizinischen Hochschule Hannover, danach an der Medical Research Foundation, im Protein Studies Laboratory in Oklahoma, USA, fort. Im Jahr 1976 habilitierte er sich zunächst für das Fach Enzymologie und 1980 für Biologische Chemie. Von 1977 bis 1990 leitete er, damals auch als Ao.Univ.Professor an der Universität Hohenheim, Deutschland, tätig, die Abteilung für Biomedizinische Verfahrenstechnik am Fraunhofer Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart.

Im Jahre 1991 wurde Klaus-Dieter Kulbe auf den Lehrstuhl für Lebensmitteltechnologie an die Universität für Bodenkultur Wien berufen. Von 1993 bis 2003 gestaltete er als Vorstand die Belange des damaligen Instituts für Lebensmitteltechnologie und prägte auch maßgeblich die Entwicklung des Bereiches Lebensmittelbiotechnologie an der BOKU. Seine Lehr- und Forschungstätigkeit sowie seine zahlreichen Vorträge und Gastvorlesungen im In- und Ausland machten ihn zu einem national und international renommierten Experten im Bereich der Enzymtechnologie. Unter anderem repräsentierte er die österreichische Forschungslandschaft in der Arbeitsgruppe „Applied Biocatalysis“ bei der European Federation of Biotechnology, koordinierte mehrere Forschungsprojekte, darunter auch einige EU-Projekte sowie Projekte mit der Industrie. Er ist Inhaber zahlreicher Auszeichnungen, darunter die „Juraj Fándly-Medaille“ der Slowakischen Akademie der Wissenschaften.

Er bleibt uns nicht nur als motivierender Lehrer und Fachmann, verlässlicher, freundlicher, aber dennoch kritischer Kollege in Erinnerung, sondern auch als hilfsbereiter Mentor und fördernder Doktorvater. Klaus-Dieter Kulbe stand uns auch nach seiner Emeritierung hilfreich zur Seite bis ihn Krankheit zwang den Abschluss der letzten Arbeiten aus der Hand zu geben. Die Verabschiedungsfeier findet am Freitag, den 21. Februar um 14 Uhr am Friedhof Neustift am Walde, Halle 1, statt.

Parte


12.02.2014