Auszeichnung


Eine äußerst verdiente Auszeichnung: Verena Winiwarter ist Wissenschafterin des Jahres 2013.

Das Rektorat der Universität für Bodenkultur Wien gratuliert der Umwelthistorikerin Univ.Prof.in Dr.in Ing.in Verena Winiwarter, Dekanin der IFF / Universität Klagenfurt zur Wahl als Wissenschafterin des Jahres durch den Klub der Bildungsjournalisten.

Diese äußerst verdienten Auszeichnung ist als ein sehr wichtiges Zeichen zu sehen. Prof.in Winiwarter steht für Inter- und Transdisziplinarität und – wie sie selbst sagt – für die „Nebenwirkungen“ des menschlichen Handelns auf unsere Umwelt. Als erste und immer noch einzige Lehrstuhlinhaberin für Umweltgeschichte in Österreich ist sie national aber auch international eine Pionierin. Sie hat die Gabe, komplexe, interdisziplinäre Zusammenhänge umfassend zu bearbeiten und verständlich zu vermitteln. Ein besonderer Verdienst ist es, Fragen der Nachhaltigkeit immer wieder in den Vordergrund zu stellen.

Verena Winiwarter war und ist der BOKU in vielfältiger Weise verbunden; so verbrachte sie im Zuge eines APART Stipendiums drei Jahre am Institut für Bodenforschung und führt(e) zahlreiche Projekte gemeinsam mit der BOKU durch. Die Arbeiten zur Umweltgeschichte der Donau seien hier ebenso erwähnt wie auch das von Winiwarter geleitete Flagship-Projekt der EU Strategy of the Danube Region „Danube:Future - A sustainable future for the Danube River Basin as a challenge for the interdisciplinary humanities“, das als wichtiger Beitrag der Alps Adriatic Rectors’ Conference (AARC) und der Danube Rector´s Conference (DRC) zur EUSDR anzusehen ist.


07.01.2014