UFT-Grünflächen


Im Rahmen einer Projektlehrveranstaltung wurden Entwürfe für die Fläche beim UFT-Haupteingang erstellt.

Das Gestalten mit Pflanzen ist ein kontinuierlicher Lern- und Erfahrungsprozess, der weit über das Studium hinausgeht. Mit der Lehrveranstaltung „Gestalten mit Stauden und Gehölzen" (Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Sabine Plenk)soll ein entsprechendes Handwerk und Arbeitsmethoden vermittelt werden, die eine eigenständige Entwicklung in der gestalterischen Arbeit mit Pflanzen ermöglichen. Neben Theorievermittlung geht es im Rahmen der Projektarbeit um Auseinandersetzen mit Pflanzen an unterschiedlichen Orten - Kulturlandschaft, Garten und Park - Wahrnehmen ihrer gestalterischen Wirkung. Eine eigenständige Pflanzplanung / Entwurf einer Stauden- bzw. Gehölzpflanzung für den UFT Haupteingangsbereich mit praktischer Umsetzung bildet den Abschluss des Projektes.

Drei Konzepte wurden von den Studentinnen vorgestellt und präsentiert.

Der Nutzerrat hat sich für die Umsetzung des Entwurfs „Via Scientiarum" entschieden. Das Konzept ist sehr stimmig und verfügt über einen hohen ästhetischen Anspruch. Die gelungene Kombination zeigt Arten mit besonderen Eigenschaften bzw. Wirkungen im Rahmen eines dynamischen Pflanzkonzeptes im Lebensbereich Gehölzrand. Ein weiterer wichtiger Aspekt wurde damit berücksichtigt: Die Staudenflächen, sind sie einmal eingewachsen, erfordern einen minimalem Pflegeaufwand.

Die Neugestaltung der UFT Grünflächen wird ganzheitlich gesehen. Daher wird das Projekt in mehrere Umsetzungsphasen aufgeteilt. In der ersten Phase der Neugestaltung des UFT Eingangsbereichs werden auch die Flächen, wie Grünflächen beim UFT Haupteingang, Zugangsflächen (links und rechts des Weges zum Haupteingang & Grünflächen im Eurestbereich) mit einbezogen. Die Neugestaltung/Umsetzung der restlichen Grünflächen am Standort (Innenhöfe, Glashausbereich etc.) folgen in weiteren Schritten (neue Konzepterstellung). Die Projektumsetzung ist für März 2014 geplant.

Am 19.11.2013 wurden den Studierenden als Anerkennung für die Erstellung eines Bepflanzungskonzepts Urkunden von VR Reithmayer überreicht. Die Preisträgerin Frau Julia Boyarintseva erhielt ein Fachbuch.

 



Von links nach rechts: VR G. Haberhauer, Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. S. Plenk, Preisträgerin J. Boyarintseva, VR A. Reithmayer.


27.12.2013