"Pause bitte!"


BOKU-PraktikantInnen untersuchen die Wirkung von Grünräumen auf das Wohlbefinden von Jugendlichen.

Am Institut für Landschaftsentwicklung, Naturschutz- und Erholungsplanung forschten im Juli 2013 fünf SchülerInnen (15-17 Jahre) gemeinsam mit WissenschafterInnen und zwei Studentinnen im Rahmen des Projektes "Pause bitte!". Ziel dieses Sparkling Science Projektes ist, die Erholungswirkung von verschiedenen Grünräumen auf Jugendliche näher zu untersuchen.


Die PraktikantInnen kartierten verschiedene Parkanlagen in Wien, nahmen Lärmmessungen vor und beurteilten die Parks im Hinblick auf ihre Erholungseignung für Jugendliche – die Expertenrolle der PraktikantInnen als Jugendliche war dabei ganz wesentlich. Um die Wirkung von Grünräumen auf das Wohlbefinden zu erheben, wurden über 150 Jugendliche in Wiener Parkanlagen interviewt. Dafür wurde gemeinsam ein Fragebogen konzipiert. Erste Projektergebnisse wurden für einen Artikel, der im Herbst in einer Fachzeitschrift erscheinen wird, aufbereitet.

"Es war lustig und erfrischend direkt mit Menschen zu arbeiten, aber auch interessant zu sehen wie in einer Forschungseinrichtung gearbeitet wird". "Ich habe sehr viel über das Leben auf der Uni gelernt und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht", so die Kommentare zweier SchülerInnen über das Praktikum.


Das Resümee vom Betreuerteam ist einhellig: "Wir sind begeistert vom Engagement der fünf Jugendlichen. Ihr Input ist ein wesentlicher Beitrag für das Forschungsprojekt".

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter: http://pausebitte.boku.ac.at/


24.07.2013