Preis für Entwicklungsforschung 2013


Centre for Development Research (CDR) als Gewinner

Erstmalig wurde heuer, am 10. Juli 2013, von der Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) ein Preis für wissenschaftlich herausragende Publikationen, Projekte oder Institutionen im Bereich der Entwicklungsforschung verliehen. Wesentliche Voraussetzungen sind herausragende wissenschaftliche Qualität und das Potential, den Diskurs der österreichischen Entwicklungsforschung zu bereichern.


"Die Entwicklungsforschung ist ein wichtiges Feld, das sich mit aktuellen und zukünftigen globalen Herausforderungen befasst. Die Erkenntnisse die hier gewonnen werden, haben unmittelbaren Effekt auf die Lebenssituation zahlreicher Menschen in den ärmsten Ländern der Welt", so Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle anlässlich der Preisverleihung an das CDR.  Das CDR betreibt "Forschung für Entwicklung" und sucht Wege gegen die ländliche Armut.

 


12.07.2013