Minister Töchterle auf der BOKU


Anlässlich seiner Tour durch die österreichischen Universitäten machte Minister Töchterle Station an der Universität für Bodenkultur Wien.

„An der BOKU werden die in Lehre und Forschung vermittelten Inhalte auch gelebt“, so Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle. Er zeigte sich nach einem ausführlichen Rundgang und Laborbesuchen beeindruckt von der Vielfalt an der „Universität des Lebens“. Schon früh wurde die BOKU „alma mater viridis“ – „grüne Nährmutter“ genannt, heute ist sie Wissensnährboden für rund 11.000 Studierende.

"Es war uns eine große Freude, Minister Töchterle als Gast begrüßen zu dürfen, um ihm einen intensiven Einblick in die Arbeit unserer ForscherInnen geben zu können", so Rektor Gerzabek. "Unsere Studierenden fanden im Minister einen ausgesprochen interessierten Zuhörer und nützten die Begegnung zum anregenden Meinungsaustausch."
 

Foto: Carina KARLOVITS/HBF


06.03.2013