Präsident der CPG


Thomas Prohaska, Department für Chemie, wurde Präsident der Chemisch Physikalischen Gesellschaft für das Jahr 2013.

Die Chemisch Physikalische Gesellschaft (CPG) wurde 1869 von H. Hlasiwetz, J. Loschmidt, J. Petzval und J. Stefan in Wien gegründet und sieht ihre Hauptaufgabe in der Verbreitung und Diskussion neuer Erkenntnisse in der Chemie und Physik. Die Gesellschaft lädt dazu regelmäßig zu Vorträgen und Referaten ein und vergibt einmal jährlich den Loschmidt Preis für ausgezeichnete Dissertationsarbeiten in der Chemie oder Physik.

„Die Gesellschaft soll verstärkt eine wissenschaftliche Diskussionsplattform vor allem für junge WissenschaftlerInnen sein und neue Wissensgebiete propagieren“, so Prohaska. In diesem Zusammenhang soll es 2013 ein ‚JungwissenschaftlerInnenforum’ in den Bereichen Chemie und Physik geben. „Vor allem junge WissenschafterInnen sind eingeladen, Mitglied zu werden, um den wissenschaftlichen Geist der Gesellschaft zu beleben’.

Zudem besteht der Wunsch, dass GastwissenschafterInnen , die sich auf einem Aufenthalt in Wien befinden, im Rahmen der Gesellschaft einen Vortrag halten und ihr Wissensgebiet weitergeben. „Ich möchte alle KollegInnen dazu einladen, WissenschaflerInnen, die sich auf einen Gastbesuch in Wien befinden, dazu zu gewinnen, einen Vortrag hier bei uns in der Gesellschaft zu halten.“

Weitere Informationen zur Gesellschaft und Mitgliedschaft unter www.cpg.univie.ac.at oder per mail an thomas.prohaska(at)boku.ac.at bzw christl.langstadlinger(at)univie.ac.at.


31.01.2013