Pentalaterale


Tage der Nutztierwissenschaften mit Partnern aus Italien, Kroatien, Slowenien und Ungarn - eine Partnerschaft mit Nachbarstaaten im Osten und Süden Österreichs im Sinne der BOKU-Strategie.

Tage der Nutztierwissenschaften

Die BOKU ist seit wenigen Tagen Mitglied eines Konsortiums mit Partnern aus Italien, Kroatien, Slowenien und Ungarn, das alljährlich ein Symposium zu aktuellen Themen der Nutztierwissenschaften veranstaltet.

Dieses Jahr fand die Tagung vom 19. bis zum 21.9. in Kranjska Gora (Slowenien) zum Thema „Tierische Produktion als technologische und soziale Herausforderung“ statt:

http://www.bf.uni-lj.si/zootehnika/asd2012/

Prof. Sölkner sprach zur grundlegenden Änderung von Rinderzuchtprogrammen durch die Einbeziehung von vielen tausend genetischen Markern bei der Vorhersage der Leistungsfähigkeit von Tieren. Die anderen BOKU-Beiträge waren heuer ebenfalls zu Themen der Tierzucht.

Die Tagung ist als Forum junger WissenschafterInnen konzipiert, die oft erstmalig ihre Forschungsergebnisse einem internationalen Publikum präsentieren. Eine engere Partnerschaft mit Nachbarstaaten im Osten und Süden Österreichs ist ganz im Sinne der BOKU-Strategie.


27.09.2012