ÖGA-Preis 2012


Der diesjährige ÖGA-Preis erging an Mag. DI Dr. Martin Schönhart und DI DI Thomas Schön.

Die Österreichische Gesellschaft für Agrarökonomie zeichnet jedes zweite Jahr besondere wissenschaftliche Leistungen jüngerer Forscherinnen und Forscher aus.

Den ÖGA-Preis 2012 im Bereich Dissertationen erhielt Mag. DI Dr. Martin Schönhart mit seiner Arbeit Integrated Farm Land Use Modeling for Landscape Level Analysis. Mag. DI Dr. Schönhart arbeitet an der Universität für Bodenkultur Wien am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung.

Im Bereich Masterarbeiten erging der ÖGA-Preis an DI DI Thomas Schön, der seine Arbeit Risikoanalyse in der Pflanzkartoffelproduktion mit der Monte Carlo-Simulation eingereicht hat. DI DI Schön hat seine Arbeit am Institut für Agrar- und Forstökonomie geschrieben und ist nun auf seinem Betrieb tätig.

Weitere Informationen zum ÖGA-Preis und zur ÖGA-Tagung 2012 finden Sie unter http://oega.boku.ac.at/

 

Martin Schönhart

 

Thomas Schön


27.09.2012