BR-Wahl für das wissenschaftliche Personal


Am Mittwoch, dem 1.12., und Donnerstag, dem 2.12., findet die erste Betriebsratswahl für das wissenschaftliche Personal der BOKU statt. Wahlberechtigt sind neben den ProfessorInnen und AssistentInnen auch wissenschaftliche MitarbeiterInnen des Drittmittelbereichs sowie LektorInnen mit Dienstvertrag.

Dem Betriebsrat kommt in der neuen Universitätsstruktur grosse Bedeutung zu. Seine Kompetenzen sind wesentlich umfassender als die des bisherigen Dienststellenausschusses. Er ist zum Beispiel bei Kündigungen eingebunden und hat als einziges Gremium ausserhalb der Universitätsleitung Einblick in die finanzielle Lage unserer Universität, um nur zwei wichtigte Aspekte zu nennen. Daher ist es wichtig, dass möglichst viele Wahlberechtigte von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, um die Legitimation des Betriebsrates zu stärken -- auch wenn nur eine Liste zur Wahl antritt. Allerdings gibt es dennoch eine Wahl: es kann mit "ja" oder "nein" gestimmt werden, und nur mit mehr als 50% "Ja"-Stimmen ist der Betriebsrat auch gewählt.

Am Mittwoch kann von 9-15 Uhr die Stimme in der Aula Muthgasse abegegeben werden, am Donnerstag ebenfalls von 9-15 Uhr im Festsaal des Hauptgebäudes (Gregor Mendel Straße). Alle Informationen finden Sie hier, darunter auch den Wahlvorschlag (Liste)

Zum selben Zeitpunkt finden für die beamteten wissenschaftlichen MitarbeiterInnen die Wahlen zum Zentralausschuss der Hochschullehrer statt. Der Zentralausschuss ist die österreichweite Personalvertretung der BeamtInnen. Für die Angestellten gibt es seit dem Inkrafttreten des UG2002 keine bundesweite gesetzliche Vertretung mehr! Dem ZA kommt also in den nächsten Jahren noch grosse Bedeutung zu. Die zugelassenen Wahlvorschläge für den Zentralausschuss finden Sie auf der Webseiten des Salzbuger Dienststellenausschusses.


29.11.2004