BOKU Energiecluster


Die Energiewende wird von allen großen, internationalen Energiestudien (z.B. GEA, WEO) als unausweichlich betrachtet und in Europa ist sie bereits in vollem Gange. An der BOKU finden sich Kompetenzen zu praktisch allen erneuerbaren Energieträgern (Biomasse, Wasser, Sonne, Wind, Geothermie, und im Rahmen der Bioökonomie werden auch potentielle neue Energieerzeugungsverfahren bearbeitet), zu den mit diesen verbundenen Chancen und Risiken, und zum Einfluss des Klimawandels auf diese Energieträger. Auch zum global größten Konkurrenten nachhaltiger Energielösungen, der Kernenergie, kann die BOKU Kompetenz nachweisen. Sie hat darüber hinaus Kompetenzen in den Bereichen des Verkehrswesens und der Logistik, die zu den energieintensivsten und am stärksten von fossilen Energieträgern abhängigen Sektoren gehören, sowie auf dem Gebiet der Raum- und Regionalplanung, Bereichen die wesentlich zur Lösung der Probleme beitragen können.

Die BOKU ist daher wichtige Ansprechstelle für die Energiewende und für Resilienz gegenüber Störungen des Energiesystems in Österreich, wobei sich Partnerschaften mit anderen technischen Universitäten, außeruniversitären Institutionen, der Wirtschaft, Bundesministerien, Länder und Gemeinden anböten.

Im Rahmen der BOKU Nachhaltigkeitsstrategie wurde beschlossen, dass Maßnahmen zur stärkeren Quervernetzung zwischen Departments zu spezifischen BOKU-Themen getroffen werden soll. Das Thema "Nachhaltige Energie" macht den Auftakt. Der Vernetzungsprozess soll die Expertise und die vielfältigen Blickwinkel der BOKU zu diesem Themenfeld sichtbar zu machen.


Der BOKU Energiecluster

 

Der entstandene Energiecluster ist ein zwangloses Netzwerk von energieforschenden Departements und WissenschaftlerInnen. Derzeit umfasst er 56 aktive Mitglieder. Für den Energiecluster wurde ein Leitbild erstellt und vom Rektorat angenommen. Derzeit laufen Aktivitäten, um dieses Leitbild umzusetzen. Dazu gehören: Austausch zu aktuellen Entwicklungen zur Energiewende, Forschungskooperationen, Lehrkooperationen, Außenauftritt zur Positionierung der BOKU als eine führende Ansprechpartnerin in Sachen Energiewende. Ergebnis der Kooperationen sind z.B. Einreichungen von Projektanträgen von beteiligten Instituten, gemeinsam aufgestellte BeraterInnenteams für Dissertationsprojekte, Entstehen von Publikationsvorhaben, die - da das Netzwerk als zwanglos und nicht konkurrierend zu den Departments aufgesetzt ist – aber nicht dem Energiecluster zugerechnet werden (können).

Umsetzung und Ansprechperson: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gernot Stöglehner

Eine Kerngruppe aus dem Cluster "Nachhaltige Energie" koordiniert laufende Tätigkeiten. Die Organisation und Leitung obliegt Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gernot Stöglehner (Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung) 

Zur Kerngruppe gehören:

  • Prof. Gernot Stöglehner
  • Dr. Bernhard Drosg
  • Prof. Christoph Pfeifer
  • Prof. Andreas Gronauer
  • Prof. Doris Damyanovic
  • Dr. Günther Bochmann
  • Prof. Georg Gübitz
  • DI Stefan Höltinger
  • Prof. Wolfgang Liebert
  • Prof. Tobias Pröll
  • DI  Boris Salak