Licht der Zukunft: Kategorie "Gelebte Soziale Verantwortung"

Zentrales Postulat einer sozialen Nachhaltigkeit ist ein Bemühen um mehr Gerechtigkeit, die sich u.a. in Möglichkeiten zu Partizipation und Mitbestimmung (Sustain, 2001), gewaltfreien Formen der Konfliktlösung sowie in gegenseitiger Fairness und Kooperation niederschlägt. Soziale Nachhaltigkeit bildet zum einen ein wichtiges Element in den Interaktionen der BOKU mit ihrem gesellschaftlichen Umfeld. Zum anderen beinhaltet dieses Prinzip BOKU-intern den Ausbau sozialer Beziehungen und die Pflege eines Klimas der Kooperation, Wertschätzung, Chancengleichheit und Transparenz. Damit trägt die BOKU zur Lebensqualität und Gesundheit der BOKU-Angehörigen und externer Akteure in ihrem Verantwortungsbereich bei.

Als LICHT DER ZUKUNFT in der Kategorie „Gelebte Soziale Verantwortung“ werden BOKU-interne Projekte, Initiativen, Aktivitäten oder Personen der letzten 3 Jahre ausgezeichnet, die zeigen, wie soziale Werte an der BOKU gelebt und gestärkt werden können und damit einen Beitrag zur sozialen Verantwortung der BOKU sowie zu einem guten Miteinander leisten!

Als Bewertungskriterien dienen folgende Fragestellungen:

  • Auf welche Art und Weise werden Werte wie Kooperation, Partizipation, Fairness, Lebensqualität, Wertschätzung und ein positives Miteinander an der BOKU durch das Projekt / die Initiative gefördert?
  • Inwiefern stärkt das Projekt / Initiative das Bewusstsein um die Bedeutung solcher Werte?
  • Wie viele (interne und externe) Menschen (Stakeholder) wurden durch das Projekt/Initiative positiv tangiert oder erreicht (Wirkung)?

Als Entscheidungsgrundlage für die Jury dienen Kurzbeschreibungen der Projekte, die bis spätestens 6. April 2015 an lichtderzukunft(at)boku.ac.at geschickt wurden. Darin sollte eine kurze und verständliche Beschreibung des Projektes oder der Initiative enthalten sein, die eine Bewertung anhand der o.g. Kriterien erlaubt. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury. Sollte die Auswahl nicht eindeutig sein, entscheidet das Los.