19. Stück / 30.06.2014


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2013/14

30.06.2014

19. Stück

 

488.  Beschluss des Universitätsrates

- Beauftragung der BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft zur Prüfung des Rechnungsabschlusses 2014


489.  Leitung Institut für Angewandte Geologie

H 872 Institut für Angewandte Geologie
Univ.Prof. Mag.rer.nat Dr.rer.nat Christian ZANGERL

Diese Bestellung tritt per 1.7. 2014 in Kraft und ist gültig bis 31.12.2015.


490.  Bundespersonalvertretungs-Wahlen 2014

Zentralwahlausschuss und Personalstand lt. Bundes-Personalvertretungs-Wahlordnung (PVG, PVWO)


491.  Beschluss von Studienplanänderungen im Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement (Kennzahl 066 223)

Der Senat hat in seinen Sitzungen vom 9. April 2014 und 21. Mai 2014 folgende Studienplanänderungen im Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement (Kennzahl 066 223) beschlossen:

Die Lehrveranstaltungen 812365 Restoration and conservation of riverine landscapes (VS, 2 ECTS) und 812367 Floodplain Ecology: Ecology – Ecosystem services - Restoration and Management Perspectives (VS, 2 ECTS) werden durch die Lehrveranstaltung Restoration and conservation of riverine landscapes I (SE, 4 ECTS) ersetzt.

Die Lehrveranstaltung 812366 Restoration of fish and invertebrate communities (VS, 2 ECTS) wird durch die Lehrveranstaltung Restoration and conservation of riverine landscapes II (SE, 2 ECTS) ersetzt.

Die Lehrveranstaltung 812343 Ecology of benthic invertebrates (VU, 3 ECTS) wird in Taxonomy and ecology of benthic invertebrates (VU, 3 ECTS) umbenannt.

Die Lehrveranstaltungen 812361 Environmental impacts on fish (VS, 2 ECTS) und 812362 Environmental impacts on benthic invertebrates (VS, 2 ECTS) werden durch die Lehrveranstaltung Environmental impacts on riverine ecosystems I (SE, 4 ECTS) ersetzt.

Die Lehrveranstaltung 812363 Climate change in aquatic ecosystems (VS, 2 ECTS) wird durch die Lehrveranstaltung Environmental impacts on riverine ecosystems II (SE, 2 ECTS) ersetzt.

Die Lehrveranstaltung 812346 Biomonitoring and -assessment (VO, 2 ECTS) wird durch die Lehrveranstaltung 812384 Aquatic biomonitoring and -assessment (VO, 2 ECTS) ersetzt.

In § 11 Prüfungsordnung wird im Absatz (5) „Die abgeschlossene Masterarbeit ist öffentlich zu präsentieren und im Rahmen eines wissenschaftlichen Fachgesprächs (Defensio) zu verteidigen. Die Defensio darf erst angetreten werden, wenn alle Pflicht- und Wahllehrveranstaltungen, die freien Wahllehrveranstaltungen und die Pflichtpraxis positiv absolviert worden sind. Die Prüfungskommission setzt sich aus der/dem Vorsitzenden, dem/der Prüfer/in und einem/einer zweiten Prüfer/in zusammen.“ durch „Die abgeschlossene und vom Beurteiler/von der Beurteilerin positiv bewertete Masterarbeit ist nach positiver Absolvierung aller Lehrveranstaltungen öffentlich zu präsentieren und im Rahmen eines wissenschaftlichen Fachgesprächs (Defensio) zu verteidigen. Die Kommission setzt sich aus dem/der Vorsitzenden und zwei weiteren Universitätslehrern/Universitätslehrerinnen mit großer Lehrbefugnis zusammen.“ ersetzt.

Curriculum

Inkrafttreten:
Das geänderte Curriculum tritt mit 1. Oktober 2014 in Kraft.

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer


492.  On-line Kurs der Universidad de la Cordllera: Gestión del Agua y Planificación para la Adaptación al Cambio Climático

Water Management and Planning for the Adaptation to the Climatic Change

The University of La Cordillera, has the affability to present/display the launching of the first version in virtual modality of the Degree: Water Management and Planning for the Adaptation to the Climatic Change.

This course is only in Spanish. English version is in progress of preparation. 

Classes start: 300614, with first module: Impacts of climate change on water resources

Information & Registration: http://ucordillera.edu.bo/index.php/agua-y-cambio-climatico


493.  ATSAF News

Jobs

Bewerbungsfrist: divers

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


494.  FFG Akademie: Horizon 2020 kompakt

Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Inhalte des Trainings sind unter anderem der Aufbau von Horizon 2020 (die 3 Säulen), Förderhöhen und Förderinstrumente, und die Bedeutung von Netzwerken. Die FFG möchte Hilfestellung bei der Entscheidung einer Beteiligung der Organisation in Horizon 2020 geben und die Kosten/den Aufwand dem Nutzen gegenüberstellen.

Zielgruppe sind ForscherInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft, bzw. EntscheidungsträgerInnen, die wissen möchten, ob eine Projekteinreichung in Horizon 2020 für sie relevant ist.

29/300914, FFG, Sensengasse 1, 1090 Wien

Anmeldung 280714-120914: https://www.ffg.at/veranstaltungen/ffg-akademie_2014-09-29


495.  ENERGY GLOBE Award 2015

Projekte mit Fokus auf Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Einsatz erneuerbarer Energien

Der ENERGY GLOBE Award ist der weltweit bedeutendste Umweltpreis. Er wird als regionale, nationale und internationale Auszeichnung an Projekte mit Fokus auf Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Einsatz erneuerbarer Energien vergeben. Ausgezeichnet wird in den Kategorien: Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend.

Einreichfrist: 220914

Information: http://www.energyglobe.at/

496.  Demokratiepreis 2014

Margaretha Lupac Stiftung

Ausgezeichnet werden Personen und Institutionen, die sich im Rahmen ihres Lebenswerkes bzw. in ihrer täglichen Arbeit durch außergewöhnliches zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen und

- für Demokratie / Geschlechterdemokratie / Minderheitenrechte einsetzen oder

- für den Dialog in der politischen Auseinandersetzung, in der Kunst und in gesellschaftlichen Fragen als Ausdruck der Toleranz und der Integration engagieren.

Einreichfrist: 300914

Information


497.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gemäß § 27 UG

Department: Lebensmittelwissenschaften und -technologie
Institut/Abteilung: Lebensmittelwissenschaften
Projekttitel: ADDA - Advancement of Dairying in Austria
Projektdauer: 1.9.2014 - 31.8.2017
Projketleiter: Konrad DOMIG