06. Stück / 08.01.2014


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2013/14

08.01.2014

6. Stück

 

130.  Beschlüsse des Universitätsrates

- Beschluss des Budgets 2014
- Beschluss der Zielvereinbarung des Rektorats der BOKU mit dem Universitätsrat für das Jahr 2014


131.  Sponsionen und Promotionen - Jänner 2014


132.  Statut des Departments für Materialwissenschaften und Prozesstechnik


133.  European Innovation Partnership on Water (EIP Water)

2. Aufruf zur Bildung von "Action Groups"

Die "European Innovation Partnership on Water" (EIP Water) hat ihren zweiten Aufruf zur Bildung thematischer "Action Groups" in 5 Schwerpunkten veröffentlicht:

- Natural Waters

- Sustainability

- Water Policy and Administration

- Water Services and Water Use

- Water Technology

Die neuen „Action Groups“ sollen technische und nicht-technische Innovationen entlang der fünf Schwerpunkte erarbeiten. Im Mai 2013 hatten sich nach einem ersten Aufruf neun „Action Groups“ formiert.

Die Europäischen Innovationspartnerschaften sollen Innovationen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen fördern und dafür Expertisen und Ressourcen privater und öffentlicher Partner auf EU-, nationaler und regionaler Ebene miteinander verbinden.

Einreichfrist: 310114

Information EIP Water: http://ec.europa.eu/environment/water/innovationpartnership/about_en.htm

Thematische Schwerpunkte der Ausschreibung: http://www.eip-water.eu/2nd-call-eip-water-action-groups-open

Quelle: KoWI -AiD


134.  Marietta Blau Stipendium

Auslandsaufenthalt zur Optimierung der Doktorarbeit

Das Marietta Blau-Stipendium ermöglicht Doktoratsstudierenden in Österreich, zur Optimierung ihrer Dissertation, für 6-12 Monate ins Ausland zu gehen.

Einreichfrist: 010214 (bzw. 010914)

Information


135.  EU Amgen Scholars eCard announcement

Summer research programme

The Amgen Scholars European Programme provides selected undergraduate students with the opportunity to engage in a hands-on research experience at some of Europe’s top educational institutions. Currently, three universities in Europe host the summer research programme, namely LMU Munich, Karolinska Institutet in Stockholm, and the University of Cambridge UK. 

Each European host university has its own application process, but the

application deadline for all programmes is: 030214

Applications: http://www.amgenscholars.eu

One unique component of the programme is the chance to attend the European Symposium in Cambridge, where undergraduates get the opportunity to meet their fellow Amgen Scholars from across Europe, network with scientists and learn more about scientific careers in academia and industry.


136.  H2020: SC2 Societal Challenges

2. Ernährungssicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine/maritime und Süßwasser-Forschung und Biowirtschaft

Wichtige Hinweise:

Der SC2-Call birgt Potenziale für Kooperationen mit dem Umweltbundesamt im

- Call for Sustainable Food Security

- Call for an Innovative, Sustainable and Inclusive Bioeconomy

- JTI – Joint Technology Initiative Bio-based Industries: Biofaffinerien, Prozessoptimierung, Versorgung von Biomasse: Start 2014

- EIP – Europäische Innovations-Partnerschaften: Agricultural Productivity and Sustainability: Start noch unklar

NEU in H2020:

→ Topics sind inhaltlich flexibler als im FP7.

→ Grundlagen- UND angewandte Forschung sind möglich.

→ Für fast alle Topics sind sowohl traditionelle als auch Bio-Landwirtschaftliche Ansätze möglich.

→ Must-Have: User-activity, kann Experiment auf Farm, Pilotanlage oder ähnliches sein.

→ Sozio-Ökonomie, Gender etc. ist mainstreamed und wird selbstverständlich erwartet.

→ Strategie & Besonderheit des Vorschlags sollen gut dargestellt werden.

→ Auch kleine Konsortien/Budgets sind möglich.

→ Multi-Actor-Approach: Vielfalt von AkteurInnen (ForscherInnen, BeraterInnen, LW-Sektor, Praktiker etc.) – gute Rollenverteilung und Verknüpfung in Workpackages werden erwartet!

→ Exzellenz nicht im wissenschaftlichen Sinn (impact factor-based) sondern im Sinn des Lösungsansatzes der Herausforderung

2-Stage-Deadlines: 120314 (Pre-proposal) – 260614 (Deadline for submitting proposals)

Information: https://www.ffg.at/veranstaltungen/horizon2020startet_2013-12-05

Für Anfragen zu PartnerInnen und Partnerschaften mit dem Umweltbundesamt kontaktieren Sie bitte:  DIin Dr.in Rosemarie Stangl, Koordinatorin Strategische Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, rosemarie.stangl(at)boku.ac.at


137.  H2020: SC7 Societal Challenges

7. Sichere Gesellschaften

Wichtige Hinweise:

Der SC7-Call birgt Potenziale für Kooperationen mit dem Umweltbundesamt in

- Focus Area I. Crisis management: insbesondere DRS-1-2015, DRS-3-2015, DRS-4-2014, DRS-7-2014

- Focus Area II. Disaster Resilience & Climate Change, insbesondere DRS-9-2014/2015, DRS-10-2015, DRS-11-2015

- Focus Area III. Critical Infrastructure Protection, insbesondere DRS -13-2015, DRS-14-2015

NEU in H2020:

→ Disaster Resilience und Climate Change-Topics im Sicherheitsforschungssektor „Sichere Gesellschaften“!

→ Climate Change Topics werden von DG RTD koordiniert.

→ Top-down-Ansatz: Förderungen nur, was die Kommission an expected impacts und Formulierten Themen erwartet, jedoch:

Beisp. Schutz urbane kritische Infrastruktur: total offen, Technologie | Forschungsschwerpunkte sind nicht vorgegeben, (kann Umweltfilter oder v. a. m. sein).

Publikation: 111213                             

Call open: 120314 – 280814

ACHTUNG: spezifische Deadlines | Änderungen beachten (1- UND 2-stufige Verfahren)!

Information: https://www.ffg.at/veranstaltungen/horizon2020startet_2013-11-18

Draft: http://ec.europa.eu/research/horizon2020/pdf/work-programmes/secure_societies_draft_work_programme.pdf

Für Anfragen zu PartnerInnen und Partnerschaften mit dem Umweltbundesamt kontaktieren Sie bitte:  DIin Dr.in Rosemarie Stangl, Koordinatorin Strategische Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, rosemarie.stangl(at)boku.ac.at


138.  BenutzerInnenbefragung der Universitätsbibliothek

Das Feedback der BibliotheksnutzerInnen ist uns sehr wichtig!

 

Daher führt die Universitätsbibliothek im Zeitraum 091213 bis 070114 eine Online-BenutzerInnenbefragung durch.

Information & Online-Fragebogen: http://www.boku.ac.at/ub_benutzerinnenbefragung.html


139.  FWF News

Selbstständige Publikationen  //  Open Access

Neuerungen bei den Richtlinien für Selbstständige Publikationen

Ab 1. Jänner 2014 werden die Antragsrichtlinien zum Förderungsprogramm für Selbstständige Publikationen geändert. Der FWF präzisiert darin die Anforderungen in einigen Bereichen, stellt zusätzliche Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung und trägt den neuesten Entwicklungen und Anforderungen an wissenschaftliche Kommunikation Rechnung.

Information

Open Access in der Hochenergiephysik und 10 Jahre "Berliner Erklärung"

Nach jahrelangen Verhandlungen mit den Verlagen ist es einem internationalen Konsortium (SCOAP3) unter der Leitung des CERN gelungen, nahezu alle bedeutenden Fachzeitschriften der Hochenergiephysik ab 2014 auf Open Access umzustellen.

Während einer Jubiläumskonferenz zu 10 Jahre "Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen" konnte auf eine Reihe von Erfolgen verwiesen werden.

Information


140.  Europatagung 2014

Launch von Horizon 2020

Diese Tagung ist zugleich die österreichische Auftaktveranstaltung für HORIZONT 2020, das Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation 2014-2020.

Aus diesem Anlass wird unter anderem der Besuch der EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft, I.E. Máire Geoghegan-Quinn erwartet.

Nach einer einleitenden Plenarrunde und Impulsvorträgen widmen sich am Nachmittag fünf Workshops verschiedenen Aspekten von Horizon 2020.

210114, Hofburg Wien, Redoutentrakt, 1010 Wien, Eingang Josefsplatz

Information & Anmeldung bis spätestens 100114: http://www.era.gv.at/europatagung.html


141.  Fulbright Schuman Programm

Austrian-American Educational Commission (Fulbright Commission)

The program funds graduate and post-graduate study, research, and lecture proposals in the field of US-EU relations, EU policy, or EU institutions for interested American and EU citizens.

Successful project proposals will observe an issue of common concern from a comparative perspective and will bear significance for more than one EU member state. Candidates are responsible for organizing their own affiliation with an accredited university, vocational training/professional institution, or independent research center in the EU or the US.

Preference is given to candidates with at least two years of related professional or academic experience beyond the Bachelor’s degree. Candidates with permanent positions at the European Commission are ineligible to apply.

Bewerbungsfrist: 010214 

Information: http://www.fulbrightschuman.eu/


142.  Call for Papers: Visegrad Journal on Bioeconomy and Sustainable Development

2014 (vol. 3) no. 1.

Please note that  only the papers with the focus on the issues of the Visegrad countries and cooperating regions in the area of sustainable development and bioeconomy and especially on the  following topics can be published:

- Integrated Bioeconomy at global, European, regional and local levels
- Sustainable management of natural resources and sustainable agri-food production

- Sustainability, traceability and food security in the supply chains
- Global sustainable development and its challenges
- Climate change mitigation, land degradation and biodiversity

- Green economy agenda and institutional framework
- Renewable resources of energy
- Rural, agricultural and forestry development
- Entrepreneurship, international trade and innovations

Deadline for submitting the papers: 150214

Papers are to be sent to the Managing Editor of the Journal, Prof.Dr.Ing. Elena.Horska@gmail.com 

Instructions for authors


143.  Moderationstraining für Frauen: Erfolgreich durch Partizipation

Kooperation mit WIDE - Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven

 

Zielgruppe des vierteiligen Trainings sind Frauen, die Diskussionen, Teamsitzungen, Arbeitskreise und Workshops lebendig und strukturiert leiten sowie Teamarbeit befriedigend gestalten möchten.

Mit gezielter Moderation kann frau Gesprächsabläufe planen und die Ideenvielfalt konstruktiv nutzen.

Termine für vier Einheiten, jeweils 09:00-16:00:

20 & 210214

20 & 210314

Ort: Buchengasse 77, 1100 Wien, 4. Stock, Sitzungsraum von „Die Umweltberatung“

Information


144.  Klaus Tschira Preis 2014 für verständliche Wissenschaft

Klartext: Beschreiben Sie Ihre Forschungsarbeit klar und allgemein verständlich!

Promovierte aus den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, sowie angrenzender Fachgebiete können sich mit ihren Textbeiträgen bewerben. Voraussetzung ist, dass die BewerberInnen im Jahr 2013 ihre Doktorarbeit abgeschlossen haben. Ihre Aufgabe ist es, die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit allgemein verständlich und spannend in deutscher Sprache in einem Artikel zusammenzufassen.

Unabhängig von der Platzierung haben alle BewerberInnen die Möglichkeit, an einem eintägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation“ in Heidelberg teilzunehmen.

Bewerbungsfrist: 280214

Information und Ausschreibungsbedingungen: http://www.klaus-tschira-preis.info


145.  Lions Club Wien St. Stephan - Wissenschaftspreis

Förderpreis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen von jungen Wissenschaftlerinnen im Bereich der Umwelttechnik

Förderfähig sind wissenschaftliche Einzel- und Gruppenarbeiten aus dem gesamten Bereich der Umwelttechnik. Die wissenschaftlichen Projekte sollen neue Erkenntnisse sowie Wege und Lösungen zu neuen Technologien, Verfahren oder Produkt-orientierten Innovationen im Umweltbereich aufzeigen, wobei der Fokus auf umweltentlastende und ressourcenschonende Wirkung liegt.

Der Preis soll Ansporn zu weiteren zukünftigen Entwicklungen von technischen Lösungen im Umweltschutzbereich und Anerkennung für herausragende und innovative Leistungen auf diesem Gebiet sein.

Die Ausschreibung wendet sich ausschließlich an Angehörige der Technische Universität Wien, der Technische Universität Graz, der Universität für Bodenkultur Wien, der Montanuniversität Leoben und der Universität Innsbruck.

Die Bewerberinnen und Bewerber dürfen zum Zeitpunkt des letztmöglichen Einreichtermins das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.

Der Förderungspreis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Hinweis: Es können Einzelpersonen oder Teams vorgeschlagen werden. Neben Direkteinreichungen sind Nominierungen durch Dekane bzw. Departmentleitungen der oben angeführten Universitäten möglich.

Einreichfrist: 310314

Information


146.  Alexander von Humboldt-Stiftung

Österreichischer Klub der Freunde der Alexander von Humboldt-Stiftung

Information:

http://www.avh.de

http://www.humboldtklub.at


147.  OST Peking: Newsletter

Newsletter November & Dezember 2013

OST Peking

Newsletter November 2013

Newsletter Dezember 2013


148.  Horizon 2020: Das neue EU-Programm für Forschung und Innovation

"Horizon 2020 is different – no more business as usual”

So definiert die Europäische Kommission das mit 1. Jänner 2014 gestartete Programm.

Was Horizon 2020 (H2020) so anders macht, wo sich BOKU-Themen in den Ausschreibungen finden und wie man diese am besten findet, ist Gegenstand der von Forschungsservice und FFG/EIP gemeinsam veranstalteten Workshop-Reihe:

Termin, BOKU-Standort: Themenschwerpunkt

100114, Türkenschanze (Gregor-Mendel-Haus, Nördliches Turmzimer): Land-& Forstwirtschaft, Umwelt & Klima

130114, Muthgasse (Muthgasse 62, Lehrsaal 5): Biotechnologie & Nanobiotechnologie

230114, Tulln (UFT, Seminarraum 14): Materials, Renewables & Biobased Industries

Dauer: 10:00-12:00

TeilnehmerInnen: mind. 10 - max. 35

Anmeldung: http://www.boku.ac.at/fos-veranstaltungen.html


149.  CENTRAL EUROPE 2014-2020

Öffentliche Konsultation des Umweltberichts von 091213 bis 190114

In allen transnationalen Programmen haben die Arbeiten zur Programmierung in unterschiedlicher Intensität bereits begonnen. Die Vorbereitungen der neuen Operationellen Programme (OP) sind voll im Gang, so auch für das Programm CENTRAL EUROPE 2014-2020.

Die thematische Ausrichtung wurde bereits im Frühjahr in nationalen Veranstaltungen sowie in Form einer online öffentlichen Befragung behandelt. Nun soll im Rahmen einer öffentlichen online Konsultation den Programm-Stakeholdern Möglichkeit zur Stellungnahme zum vorliegenden Umweltbericht geboten werden:

Der aktuelle OP-Entwurf sowie der dazugehörige Umweltbericht (im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung)  sind vom 091213-190114 auf dem Programmwebsite veröffentlicht: http://www.central2013.eu/about-central/central-europe-2014-2020/

Bis zum 190114 haben Sie die Möglichkeit zur Stellungnahme in Form einer online öffentlichen Konsultation in englischer Sprache.  Die Bearbeitungszeit hängt vom Detailgrad Ihrer Anmerkungen ab.


150.  CULTURA PRIZE 2014: European Award for Sustainable Land Use

Europäischer Preis für zukunftsgerechte Landnutzung der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Mit dem CULTURA-Preis soll gezielt ein in mehrfacher Hinsicht „integraler“ Ansatz der Landnutzung verfolgt werden: im unmittelbaren Management der Flächen ebenso wie in der politischen Auseinandersetzung um Konkurrenz und Vorrang der verschiedenen Landnutzungsarten.

Einreichfrist: 190114

Information: http://toepfer-fvs.de/cultura-preis.html


151.  Ökosoziales Forum: Wintertagung 2014

Österreich is(s)t besser! Wer garantiert, dass es so bleibt?

20-240114

Information: http://www.oekosozial.at


152.  HORIZON 2020: Das Angebot der FFG-Akademie

Kompakte Information, wertvoller Erfahrungsaustausch und interessante Praxisbeispiele

 

Die ExpertInnen der FFG beantworten Ihre offenen Fragen.

Das Angebot des 1. Halbjahres 2014 im Überblick:

- Projektentwicklung und Antragstellung BASIC, 27/280114, Wien

- Projektentwicklung und Antragstellung EXPERIENCED, 300114, Wien

- Projektentwicklung und Antragstellung BASIC, 12/130214, Graz

- Antragstellung Marie Sk. Curie, Innovative Training Networks (ITN), 19/200214, Wien

- Antragstellung: Das neue KMU Instrument in Horizon 2020, 240414, Wien

- Antragstellung Marie Sk. Curie, Individual Fellowships (IF), 26/270514, Wien

Anmeldung & Information: https://www.ffg.at/services/ffg-akademie_projektentwicklung-und-antragstellung


153.  Johanna Dohnal Förderpreis & Stipendium

Verwirklichung von Geschlechterdemokratie & Vorbildwirkung auf Frauen in Ausbildung und Studium

Die mit der Vergabe der Preise und Stipendien verbundenen Tätigkeiten obliegen dem Verein "Johanna Dohnal Archiv". Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise beziehungsweise Stipendien sind von den jeweils vorhandenen Spenden/SponsorInnengeldern abhängig.

Johanna-Dohnal-Förderpreise werden vergeben an Studentinnen bzw. Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten für Master- und Diplomarbeiten oder Dissertationen (egal in welchem Stadium sich diese befinden), welche die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie fördern die eine Vorbildwirkung auf Mädchen und Frauen in Ausbildung und Studium haben.

Das Johanna-Dohnal-Stipendium, das 2014 ebenfalls vergeben werden wird, unterliegt denselben Kriterien, es richtet sich aber speziell an Dissertantinnen und wird nur für laufende Arbeiten vergeben.

Bewerbungsfrist: 310114

Information: http://johanna-dohnal.at/johanna-dohnal-foerderpreis


154.  Sustainability Challenge 2014

80 Studierende. 20 Projekte. 4 Universitäten. 1 Ziel.

Inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltung zu “Nachhaltiger Entwicklung“ mit dem Themenschwerpunkt: Smart City – Intelligente Lösungskonzepte für urbane Herausforderungen

Mit den Blöcken und Inhalten zu Nachhaltiges Bauen und Energie, Klimawandel, Governance und ökologische Ökonomie sowie sozial-ökologische Politiken fördert die Sustainability Challenge das Verständnis sozialer, ökologischer und ökonomischer Entwicklung. Durch die Beschäftigung mit konkreten Lösungen für reale Herausforderungen anhand von 20 Projekten mit Projektpartnern wie Austrian Institute of Technology, Gebietsbetreuung Stadterneuerung GB*2/20, Wiener Stadtwerke Holding AG, Merkur, BMWF, Verein Lokale Agenda 21 in Wien, Die Mutmacherei und die Stadt Wien schaffen TeilnehmerInnen und Stakeholder gemeinsam und nachhaltig Mehrwert für Mensch, Umwelt und Wirtschaft.

Die einzelnen Blöcke finden an den vier teilnehmenden Universitäten Uni Wien, BOKU, TU und WU während des Sommersemester 2014 in Wien statt.

Bewerbungsfrist für die Lehrveranstaltung: 030214

Information:  http://www.rce-vienna.at/sustainabilitychallenge/


155.  Horizon 2020: Societal Challenge 5 (SC5)

Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe - Neues im Umweltbereich

Hinweise aus dem FFG-Informationstag (161213) im Zusammenhang mit der Strategischen Kooperation BOKU-Umweltbundesamt:

Horizon 2020 ist beschlossen, die Kommission  veröffentlichte einen Großteil der Arbeitsprogramme für die Ausschreibungen 2014/15:

Der SC5-Call birgt Potenziale für Kooperationen mit dem Umweltbundesamt in den 3 Ausschreibungen des Arbeitsprogramms 2014/15:

1. Abfall: eine Ressource für Recycling, Wiederverwendung und Wiedergewinnung von Rohmaterialien: Projekte zur Kreislaufwirtschaft, zu Lebensmittelabfällen, zu Rohstoffrecycling aus Produkten und Gebäuden, als auch zu Ökoinnovation in der Abfallwirtschaft

2. Wasser-Innovation: Verstärkung ihres Nutzens für Europa: Projekte zur Marktumsetzung innovativer Lösungen im Wasserbereich; zu integrativen Ansätzen für Wasser und Klimawandel sowie zu Verstärkung der Forschungs- und Innovations-Zusammenarbeit im Wasserbereich europaweit und international.

3. Wachsen einer kohlenstoffarmen, ressourceneffizienten Wirtschaft mit nachhaltigen Rohstoffversorgung: Projekte zur Klimaforschung, zur Biodiversitätsforschung und Ökosystemen, zur Rohstoff-Versorgung, -Produktion und –Substitution, zu einem Übergang in eine Grüne-Wirtschaft durch Ökoinnovation sowie zur globalen Erdbeobachtung und Informationssystemen

Calls offen seit: 111213

Deadlines: ACHTUNG! Verschiedene Fristen beachten! http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/opportunities/h2020/index.html

Work Programme: http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/wp/2014_2015/main/h2020-wp1415-climate_en.pdf

Ausschreibung & Information: http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/funding/reference_docs.html

https://www.ffg.at/veranstaltungen/horizon2020startet_2013-12-16

https://www.ffg.at/ausschreibungen/horizon2020_environment

Für Anfragen zu Hinweisen aus dem FFG-Informationstag sowie PartnerInnen und Partnerschaften mit dem Umweltbundesamt kontaktieren Sie bitte DIin Dr.in Rosemarie Stangl, Koordinatorin Strategische Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, rosemarie.stangl(at)boku.ac.at


156.  ERA-NET CORE Organic Plus

Aktueller Joint Call – Potenziale im Zusammenhang mit der Strategischen Kooperation BOKU-Umweltbundesamt

CORE Organic "Coordination of European Transnational Research in Organic Food and Farming Systems" ist eine ERA-NET Action zur Erhöhung nationaler Forschungsaktivitäten. Ziel ist die Förderung und Qualitätserhöhung Europäischer Forschung zu Biologischen Lebensmittel und Landwirtschaft (organic food and farming).

Joint Call offen seit 061213

Einreichfrist: 250214

Budget 11 Mio. Euro + 3 Mio. Euro EU-Beitrag

Österreichische Organisationen können zum thematischen Schwerpunkt  3 Livestock health management system including breeding zu mehreren Themen einreichen.

Ausschreibungstext und alle Unterlagen: http://www.coreorganic.org/Pages/Calls/Calls.html

Nationale Kontaktstelle des ERA-NET CORE Organic:

Maria Keuschnigg, BMLFUW, +43 1 71100-6612, maria.keuschnigg(at)lebensministerium.at

Für Anfragen zu PartnerInnen und Partnerschaften mit dem Umweltbundesamt kontaktieren Sie bitte DIin Dr.in Rosemarie Stangl, Koordinatorin Strategische Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, rosemarie.stangl(at)boku.ac.at


157.  Horizon 2020: Societal Challenge 3 (SC3)

Sichere, saubere und effiziente Energie

 

Hinweise aus dem FFG-Informationstag (181213) im Zusammenhang mit der Strategischen Kooperation BOKU-Umweltbundesam:

Die Forschungs- und Innovationsaktivitäten in der Societal Challenge 3 ist geprägt durch den Strategischen Energietechnologieplan (SET-Plan), der einen maßgeblichen Beitrag zur Erreichung der Zielsetzungen der Strategie Europa 2020 (z. B. Steigerung der Energieeffizienz, breiter Energieträgermix) leistet.

Calls offen seit: 111213

Deadlines: ACHTUNG! Verschiedene Ausschreibungen und Fristen beachten! http://ec.europa.eu/research/participants/portal//desktop/en/opportunities/h2020/index.html

Potenziale für Kooperationen mit dem Umweltbundesamt:

Themen Umweltauswirkungen und Environmental Profiles: im Call 2015!

Aktuelle Ausschreibung: Call for competitive low carbon energy LCE 2014:

LCE-22-2014: Fostering the network of National Contact Points. Challenge: Innovative Energieumwandlungsprozesse, die darüber hinausgehen, was derzeit verfügbar ist.   

Deadline: 010414

LCE-11-2014: Developing next generation technologies for biofuels and sustainable alternative fuels

Deadline 010414

LCE-16-2014: Understanding, preventing and mitigating the potential environmental impacts and risks of shale gas exploration and exploitation – Umweltauswirkungen von Schiefergas

Deadline 010414         

u.a.m.

Themen wie Biomasse oder Energieerzeugung aus Abwärme sind im aktuellen Call nicht explizit enthalten – jedoch sind die Topics flexibel gestaltet. Bitte Details beachten!

Sämtliche Ausschreibungen und Work Programs sind am Participant Portal zu finden: http://ec.europa.eu/research/participants/portal//desktop/en/opportunities/h2020/index.html

Information: https://www.ffg.at/Europa/Horizon2020-Ausschreibungen

Für Anfragen zu Hinweisen aus dem FFG-Informationstag sowie PartnerInnen und Partnerschaften mit dem Umweltbundesamt kontaktieren Sie bitte DIin Dr.in Rosemarie Stangl, Koordinatorin Strategische Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, rosemarie.stangl(at)boku.ac.at


158.  Josef-Umdasch-Forschungspreis 2014

Hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Holz- und Forstwissenschaften

- Neuerungen und Verbesserungen sowie Umweltfragen bei der Holzbe- und -verarbeitung und Holzverwendung, 

- Neuerungen in der nachhaltigen Holzproduktion einschließlich umweltschonender Holzernteverfahren sowie 

- Arbeiten an der „Wertschöpfungskette Holz“, die die forstliche Holzproduktion, die Holzbe- und -verarbeitung sowie die Holzverwendung von der Ernte bis zur Verarbeitung einbeziehen, verliehen.

Der Preis gelangt mit einer Dotation von 30.000 Euro zur internationalen Ausschreibung.
Der Josef-Umdasch-Forschungspreis kann an in- und ausländische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger verliehen werden, die herausragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den oben beschriebenen Gebieten vorweisen.

Eine Teilung des Preises auf mehr als eine Einreichung ist möglich. Es können sich Einzelpersonen oder Gruppen um den Preis bewerben. Noch nicht prämierte Leistungen werden bevorzugt behandelt.

Einreichdeadline: 310514

Information: http://www.boku.ac.at/fos-umdasch.html


159.  ATSAF News

Conferences & trainings

Registration deadlines: divers

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


160.  Kongressmesse für alpine Lebensraumsicherung

acqua alta alpina - forst austria - hydropower

Diese Messe vereint die Ausstellungsthemen aller drei Kongressmessen und bietet ihnen die Möglichkeit neue Zielgruppen zu erreichen.

acqua alta alpina - Kongressmesse für Naturgefahrenmanagement

forst austria - Kongressmesse für Bergwaldbewirtschaftung

hydropower - Kongressmesse für Wasserkraft

12-140314, Salzburg

Information und Anmeldung:

http://www.acqua-alta-alpina.at/

http://www.forstaustria.at/

http://www.hydropower-messe.at/


161.  ÖGA Preis - Preis der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie

Mikro- und Makroökonomie, Agrarsoziologie, Agrarpolitik, Agrarrecht und ländliche Entwicklung

Die Österreichische Gesellschaft für Agrarökonomie zeichnet besondere wissenschaftliche Leistungen jüngerer ForscherInnen (Höchstalter: Vollendung des 35. Lebensjahres) aus. Die Ausschreibung richtet sich an Mikro- und Makroökonomen ebenso wie an Vertreter der Forschungsfelder Agrarsoziologie, Agrarpolitik, Agrarrecht und ländliche Entwicklung.

Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro verbunden. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

Einreichfrist: 310314

Information


162.  ESF Social Sciences Update

December 2013

ESF Social Sciences Update December 2013


163.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Institut/Abteilung: Marketing und Innovation
Projekttitel: Neugier, Kreativität und Hartnäckigkeit (N-K-H)
Projektdauer: 1.9.2013 - 31.8.2014
Projektleiter/in: Walter SCHIEBEL


164.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wasser, Atmosphäre u. Umwelt
Institut/Abteilung: Inst. f. Abfallwirtschaft
Projekttitel: Emissionsmessung Deponie Lacken (OP-AVE)
Projektdauer: Dez. 2013 - Dez. 2014
Projektleiter/in: Marlies HRAD


165.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wasser, Atmosphäre u. Umwelt
Institut/Abteilung: Inst. f. Abfallwirtschaft
Projekttitel: China Fluorescent Lamps collection and treatment demonstration project (CFL)
Projektdauer: 3.9.2013 - 2.9.2016
Projektleiter/in: Peter BEIGL


166.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wasser, Atmosphäre u. Umwelt
Institut/Abteilung: H816
Projekttitel: Ist-Analyse des Spitzenwasserverbrauchs in Wien
Projektdauer: 1.12.2013 - 31.12.2014
Projektleiter/in: Karsten SCHULZ


167.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Raum, Landschaft u. Infrastruktur
Institut/Abteilung: ILEN
Projekttitel: Biosphere Reserve Landscapes and Human Health Benefits: Analysing the potential of the Biosphere Reserve Wienerwald on life quality and psychological well-being (HealthSpaces)
Projektdauer: 23.10.2013 - 31.12.2015
Projektleiter/in: Brigitte ALLEX


168.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Raum, Landschaft u. Infrastruktur
Institut/Abteilung: ILEN
Projekttitel: IAttitudes and satisfaction of ethnic groups regarding the Wienerwald Biosphere Park: a pilot study towards the integrative function of peri-urban protected areas (ASEG)
Projektdauer: 1.11.2013 - 30.7.2015
Projektleiter/in: Andreas MUHAR


169.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Bautechnik und Naturgefahren
Institut/Abteilung: Ingenieurbiologie und Landschaftsbau
Projekttitel: Gehölzbewuchs auf Dämmen und Deichen - Phase IV (March IV)
Projektdauer: 1.1.2013 - 31.12.2016
Projektleiter/in: Hans Peter RAUCH


170.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Materialwissenschaften und Prozesstechnik
Institut/Abteilung: für Molekulare Modellierung und Simulation
Projekttitel: Biomolekulare Modellierung und Simulation (WWTF-VSC)
Projektdauer: 1.12.2009 - 30.11.2014
Projektleiter/in: Chris OOSTENBRINK


171.  externe Stellenausschreibung

  • Climat Change Centre Austria und die Karl-Franzens-Universität Graz: Administrator/in mit Erfahrung in Klimawissenschaftlichen und im Aufbau interdisziplinärer Netzwerke
    detaillierte Information

172.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in (Counselor für Nachhaltige Logistik)
    Kennzahl 117
    detaillierte Information

  • Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung, Inst. f. Integrative Naturschutzforschung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 118
    detaillierte Information
  • Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung, Inst. f. Integrative Naturschutzforschung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 119
    detaillierte Information
  • Facility Services: Techniker/in
    Kennzahl 120
    detaillierte Information
  • Facility Services: Sachbearbeiter/in
    Kennzahl 121
    detaillierte Information
  • Department für Bautechnik und Naturgefahren, Inst. f. Geotechnik
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb

    Kennzahl 122
    detaillierte Information
  • Department für Raum, Landschaft u. Infrastruktur, Inst. f. Raumplanung, ländliche Neuordnung: Senior Lecturer ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 123
    detaillierte Information

  • Department für Biotechnologie, Extremophile Center: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 124
    detaillierte Information
  • Department für Nachhaltige Agrarsysteme, Inst. f. Ökologischen Landbau: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb, Ersatzkraft
    Kennzahl 125
    detaillierte Information

  • Department für Nachhaltige Agrarsysteme, Inst. f. Ökologischen Landbau: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb, Ersatzkraft
    Kennzahl 126
    detaillierte Information

  • Department für Agrarbiotechnologie Tulln, Inst. f. Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 127
    detaillierte Information

  • Department für Agrarbiotechnologie Tulln, Inst. f. Umweltbiotechnologie: Chemielabortechniker/in, Ersatzkraft
    Kennzahl 128
    detaillierte Information

  • Department für Agrarbiotechnologie Tulln, Inst. f. Umweltbiotechnologie: (Chemo)-Technische/r Assistent/in
    Kennzahl 129
    detaillierte Information
  • Department für Angewandte Genetik und Zellbiologie (H940) und am Department für Lebensmittelwissenschaften und -technologie (H750): IT-Referent/in
    Kennzahl 130
    detaillierte Information

  • Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung, Inst. f. Wildbiologie und Jagdwirtschaft: Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb (Inge Dirmhirn Laufbahnstelle)
    Kennzahl 131
    detaillierte Information

  • Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur, Inst. f. Raumplanung u. Ländliche Neuordnung: Institutssekretär/in, Ersatzkraft
    Kennzahl 132
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Agrar- und Forstökonomie: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat
    Kennzahl 01
    detaillierte Information