27. Stück / 09.09.2013


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2012/13

09.09.2013

27. Stück

 

583.  Institutsleitung H 974 Umweltbiotechnologie


584.  Ausschreibung von Leistungsstipendien für das Studienjahr 2012/2013 der BOKU


585.  FWF News

MS Wissenschaft 2013 in Österreich  //  Frankreich: Neue Ausschreibung für bilaterale Projekte  // Adaptierte Open Access Policy

MS Wissenschaft 2013 in Österreich: Der demografische Wandel als Chance

"Forschung Ahoi!" heißt es auch heuer wieder vom 06-170913 in Österreich. Der FWF lädt 2013 mit Unterstützung des BMWF bereits zum vierten Mal die heimische Bevölkerung zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Mehr als 26.000 Menschen haben bislang die Forschungsausstellungen auf der MS Wissenschaft in Wien, Krems und Linz mit den Themen: Energie (2010), Gesundheit (2011) sowie Nachhaltigkeit (2012) besucht.

Heuer im Bauch des schwimmenden Science Center: 35 interaktive Exponate zum Thema "Alle Generationen in einem Boot – der demografische Wandel als Chance". Aus Österreich sind - genau zum Thema passend - die international renommierten DemografInnen des Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital (IIASA, VID/OEAW, WU) mit ihrer Forschung zum Demografiewandel mit dabei.

06-100913, Wien, Schiffsstation Millennium Tower

11-120913, Krems-Stein, Welterbe-Platz 1, Donaustation 23

14-170913, Linz, Untere Donaulände beim Lentos Kunstmuseum

Information: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/press/pa20130802.html

Frankreich: Neue Ausschreibung für bilaterale Projekte

Der FWF bietet gemeinsam mit der Agence Nationale de la Recherche (ANR) eine neue Ausschreibung für österreichisch-französische Projekte an. Die Ausschreibung ist für alle Bereiche der Grundlagenforschung geöffnet.  Die Anträge müssen im Sinne des Lead Agency Abkommens beim FWF eingereicht werden.

Deadline für Anträge: 151113

Information:

http://www.fwf.ac.at/de/internationales/foerderkategorien_bilaterale_abkommen.html

Adaptierte Open Access Policy

Der FWF adaptiert seine Open Access Policy, ändert die Vereinbarungen über Direktverrechnungen von Publikationskosten mit den Verlagen und weitere Neuigkeiten zum Thema Open Access.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=555


586.  GMI Seminar: Insights into scientific publishing: behind the scenes at Nature

Magdalena Skipper, Senior Editor/Nature

130913, 12:30pm, GMI Orange Seminar Room

Hosted by Magnus Nordborg.

Information: http://www.gmi.oeaw.ac.at

GMI - Gregor Mendel Institute of Molecular Plant Biology GmbH, Dr. Bohr-Gasse 3, 1030 Vienna


587.  EURAXESS News

Researchers in Motion

Relaunch des europäischen Website: http://ec.europa.eu/euraxess

EURAXESS Links - Brasilien
Euraxess Links ist ein Netzwerktool für europäische Forschende außerhalb Europas sowie für Nicht-Europäer/innen, die ihre Forschungskarrieren in Europa fortsetzen oder/und mit Forschenden in Europa zusammenarbeiten möchten. Nach Nordamerika, Japan, China, Indien, den ASEAN Staaten – Association of South-East Asian Nations (Singapur, Indonesien, Thailand, Malaysia) wurde nun auch in Brasilien ein weiterer Netzwerk-Hub eröffnet.

Information: http://ec.europa.eu/euraxess/index.cfm/links/eurRes/brazil

EURAXESS ERA Slam / EURAXESS Elevator Pitch – EURAXESS Conference
Forschende haben durch die Teilnahme am Euraxess ERA Slam bzw. Euraxess Elevator Pitch die Möglichkeit ihre Ideen und Ansichten zu  "Karriere in der Forschung" zu präsentieren. Die FinalistInnen  können sich über einen kostenlosen Trip nach Brüssel freuen und an der EURAXESS – Voice of the Researchers’ Conference von 21-221113 teilnehmen. Der/Die GewinnerIn des Euraxess ERA Slam erhält eine Einladung zur ESOF Conference in Kopenhagen im Juli 2014.

Einreichfrist: 200913

Information: http://ec.europa.eu/euraxess/data/newsfeederImages/SLAM_Conditions.pdf


588.  Dumbarton Oaks Garden and Landscape Studies

Fellowship applications

Dumbarton Oaks continues to offer residential fellowships in three areas of study: Byzantine Studies, Pre-Columbian Studies, and Garden and Landscape Studies; opportunities include Academic Year Fellowships, Academic Year Junior Fellowships, and Summer Fellowships. In selecting fellows, the Garden and Landscape Studies program at Dumbarton Oaks seeks a balance between historical research and investigations of current practice, between inquiries at the scale of the garden and those addressing larger landscapes. The program invites consideration of all aspects of this interdisciplinary and international field; applicants are encouraged to consider topics from a variety of perspectives.

Other research opportunities include project grants, one-month research stipends, and pre-doctoral residencies. The category of project grants has been expanded in Garden and Landscape Studies; we will now accept applications for a broad array of projects in heritage conservation, including field research, site analysis, botanical surveys, and restoration planning, with the goal of promoting the preservation and understanding of historic gardens and other significant designed landscapes.

Applicants must contact the Director of Studies at Landscape(at)doaks.org no later than 011013, to determine if the project is within the purview of Dumbarton Oaks.

Application deadline: 011113

Applications for one-month post-doctoral research stipends, which used to be accepted on a rolling basis, are now accepted according to the following deadlines prior to the applicant’s preferred period of residency: June 1 for residencies commencing September 1 or later; October 1 for residencies commencing January 1 or later; March 1 for residencies commencing June 1 or later. Short-term pre-doctoral residencies are also available, for periods up to four weeks; deadlines for these residencies are rolling. Complete details on research opportunities and application procedures for fellowships, residencies, and stipends are available at http://www.doaks.org/research/fellowships-and-grants


589.  Veranstaltung: Familiengerechtes Management - ein Erfolgsfaktor?

Vereinbarkeitsdiskurse und -maßnahmen

071113, 09:30-16:00, Rektoratssaal der MedUni Wien, Rektoratsgebäude (Bauteil 88), Spitalgasse 23, 1090 Wien

Im Rahmen dieser Tagung werden Vereinbarkeitsdiskurse und -maßnahmen kritisch analysiert und unter dem Aspekt der Geschlechterverhältnisse beleuchtet. Good Practice Beispiele aus dem universitären und außeruniversitären Bereich werden präsentiert, wobei der Blick insbesondere auf die Rolle der Führungskräfte gerichtet ist. Denn nicht nur MitarbeiterInnen sondern auch Organisationen können von familien- und gendergerechtem Management profitieren.

Um Anmeldung unter gendermain(at)meduniwien.ac.at bis 301013 wird gebeten.

Information: http://www.meduniwien.ac.at/gender


590.  Ossiach Declaration: The uptake of ICT for Agriculture, Forestry, Rural Viability and Environmental Management

Status quo and prospects of ICT integration into the agricultural sector

The appended: “Ossiach Declaration” was elaborated by a group of agro-experts – the “Club of Ossiach” during the AgriFuture Days. The experts concluded that:

- There is an urgent need for a holistic transformation to reduce hunger, poverty and advance food availability, quality, quantity and safety.

- The challenge of reducing hunger globally through improving agriculture can be met through a holistic approach that includes political, social and technological changes.

- Bringing this change, though being complex, is now essential for mankind.  This change requires courage to face the complexity and willingness to understand it.

- Technology can bring abrupt discontinuities that while changing existing systems, organizations and structures can also lay the foundations for constructing new systems, organizations and structures. Destruction and construction are part of innovation and transformations.

- Technology needs to be applied with care and equity. A holistic approach ensures complete inclusion of all production chain and related members.

- Collaboration and cooperation is a key to universal benefit of innovative technology acceptance and application.

The Club of Ossiach experts considered the adoption of the business model for a country-wide Agro-ICT-infrastructure solution introduced during the conference. The model demonstrates a feasible and acceptable approach to meet the above challenges. Requests for details elaborating the considerations will be welcome.

The Club of Ossiach plans to meet regularly and publicize its findings. Everyone sharing the values and visions of the Club may join the “Club” and contribute to its goals and progress.

Declaration


591.  Preis der Wiener Vielfalt

"Weltweit denken“ (Wissenschaft) ist eine von sechs Kategorien

In dieser Kategorie werden WissenschaftlerInnen gesucht, die sich dadurch auszeichnen, dass sie den wissenschaftlichen Austausch über die nationalen Grenzen und/oder über die Grenzen ihrer Disziplin hinweg suchen, fördern und vorantreiben.

Wenn auch Sie durch Ihre wissenschaftliche Arbeit zur Internationalisierung und Stärkung des Wissenschaftsstandorts Wien beitragen, bewerben Sie sich in der Kategorie „Weltweit denken"!  Oder nützen Sie die Möglichkeit, jemanden für ihre/seine Verdienste um den Wissenschaftsstandort Wien für den „Preis der Wiener Vielfalt“ zu nominieren.

Einreich- und Nominierungsfrist: 150913

Information: http://www.preisderwienervielfalt.at


592.  LIST-Preis 2014

Förderpreis für Beiträge zur Verbesserung der innerstädtischen Verkehrs- und Parkraumsituation

Der innerstädtische motorisierte Individualverkehr verursacht in vielen europäischen Metropolregionen, so auch in Wien, zahlreiche Probleme.
Die List Group betreibt seit 1950 Garagen. Der Förderpreis soll einen Beitrag zur sachlichen, ideologiefreien Auseinandersetzung mit Lösungen im Verkehrsbereich leisten.

Der Förderpreis der List Unternehmensgruppe wird für Projekte und Arbeiten vergeben, die einen Beitrag zur Lösung innerstädtischer Verkehrs-, insbesondere Parkprobleme leisten. Gefragt sind in die Praxis umsetzbare kreative Lösungen, Konzepte und Analysen, die geeignet sind, zu effektiven und effizienten Bausteinen der Stadtplanung zu werden. Die Aufbereitung von Fakten, zum Beispiel zu den Themen Umweltrelevanz von Garagen, Entwicklung des Parksuchverkehrs, Motivanalysen zum Parkverhalten, Verlagerung von Stellplätzen von öffentlichen auf private Parkflächen und dadurch Gewinnung von öffentlichem Gestaltungsraum, Akzeptanz von konkreten Maßnahmen innerstädtischer Verkehrsplanung, Wechselspiel zwischen fließendem und ruhendem Verkehr, Wandel der Verkehrsstrukturen und des Parkraumbedarfes mit der demographischen Entwicklung sind Themenkreise, deren objektive Darstellung in mehreren Disziplinen sinnvoll ist. Die eingereichten Arbeiten sollen neue Aspekte und Impulse für die Stadtentwicklung bringen.

Gefördert werden Arbeiten, die sich mit der Verkehrs- und Parkfragen in innerstädtischen Ballungsräume befassen und die geeignet sind, das Bewusstsein der Bevölkerung sachorientiert auf Lösungen zu lenken. Die Berücksichtigung der Rolle, die die Errichtung und der Betrieb von Garagen durch professionelle Garagenbetreiber spielt, stellt dabei einen Mehrwert dar.

Einreichfrist: 111213

Information: http://www.list-group.at/foerderpreis/


593.  AKNÖ-Wissenschaftspreis 2013/14

Förderung der Auseinandersetzung mit ArbeitnehmerInnen-relevanten Themen sowie die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Die Arbeiten müssen einen entsprechenden wissenschaftlichen Erkenntniszuwachs sowie neue Lösungsansätze für Probleme bieten in Bezug auf „die sozialen, beruflichen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen" (AKG § 1), die in den unmittelbaren Arbeits- und Aufgabenbereich des AKNÖ fallen.

Maßgeblich ist zusätzlich ein NÖ-Bezug; d. h. dass entweder

- der/die Antragstellerin ArbeitnehmerIn in NÖ ist oder

- der/die AntragstellerIn in NÖ einen Wohnsitz hat oder

- die absolvierte Bildungseinrichtung sich in NÖ befindet oder

- das Thema einen ausschließlichen oder zumindest überwiegenden NÖ-Bezug aufweist.

Einreichfrist: 280214

Information: http://noe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/studium/foerderung_wissenschaft/foerderung_diplom.html


594.  AK-Wissenschaftspreis 2014

EU - Chancen und Gefahren für ArbeitnehmerInnen

Der Wissenschaftspreis 2014 wird für 2013 bzw. 2014 fertig gestellte wissenschaftliche Arbeiten und Untersuchungen vergeben, die der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der ArbeitnehmerInnen dienen.

Einreichfrist: 300614

Information: http://ooe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/bildungsfoerderungen/AK-Wissenschaftspreis.html


595.  European Biotechnology Congress

European Biotechnology Thematic Network Association (EBTNA) and Salento University Lecce

15-180514, Lecce/ Italy

Information: http://www.eurobiotech2014.eu/


596.  International Summer School Programmes 2014

University of Cambridge – Institute of Continuing Education

Interdisciplinary Summer School Term: 0607-160814

Ancient Empires Summer School: 06-190714

History Summer School: 2007-020814

Literature Summer School: 0607-020814

Medieval Studies Summer School: 03-160814

Science Summer School: 0607-020814

Shakespeare Summer School: 03-160814

Cambridge English for Academic Purposes: 0607-020814

Creative Writing Summer School: 03-160814

Hanseatic League: 17-220814

Information: http://www.ice.cam.ac.uk/intsummer >Information 2014 available from December 2013

Questions: intenq(at)ice.cam.ac.uk


597.  Fact Sheet: Patenting v. publishing

European IPR Helpdesk

The European IPR Helpdesk is managed by the European Commission’s Executive Agency for Competitiveness and Innovation (EACI), with policy guidance provided by the European Commission’s Enterprise & Industry Directorate-General.

Fact Sheet: Patenting v. publishing


598.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Institut/Abteilung: H733
Projekttitel: Rethinking the links between farm modernization, rural development and resilience in a world of increasing demands and finite resources (RETHINK)
Projektdauer: 1.8.2013 - 31.1.2016
Projektleiter/in: Ika DARNHOFER


599.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: CDR
Institut/Abteilung: H 169
Projekttitel: Re-Thinking Development in Ethiopia (P187)
Projektdauer: 1.8.2013 - 31.7.2014
Projektleiter/in: Birgit HABERMANN


600.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Wasser, Atmosphäre u. Umwelt
Institut/Abteilung: H812 Inst. f. Hydrobiologie & Gewässermanagement
Projekttitel: Buchprojekt "Österreichs Donau - Landschaft - Fisch - Geschichte" (Donaubuch)
Projektdauer: 1.7.2013 - 31.12.2014
Projektleiter/in: Mathias JUNGWIRTH


601.  Bevollmächtigung zur Projektleiterin / zum Projektleiter für Drittmittelprojekte gem. § 27 UG

Department: Raum, Landschaft u. Infrastruktur
Institut/Abteilung: Landschaftsarchitektur
Projekttitel: Buchprojekt "Wächterhäuser an der Semmeringbahn"
Projektdauer: 1.7.2013 - 30.6.2014
Projektleiter/in: Roland TUSCH


602.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Verfahrens- und Energietechnik: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 78
    detaillierte Information
  • Department für Integrative Biologie u. Biodiversitätsforschung, Inst. f. Botanik: Departments- und Institutssekretär/in - Ersatzkraft
    Kennzahl 79
    detaillierte Information

  • Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat - Ersatzkraft
    Kennzahl 80
    detaillierte Information

  • Department für Nachhaltige Agrarsysteme, Inst. f. Ökologischen Landbau: Versuchstechniker/in - Ersatzkraft
    Kennzahl 81
    detaillierte Information
  • Universitätsbibliothek und -archiv: Bibliotheksmitarbeiter/in (Verrechnung)
    Kennzahl 82
    detaillierte Information

  • Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abt. Pflanzenschutz: Technische/r Assistent/in
    Kennzahl 83
    detaillierte Information

  • Department für Wald- und Bodenwissenschaften, Inst. f. Waldwachstum: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 84
    detaillierte Information