04. Stück / 14.11.2012


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2012/13

14.11.2012

4. Stück

 

67.  Änderung der Satzung der Universität für Bodenkultur Wien

Dem Senat zur Beschlussfassung vorgelegt vom Rektorat im August 2012
Beschluss des Senates vom 10. Oktober 2012


68.  Betriebsvereinbarung zum Frühkarenzurlaub für Väter ("Papamonat") an der Universität für Bodenkultur Wien


69.  Leitung des Departments für Integrative Biologie

Herr Univ.Prof. Mag. Dr. Thomas Frank ist seit 1. März 2012 Leiter des Departments für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung. 


70.  Konstituierung von Berufungs- und Habilitationskommissionen

Am 03.09.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. David Kreil konstituiert. Beantragtes Fach: Bioinformatik. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Friedrich Leisch.

Am 03.09.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. Michael Tritthart konstituiert. Beantragtes Fach: Flussbau und Hydroinformatik. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Willibald Loiskandl.

Am 06.09.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. Reinhard Steurer konstituiert. Beantragtes Fach: Vergleichende Politikwissenschaft. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. Dr. Jochen Kantelhardt.

Am 14.09.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. Brigitte Gasser konstituiert. Beantragtes Fach: Molekulare Biotechnologie. Zur Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Eva Stöger.

Am 02.10.2012 wurde die Berufungskommission Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz konstituiert. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Willibald Loiskandl.

Am 02.10.2012 wurde die Berufungskommission Integrative Biodiversitätsforschung unter besonderer Berücksichtigung molekularer Methoden konstituiert. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. Dipl.-Geogr. Dr. Karl Georg Bernhardt.

Am 08.10.2012 wurde die Berufungskommission Raumforschung und Raumplanung konstituiert. Zur Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Ulrike Pröbstl.

Am 08.10.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. Heide Spiegel konstituiert. Beantragtes Fach: Bodenökologie. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Hans-Peter Kaul.

Am 09.10.2012 wurde die Habilitationskommission Dr. Gorji Marzban konstituiert. Beantragtes Fach: Protein Analytics. Zur Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. DI Dr. Renate Kunert.

Am 09.10.2012 wurde die Berufungskommission Nachhaltige Georessourcen und Angewandte Geologie konstituiert. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Univ.-Prof. Dipl.-Geol. Dr. Markus Fiebig.


71.  Verleihung von Lehrbefugnissen

Herrn Dr. Markus Hrachowitz wurde mit 09.07.2012 die Lehrbefugnis für Hydrologie verliehen.

Herrn Dr. Johannes Konnerth wurde mit 19.10.2012 die Lehrbefugnis für Wood Material Science verliehen.


72.  Petition for European Science

Please, sign and encourage your colleagues to do likewise

The discussions at the next summit of the European Union heads of state or government, which is scheduled for 22 and 23 November, will be decisive in determining the EU research budget for the next seven years. Several Member States are demanding severe cuts on the total EU budget and research will have to compete with other policy priorities.

This is a time when we, the scientific community, should act together and make our case to protect research funding, including that of the European Research Council (ERC), from cuts. Decisions will be prepared in discussions among politicians at the national level. All of us must look for opportunities to affect these decisions and send a strong signal to the heads of state or government.

An open letter signed by European Nobel laureates has been published in top European newspapers this week. The impact of this letter will be increased if it is followed by a mobilization of the national scientific communities. To keep the momentum going, an online petition has been launched: http://www.no-cuts-on-research.eu

Note that in the past, less than 30.000 scientists signed the largest petition for a European scientific cause compared to the hundreds of thousands of signatures on petitions from other groups of society.  We must do better than that.

This action is coordinated by the Initiative for Science in Europe: ise(at)i-se.orghttp://www.initiative-science-europe.org, of which EMBO is a member.


73.  ATSAF News

Jobs

Jobs

Application deadlines: divers

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


74.  APCC Stakeholder Workshop

Informationsveranstaltung zum "Österreichischen Assessment Report"                                 

111212, 10:00-17:00, Technisches Museum, Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien, Festsaal, Ebene 3

Austrian Panel on Climate Change ist ein vom Klima- und Energiefonds finanziertes Projekt, dessen Ziel es ist, einen Österreichischen Assessment Report (AAR 2013) auf Basis der vorhandenen Forschung zum Klimawandel für Österreich, seinen Folgen und deren Vermeidungs-, Anpassungs- und Emissions-Minderungsoptionen zu erstellen.

Ziele und Nutzen des APCC sind unter anderem

- die Erstellung eines konsolidierten Überblicks über den Stand des Wissens zum

Klimawandel in Österreich mit möglichen Handlungsstrategien,

- das Zusammenführen von vorliegenden Forschungserkenntnissen und die Stärkung

ihrer Robustheit sowie

- das Schaffen von Grundlagen für EntscheidungsträgerInnen.

Anmeldung: olivia.koland(at)uni-graz.at

Anmeldung zum Workshop bitte bis 311012: olivia.koland@unigraz.at Betreff: Anmeldung zum Stakeholder-Workshop 11.12.12

Information: http://www.apcc.ac.at


75.  H. Wilhelm Schaumann Stiftung

Fortschritte in den Nutztierwissenschaften

Die Wilhelm Schaumann Stiftung vergibt zwei Förderpreise an junge WissenschaftlerInnen für im Druck vorliegende überragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiete der Fortschritte in den Nutztierwissenschaften.

Nominierungen bitte bis spätestens 121112 an Mag.a Marion Mitter: marion.mitter(at)boku.ac.at  

Ausschreibung


76.  FWF News: Karriereentwicklung für Wissenschafterinnen

Postdoc-Programm "Hertha Firnberg" & Senior Postdoc-Programm "Elise Richter"

Der FWF bietet hervorragend qualifizierten Wissenschafterinnen, die eine Universitaetslaufbahn anstreben, die Möglichkeit, im Rahmen einer zweistufigen Karriereentwicklung insgesamt sechs Jahre Förderung in Anspruch zu nehmen:

Das Postdoc-Programm "Hertha Firnberg" fördert Frauen am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere, das Senior Postdoc-Programm "Elise Richter" hat die Qualifikation zur Bewerbung um eine in- oder ausländische Professur zum Ziel.

Bewerbungsfrist: 141212

Seit Herbst 2010 besteht die Möglichkeit im Rahmen des Hertha Firnberg-Programms einen bis zu einjährigen Auslandsaufenthalt zu absolvieren.

Detaillierte Informationen, FAQs und Antragsunterlagen: http://www.fwf.ac.at/de/projects/firnberg.html bzw. http://www.fwf.ac.at/de/projects/richter.html


77.  Wirtschaftskammerpreis 2013

Präferenz für Projekte, die einen deutlichen Zusammenhang mit der Wiener Wirtschaft erkennen lassen

Die Präferenz ist aber nicht Voraussetzung für eine Bewerbung um diese Projektförderung.

Die Wirtschaftskammer hat eine Liste mit Projektvorschlägen herausgegeben, es besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit, ein Projekt mit einem eigenen Projektthema einzureichen.

Einreichdeadline: 150113

Information: http://www.boku.ac.at/fos-wirtschaftskammerpreis.html


78.  Symposium "Hat wissenschaftliche Leistung ein Geschlecht?"

Ergebnisse und Perspektiven der Exzellenzdebatte

291112, 09:30-16:00, MedUni Wien

Die Vizerektorin für Lehre, Gender & Diversity und die Stabstelle Gender Mainstreaming der MedUni Wien laden herzlich zur Veranstaltung

Im dritten und letzten Teil der Symposiumsreihe werden die wichtigsten Ergebnisse der Debatte rund um wissenschaftliche Exzellenz zusammengefasst. Es wird gezeigt, welche Auswirkungen Exzellenzinitiativen auf Hochschulen, deren Leistungsfähigkeit und Forschung haben und wie Bewertungs- und Auswahlverfahren im heutigen Wissenschaftssystem die Chancengleichheit von Frauen und Männern erschweren oder sogar verhindern. Ebenso werden Best-Practice-Modelle präsentiert, Handlungsfelder definiert und Ansätze für Veränderungen auf dem Weg zu einem innovativen und gleichzeitig chancengerechten Wissenschaftssystem vorgestellt.

Programm

Anmeldung: gendermain(at)meduniwien.ac.at


79.  G20 Youth Forum

International event for young leaders

17-210413, Saint-Petersburg, Russia

The largest international event organized for young leaders in 2013, and over 1500 young leaders, students and academics, representatives of the business world, governments and international organizations will be participating in it.

One of the Forum’s events will be the international Conference for representatives from the 200 best Universities in the world.

The purpose of the Conference is:

- to discuss world global problems which are on the agenda of the G20

- to establish an intercultural dialogue

- to build business partnerships and friendships

The participants will receive such benefits as:

- The opportunity to make a report in front of an international scientific audience of professors and students

- to publish the articles in the electronic version of the Conference Journal

- to publish the best reports in the Conference Journal

- to discuss your research topics with the colleagues from all over the world

- to discuss your research topics with leading experts

- to place an item on the agenda of the Conference

The main result of the Conference is the publication of the Conference Journal with academic articles based on our participants’ presentations.

Students and professors from all over the world may participate in the Conference if they are aged over 18 years and have good communication skills in English.

How to participate?

- Participants should send their application form to g20youth(at)gmail.com by 151212

- Participants should pay the participation fee within five days of receiving the invoice and send the payment confirmation to g20youth(at)gmail.com

- Participants should send the articles based on the reports by 100113 for publication in the electronic version of the Conference Journal

Information:  http://www.g20youthforum.org or contact the International Organizing Committee by g20youth(at)gmail.com


80.  Höchstbegabtenstipendium des Rotary Clubs Innsbruck

Selbstbewerbungen sind ausgeschlossen

KandidatInnen, die für ihre eigene Entwicklung und für ihre Rolle in der Gesellschaft überdurchschnittlichen Erfolg versprichen. Neben besonderen Leistungen in der Ausbildung sollen die Nominierten bewiesen haben, dass sie sich kulturell engagieren, soziale Kompetenz und Verantwortung haben, kreativ und musisch veranlagt sind und die Gabe haben, kritisch und konstruktiv zu denken.

Nominierungsfrist: 200113 an Michael.Kuhn(at)uibk.ac.at

Wenn möglich sollte der Vorschlag (Punkt 6.1 der Richtlinien) und das Gutachten (Punkt 6.4) von verschiedenen Personen erstellt werden.

Richtlinien & Hinweise


81.  Klaus Tschira Preis 2013 für verständliche Wissenschaft

Klartext: Beschreiben Sie Ihre Forschungsarbeit klar und allgemein verständlich!

Promovierte aus den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, sowie angrenzender Fachgebiete können sich mit ihren Textbeiträgen bewerben. Voraussetzung ist, dass die BewerberInnen im Jahr 2012 ihre Doktorarbeit abgeschlossen haben. Ihre Aufgabe ist es, die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit allgemein verständlich und spannend in deutscher Sprache in einem Artikel zusammenzufassen.

Unabhängig von der Platzierung haben alle BewerberInnen die Möglichkeit, an einem eintägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation“ in Heidelberg teilzunehmen.

Bewerbungsfrist: 280213

Information und Ausschreibungsbedingungen: http://www.klaus-tschira-preis.info


82.  ATSAF News

Jobs

Jobs

Application deadlines: divers

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


83.  BioArt Call

dialog<>gentechnik und die Universität für angewandte Kunst Wien suchen experimentierfreudige WissenschaftlerInnen!

Seit April 2012 setzt dialog<>gentechnik in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien einen Projektfokus auf das Thema BioArt. KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen wird eine Plattform zur gemeinsamen Erarbeitung von Projekten an der Grenzlinie zwischen Kunst und (Lebens-)Wissenschaft geboten und Unterstützung in deren kreativen Umsetzung und Präsentation.

KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen sollen gemeinsame Interessensgebiete ausloten, Projektideen definieren und diese in Teams weiterentwickeln. Dabei ist die Initiative und Kreativität aller TeilnehmerInnen gefragt! Projekte können sich künstlerisch mit Themen der Wissenschaft und Forschung auseinandersetzen oder wissenschaftliche Methoden zur Kunstproduktion einsetzen. Auch schon entwickelte Projektideen sind willkommen. Die im  Rahmen des Programms entstandenen Werke sollen abschließend in einer Ausstellung präsentiert werden.

TeilnehmerInnen werden selbstverständlich während des gesamten Prozesses organisatorisch und künstlerisch unterstützt. Zusätzlich sind teilnehmende WissenschaftlerInnen eingeladen, die handwerklichen Grundlagen der Kunstproduktion – beispielsweise Holzverarbeitung oder Druckgrafik – in Kursen der verschiedenen Werkstätten der Universität für angewandte Kunst Wien kennen zu lernen und auszuprobieren.

Die Teilnahme am BioArt Programm ist kostenlos! WissenschaftlerInnen aller Karrierestufen und lebenswissenschaftlicher Fachbereiche sind willkommen!

Interesse an der Teilnahme: 161112 an duit(at)dialog-gentechnik.at    

Informationsabend:  211112


84.  Public Spaces in Transition Call 2013

WWTF Proposers’ Day an der BOKU

Das Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur (RALI) und das Forschungsservice veranstalten gemeinsam mit dem WWTF einen

Proposers’ Day

211112, 16:30-19:00, Oskar Simony-Haus, Seminarraum EG07, Peter-Jordan-Straße 65, 1180 Wien

Dr. Michael Strassnig, Programm-Manager des WWTF-Calls sowie Mag.a Romana Inger, Projektsupport BOKU-Forschungsservice, werden für Fragen zur Projekteinreichung und -abwicklung zur Verfügung stehen.

Anmeldung bis spätestens 191112 an wolfgang.denk(at)boku.ac.at

Information


85.  FWF News

Coaching Workshops // Neue Ausschreibung mit Taiwan // Frankreich: Bilaterale Ausschreibung verschoben

FWF Coaching Workshop für klinische ForscherInnen

211112, Wien

Zielgruppe: erstklassige WissenschafterInnen im Bereich der klinischen Forschung

Die FWF Fördermaschine - oder wie präsentiere ich meine Idee richtig?

061212, Wien: Frauen Coaching Workshop

071212, Wien: Coaching Workshop

Anmeldung: gerit.oberraufner(at)fwf.ac.at

Die Aufwandsentschädigung beträgt 120 Euro pro Person und beinhaltet die Bereitstellung von Unterlagen, Mittagessen und Getränken. Die Workshops sind mit einer Anzahl von 20 Personen begrenzt.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/fwf-informationsveranstaltungen/cws-index.html

Neue Ausschreibung mit Taiwan

Gemeinsam mit dem National Science Council (NSC) aus Taiwan bietet der FWF wieder die Möglichkeit bilaterale Forschungsprojekte ("Joint Projects") und Seminarveranstaltungen ("Joint Seminars") zu beantragen. Die Ausschreibung umfasst alle Bereiche der Grundlagenforschung, inklusive der Geistes- und Sozialwissenschaften und setzt parallele Anträge bei NSC und FWF (nach Einzelprojektrichtlinien) voraus.

Einreichfrist: 310113

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/foerderkategorien_bilaterale_abkommen.html

Frankreich: Bilaterale Ausschreibung verschoben

Die geplante Ausschreibung für bilaterale österreichisch-französische Forschungsprojekte musste aus organisatorischen Gründen auf französischer Seite vorerst verschoben werden.

Die ursprünglich geplante Deadline Mitte Dezember ist damit hinfällig. Der FWF geht davon aus, dass die Ausschreibung noch im Laufe dieses Jahres geöffnet werden kann.

Aktuelle Informationen werden zeitgerecht veröffentlicht: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/foerderkategorien_bilaterale_abkommen.html


86.  FFG: BIO News der Europäischen und Internationalen Programme

European Sequencing and Genotyping Infrastructure  //  EuroTransBio  //  Neurodegenerative Disease Research

Die European Sequencing and Genotyping Infrastructure (ESGI) öffnet erneut Ihre Pforten. In Ihrer 3. Ausschreibung für "Transnational Access Projects" richtet sich die ESGI an innovative, transnationale Forschungs-Projekte, die diese Infrastruktur für ihre biomedizinische Forschung nutzen möchten.

Forschungsanträge können europaweit online bis zum 211212 eingereicht werden.

Information: http://www.esgi-infrastructure.eu/transnational-access/call/

EuroTransBio (ETB)

Ausschreibung zu transnationalen F&E Projekten im Bereich Biotechnologie
Die Initiative EuroTransBio lädt zur Einreichung von Projekten in allen Bereichen der Biotechnologie zwischen österreichischen und anderen am Programm teilnehmenden europäischen Partnern ein.

Einreichfrist: 310113

Information: http://www.ffg.at/ausschreibungen/eurotrans-bio-etb-8th-call

Joint Programming Initiative "Neurodegenerative Disease Research" (JPND) kündigt neue Calls für Dezember 2012 an.

Die JPND, wo auch Österreich beteiligt ist, hat für Dezember 2012 zwei neue Calls angekündigt mit den indikativen Themen: "A call for European research projects for the identification of genetic, epigenetic and environmental risk and protective factors" und "A call for European research projects for the evaluation of health care policy, strategies and interventions".

Information: http://www.neurodegenerationresearch.eu/initiatives/2012-joint-transnational-calls/


87.  WWTF Project Call 2013

Life Sciences – New Ventures Beyond Established Frontiers

WWTF‘s “New Ventures Beyond Established Frontiers” project call targets innovative, frontier research that has the potential for scientific breakthroughs but at the same time may be high-risk. Novel and promising combinations of expertise should be a major feature of the proposed projects. This is the first call with this specific focus addressing Viennese universities and non-university research institutions as well as scientists and researchers in Vienna, including those moving to Vienna as a result of this call. The overall budget allocated for the 2013 call is 5 million Euro.

Deadline for short proposals: 140213

Note, that this is a two-stage selection process; full proposals are only accepted upon invitation. The deadline for full proposals is 280513.

Information: http://www.wwtf.at/upload/LS13-call_fiche_final.pdf


88.  48th Croatian Symposium on Agriculture

& 8th International Symposium on Agriculture

17-220213, Croatia

The main goal of the Symposium is to present to the agronomists and the general public the results of scientific and professional work of Croatian and international specialists and in this way enable a better transfer of scientific and professional achievements into agricultural production. We also wish to establish better collaboration between scientists from the universities, research institutions and specialists from industry, trade and other related activities, that is, producers from Croatia, Europe and the rest of the World in their common field of interest in science and agricultural practice.

Information: http://sa.pfos.hr/general.html


89.  externe Stellenausschreibungen

  • Juristin gesucht
    Universität Salzburg, Büro des Rektorats, Abteilung für Forschungsförderung

    Aufgabenbereiche: Erstellung und Prüfung von Verträgen, vor allem im Bereich von drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben (Auftragsforschung, EU-Projekte etc.), Kooperationsvereinbarungen sowie Know-how-Transfer-Verträgen; Aufbereitung von Informationen und Entscheidungsgrundlagen für die Universitätsleitung; Beratung in Rechts- und Finanzfragen in drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben; forschungsrelevante Rechtsberatung in Hinblick auf den Schutz Geistigen Eigentums, zum Universitätsgesetz sowie im Forschungsrecht; Beratung zu nationalen und europäischen Forschungsförderungsprogrammen; Mitwirkung an Schulungen und Trainings für ForscherInnen.
    Bewerbungsfrist: 281112

    Ausschreibung

  • Österreichische Akademie der Wissenschaften
    Forschungsassistenz zur Durchführung des FP7 Projekt ARIADNE

    detaillierte Information

90.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Ausschreibung der Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitäts-professors für Waldmonitoring
    detaillierte Information

  • Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung, Inst. f. Wildbiologie und Jagdwirtschaft: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat (im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes)
    Kennzahl 91
    detaillierte Information

  • Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat für die Geschäftsstelle des Climate Change Centre Austria (CCCA)
    Kennzahl 92
    detaillierte Information

  • Department für Biotechnologie: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb (Fachgebiet Bioprocess Engineering)
    Kennzahl 93
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Institut für Marketing und Innovation: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat (im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes)
    Kennzahl 94
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Institut für Marketing & Innovation: Studentische/r Mitarbeiter/in (im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes)
    Kennzahl 96
    detaillierte Information

  • Department für Nachhaltige Agrarsysteme, Inst. f. Landtechnik: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat(im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes)
    Kennzahl 97
    detaillierte Information

  • Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur, Inst. f. Verkehrswesen: 1 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat oder 2 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 98
    detaillierte Information

  • Department für Biotechnologie, Inst. f. Angewandte Mikrobiologie: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 99
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Marketing und Innovation: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 100
    detaillierte Information