16. Stück / 16.05.2012


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2011/12

16.05.2012

16. Stück

 

268.  Beschlüsse des Universitätsrates

Sitzung vom 18.4.2012

- Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2011
- Beschluss der Wissensbilanz 2011 einschließlich der Wissensbilanz Teil II (ehemals Leistungsbericht 2011)
- Zielerreichung des Rektorats im Jahr 2011
- Leistungsvereinbarung 2013-2015; Beschluss des Entwurfes
- Ankauf von Simonyhaus


269.  Statut des Departments für Lebensmittelwissenschaften und -technologie (DLWT)

Rektoratsbeschluss 8.5.2012


270.  Statut des Departments für Nanobiotechnologie (DNBT)

Rektoratsbeschluss 8.5.2012


271.  Ausschreibung des Jubiläumsfonds

Die Ausschreibung des Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Universität für Bodenkultur Wien wurde veröffentlicht:

http://www.boku.ac.at/fos-fonds.html

Einreichdeadline ist der 16. Juli 2012

Es gibt hierbei drei Förderschienen und somit auch drei untergeordnete Detailseiten.


272.  EU-Strukturfondsprogramm "URBACT": Möglichkeit zur Projektbeteiligung

Europäisches Austausch- und Lernprogramm zur Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung

Das Programm unterstützt Städte, gemeinsam Lösungen für städtische Herausforderungen zu erarbeiten und bekräftigt die Schlüsselrolle der Städte bei der Bewältigung wachsender komplexer und sozialer Veränderungen.

URBACT hilft Städten pragmatische Lösungen zu entwickeln, die einerseits innovativ und nachhaltig sind und andererseits die wirtschaftliche, soziale und ökologische Dimension integrieren. Das Programm ermöglicht Städten gute Praxisbeispiele und Erfahrungen mit Fachleuten der Stadtentwicklung aus ganz Europa auszutauschen. URBACT umfasst 300 Städte, 29 Länder und über 5000 aktive TeilnehmerInnen.

Beim dritten Call wurden vom Monitoring Committee 19 sehr interessante Projekte zur Förderung vorgeschlagen – siehe Beilage.

Bisher gibt es keine österreichische Beteiligung.

Jetzt besteht jedoch die Möglichkeit, sich an den Projekten zu beteiligen, weil die Projektpartnerschaft von anfänglich fünf auf maximal zwölf ProjektpartnerInnen erweitert werden muss.

Die Themen dieses Call waren:

-       Steuerung der Stadtentwicklung im Kontext der Wirtschafts- und Finanzkrise

-       Unterstützung eines integrierten und nachhaltigen Ansatzes in der Stadtentwicklung

-       Entwicklung effizienter Partnerschaften und Multi-Level Governance Prozesse

Information: http://www.urbact.eu & http://www.oerok.gv.at/contact-point/urbact.html


273.  Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2014 - 2020 - EX-ITNERREG

Möglichkeit, Projektvorschläge einzubringen

Die thematischen Ziele im Einklang mit der Strategie Europa 2020 für alle Fonds sind:

1. Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation

2. Verbesserung des Zugangs sowie der Nutzung und Qualität der Informations- und Kommunikationstechnologien

3. Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen, des Agrarsektors (in Bezug auf den ELER) sowie des Fischerei- und Aquakultursektors (in Bezug auf den EMFF)

4. Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen in allen Branchen der Wirtschaft

5. Förderung der Anpassung an den Klimawandel sowie der Risikoprävention und des -managements

6. Umweltschutz und Förderung der Ressourceneffizienz

7. Förderung von Nachhaltigkeit im Verkehr und Beseitigung von Engpässen in wichtigen Netzinfrastrukturen

8. Förderung von Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte

9. Förderung der sozialen Eingliederung und Bekämpfung der Armut

10. Investitionen in Bildung, Kompetenzen und lebenslanges Lernen

11. Verbesserung der institutionellen Kapazitäten und Förderung einer effizienten öffentlichen Verwaltung.

Für ein ETZ-Programm sind aus diesen 11 Prioritäten 4 auszuwählen. Diese Auswahl erfolgt in einem Diskussionsprozess der beteiligten Partner unter Federführung der jeweiligen programmverantwortlichen Stelle.

2014 - 2020 werden die ETZ-Mittel für Österreich eine ähnliche Größenordnung wie in der laufenden Periode i.d.H.v. rd. 260 Mio. € haben. Die EU wird Projekte mit bis zu 75% der förderfähigen Kosten finanzieren.

Das BMWF kann keine nationale Ko-Finanzierung bereitstellen, Projektbeteiligungen können aber in den Verhandlungen der Globalbudgets der jeweiligen Institutionen entsprechend eingebracht werden.

Projekte im Rahmen der Donauraumstrategie sind ebenfalls förderfähig. Für Grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Nachbarländern und Transnationale Zusammenarbeit braucht man Partner aus mindestens zwei, für Interregionale Zusammenarbeit braucht man Partner aus mindestens drei Teilnehmerländern. Benachbarte Drittstaaten können einbezogen werden.

Projektvorschläge bis 110512!

Information

Rückfragen: MRin Mag.a eva-maria.schmitzer(at)bmwf.gv.at, 0664/81 88 931


274.  Verlängerung der Einreichfrist: Dr. Karl Schleinzer-Stiftung 2011

Förderung des wissen­schaftlichen Nachwuchses auf allen Wissenschaftsgebieten der BOKU

Dr. Karl Schleinzer-Stiftung

Förderung von bedürftigen Studierenden, die sich Forschungsarbeiten widmen und sich durch gute Studienleistungen auszeichnen, sowie des wissen­schaftlichen Nachwuchses auf allen der Universität für Bodenkultur Wien anver­trauten Wissenschaftsgebieten

Einreichfrist (verlängert): 220512

Information: http://www.boku.ac.at/fos-schleinzer.html


275.  Studieren in Japan mit einem Stipendium der japanischen Regierung

Japanische und österreichische Studierende und Graduierte für einen bis zu zweijährigen Aufenthalt im jeweils anderen Land

Österreichischen Staatsangehörigen wird die Möglichkeit geboten, an einer Universität in Japan zu studieren. Durch das Stipendium soll der Grundstein für eine spätere wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Österreich und Japan gelegt werden.

Bewerbungsfrist: 280512

Information: http://www.oead.at/japan


276.  Karriereentwicklung für Wissenschafterinnen

Elise-Richter-Programm & Hertha-Firnberg-Programm

Das Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen ist unterteilt in das Postdoc-Programm Hertha Firnberg zur Förderung von Frauen am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere und in das Senior Postdoc-Programm Elise Richter mit dem Ziel der Qualifikation zur Bewerbung um eine in- oder ausländische Professur.

Einreichfrist für beide Programme: 010612

Information: http://www.fwf.ac.at/de/projects/richter.html & http://www.fwf.ac.at/de/projects/firnberg.html


277.  Futura - Stiftung für junge SüdtirolerInnen im Ausland

Für  junge SüdtirolerInnen, welche sich im Ausland bzw. außerhalb Südtirols beruflich profilieren

Für die Vergabe der Förderungs- und Anerkennungspreise kommen Personen in Frage, die berufliches Profil im Bereich der Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur gezeigt haben.

Einreichfrist: 31/08/12

Information: http://www.stiftung-futura.bz/stiftung.htm


278.  ACRP - Austrian Climate Research Programme Call

5. Ausschreibung des Klima- und Energiefonds

Themenbereiche

Thematic area 1: Understanding the climate system and consequences of climate change

Thematic area 2: Responding to Austria’s policy community

Thematic area 3: The human dimensions of climate change

Thematic area 4: Governance and transformation

Einreichfrist: 140912

Ausschreibungsunterlagen und Information:

http://www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2012/austrian-climate-research-program-2/ 

Im Rahmen dieses Calls ergeben sich sehr gute Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt. Wenn Sie daran interessiert sind, bitte kontaktieren Sie Veronika Wirth veronika.wirth(at)boku.ac.at. Im letzten Call waren BOKU und Umweltbundesamt bei den gemeinsamen Einreichungen sehr erfolgreich.


279.  Bevollmächtigungen zur Projektleitung nach § 27

Neues Formular

Für die Bevollmächtigung zum/zur ProjektleiterIn gem. §27 UG2002 gilt ab sofort ein neues, ergänztes Formular: https://www.boku.ac.at/fos-downloads.html >Bevollmächtigung (BOKU Log-in erforderlich)


280.  Young Scientist Forum

Junge WissenschaftlerInnen gesucht, die ihre Forschungen im Bezug auf „Greening Agriculture - which way to proceed?“ präsentieren

Dies kann in Form von Vorträgen, oder auch als Posterpräsentationen stattfinden. Aus diesem Grund wurde der Call for Abstracts bis zum 200512 verlängert.

Konferenz

210612, Wien

Relevante Themen für das Forum sind:

- Benefits and challenges of greening agriculture

- Current & future prospects for mainstreaming greening agriculture in global policies

- Policy instruments for greening agriculture

- Social/technological innovations for greening agriculture

- Economic implications of greening agriculture

- Natural resources challenges like water scarcity related to greening agriculture

- Adaptive resilience to climate change impacts through greening agriculture

Die Hauptredner des diesjährigen YSF sind:

Michael Hauser (Senior Scientist and Head of Centre for Development Research, BOKU)

Frank Hartwich (Senior Project Manager at the UNIDO Agribusiness Development Branch)

NN (Representative of the Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management)

Information: http://www.boku.ac.at/cdr.html


281.  Workshop: Führen

Förderprogramm: w‑fFORTE ‑ Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung und Technologie

Veranstaltung "Im Fokus: Karriere – Selbst‑ und Zielsicher führen mit überzeugender Persönlichkeit und persönlich stimmigem Führungsstil!"

310512, 09:00-16:00, TU Graz

Die Teilnahme ist kostenlos.

Verbindliche Anmeldung bis 210512: http://www.w-fforte.at/index.php?id=157

Information: http://www.w-fforte.at/pdf/120531_Einladung_Fuehrung_Zimmer.pdf


282.  FFG: BIO News der Europäischen und Internationalen Programme

Trainings für AntragstellerInnen & International Partnering Event

FP7 Health:  Trainings für AntragstellerInnen in Rom und Madrid

Die EU-Initiative "Fit for Health" organisiert internationale Spezialtrainings für AntragstellerInnen, die eine Einreichung im Bereich "Gesundheit" des 7. RP vorbereiten:

150612, Rom

060712, Madrid

Praktische Informationen zu den jeweiligen Antragsteilen sowie zu Kostenplanung im Projekt werden anhand von Beispielen erklärt und mit den TeilnehmerInnen erarbeitet.

Information: http://www.fitforhealth.eu/events/fp7-applicant-training-2012-in-rome/193.aspx sowie http://www.fitforhealth.eu/events/fp7-applicant-training-2012-in-madrid/194.aspx

FP7 Health & KBBE:  Internationales Partnering Event "Meet4lifesciences"

26-270612, Basel
Die Nationale Kontaktstelle der Schweiz "Euresearch" veranstaltet gemeinsam mit den Netzwerken "Fit for Health", "BIO-Net" (Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen im Thema "Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei, und Biotechnologie") und dem "Enterprise Europe Network" ein internationales Partnering Event mit dem Namen "Meet4lifesciences" für den letzten Aufruf im 7. RP für die Themenbereiche Gesundheit, sowie Ernährung, Landwirtschaft, Fischerei und Biotechnologie.
Die Veranstaltung findet in Basel statt und die Teilnahme ist kostenlos.

Registrierung bis 250512!

Information: http://www.b2match.com/meet4lifesciences/

Joint Programming Initiative "A healthy diet for a healthy life" -  Erste Jahreskonferenz
Am 140612 findet in Den Haag die erste Konferenz der JPI "A healthy diet for a healthy life" statt, um die strategische Forschungsagenda weiter zu entwickeln. Informationen zur Konferenz finden Sie unter https://www.healthydietforhealthylife.eu/hdhlconference


283.  FTI-Initiative Intelligente Produktion

Themenspezifische & themenoffene Ausschreibung / BRIDGE / Humanressourcen / FEMtech Dissertationen

Die Ausschreibung ist mit einem Budget von 22,5 Millionen EURO zur Einreichung innovativer FTE-Vorhaben dotiert.

Information: http://www.ffg.at/2-ausschreibung-intelligente-produktion

Informationsveranstaltung: Vorstellung der FTI-Initiative

310512, Tech Gate Vienna

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter und Vertreterinnen der Wirtschaft und Wissenschaft und alle am Thema Innovationen in der Produktion Interessierte.
Anmeldung: http://www.ffg.at/intelligente-produktion/infoday

Einreichfrist der themenspezifischen Ausschreibung: 190912
Einreichfristen der themenoffenen Ausschreibung & laufende Einreichmöglichkeit im Basisprogramm BRIDGE: 060912
Einreichfristen Humanressourcen & FEMtech Dissertationen für weibliche Studierende: 311012


284.  Call for Application: 9th DRC Summer School 2012

Challenges for the European Union in the Next Decade - A View from the Danube Region

01-080712, Maribor, Slovenia

Deadline for application: 050612

Information: http://www.drcsummerschool.eu/ & http://www.idm.at 


285.  Informationsveranstaltung: Fehlerfrei durch die Kostenabrechnung im 7. EU-Rahmenprogramm

Finanzbestimmungen, häufigste Fehlerquellen sowie deren Vermeidung bei der Kostenabrechnung

Am Nachmittag finden zwei Parallel-Workshops statt: Workshop 1 richtet sich an alle in die Projektabrechnung involvierte Personen. Im Workshop 2 für österreichische AuditorInnen werden praxisrelevante Fragen und Themen, die sich im Rahmen der Erstellung eines Form D (Certificate on Financial Statements) ergeben, erläutert und beantwortet.

210612, 10:00-16:00,  Tech Gate Vienna

Zielgruppe der Veranstaltung sind KoordinatorInnen, ProjektpartnerInnen, ProjektleiterInnen, Buchhaltungs- und RechnungswesenmitarbeiterInnen, administrative ProjektmitarbeiterInnen sowie AuditorInnen, die in das finanzielle Reporting von Projekten im 7. Rahmenprogramm involviert sind.
Um eine gezielte Vorbereitung der Beantwortung Ihrer Fragen durch die AuditorInnen der Europäischen Kommission zu gewährleisten, formulieren Sie bitte Ihre Fragen bis zum 120612, 24:00, mittels  Web-Maske: http://www2.ffg.at/anmeldungen/kostenabrechnung_rp7_fragen/

Nutzen Sie diese Möglichkeit, um Ihre Fragen direkt von AuditorInnen der Europäischen Kommission beantwortet zu bekommen.

Information zu Programm und Anmeldung: http://www2.ffg.at/anmeldungen/kostenabrechnung_rp7/

Kontakt: karin.kurzweil(at)ffg.at

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.


286.  Marietta Blau-Stipendium

Trainingsseminar zur Bewerbungsvorbereitung

Trainingsseminar Wien: 040712

Information: http://www.oead.at/trainingsseminar

Das Marietta Blau-Stipendium dient der Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich inskribierten Doktorats- oder PhD-Studiums im Ausland und unterstützt damit weltweite Forschung und fachliche Netzwerkbildung.

Nutzen und Vorteile für Absolvent/innen (Auswahl):
Fundierte und erfolgreichere Doktoratsstudien, internationale fachliche Vernetzung, Integration in teils weltweiten Forschungsnetzwerken, Stärkung und Dokumentation der interkulturellen Kompetenzen und Qualifikationen, Verbesserung der Kenntnis von Bildungssystemen, qualifizierter Berufsein- oder aufstieg, optimierte Karriereplanung.

- Zielgruppe: exzellente Doktorandinnen und Doktoranden

- Förderart: Auslandsstipendium

- Dauer: 6 bis 12 Monate

- Stipendienbetrag: 1.200 Euro pro Monat

- Einreichtermine: 1. Septemeber; 1. März

- Altersgrenze: keine

Information: http://www.oead.at/go_international/internationale_kooperations_mobilitaetsprogramme/auslandsstipendien/marietta_blau_stipendium/


287.  INiTS Award 2012

Innovative wissenschaftliche Arbeiten, in denen die wirtschaftliche Verwertbarkeit besonders gut dargestellt und argumentiert wird

Ziel des Awards ist es, verborgenes Potenzial und Möglichkeiten zur Umsetzung einer Idee aufzuzeigen und eine Brücke zwischen Forschung und Wirtschaft zu errichten.

Einreichung:

- Bachelorarbeiten
- Masterarbeiten
- Diplomarbeiten
- Dissertationen
- PhD-Arbeiten
- wissenschaftliche Publikationen
die in deutsch oder englisch verfasst wurden.

Die Arbeit muss zwischen 30. Juli 2010 und 31. Juli 2012 bewertet worden sein. Bei einer wissenschaftlichen Publikation muss das Fachmagazin referenziert werden.

Der INiTS Award wird in drei Kategorien vergeben:
- Informations- und Kommunikationstechnologie
- Life Science
- Allgemeine Technologien

Aus diesen Kategorien werden Einreichungen für die Special Awards
- green tech
- Woman Award: Arbeiten von Frauen oder Frauen-Teams
selektiert und bewertet.

Einreichfrist: 310712

Information: http://www.inits.at/award


288.  Öko-Innovation

EU-Kommission veröffentlicht Ausschreibung

Am 8. Mai 2012 hat die EU- Kommission eine Ausschreibung zur Einreichung von Projektvorschlägen innerhalb des CIP-Programms für Öko-Innovation (Call CIP-EIP-ECOINNOVATION-2012) veröffentlicht. Im Rahmen des Förderprogramms werden Projekte zur erstmaligen Anwendung und Markteinführung öko-innovativer Techniken, Produkte, Dienstleistungen oder Verfahrensweisen gefördert.

Die diesjährige Ausschreibung setzt folgende Prioritäten:
- Materials Recycling
- Sustainable Building Products
- Food and Drink Sector
- Water
- Greening businesses

Obwohl der Call besonders kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) adressiert, steht eine Beteiligung allen Einrichtungsarten (Hochschulen, Forschungsorganisationen, Industrieunternehmen etc.) offen. Gefördert werden können sowohl einzelne TeilnehmerInnen als auch Verbundprojekte mit mehreren ProjektpartnerInnen.
Reine Forschungsprojekte werden nicht gefördert. Die maximale Projektförderung beträgt 50% der Projektkosten. Das Gesamtbudget der diesjährigen Ausschreibung beläuft sich auf 34,8 Mio. EUR.

Die Einreichung von Projektanträgen ist nur on-line möglich.

Einreichungsfrist: 060912

Information: ec.europa.eu/environment/eco-innovation/getting-funds/application-packs/index_en.htm


289.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Ökologischen Landbau / AG Bodenfruchtbarkeit
Projekttitel: Development of appropriate indicators of the relationship between organic/low input farming and biodiversity (BioBio)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 4 Jahre (15.3.2009 - 31.12.2012)
Projektleiter: Jürgen K. FRIEDEL


290.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Ökologischen Landbau / AG Bodenfruchtbarkeit
Projekttitel: Umbruchmanagement von Luzerne im biologischen Landbau (LUZERNEUMBRUCH)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 2 Jahre (13.7.2011 - 31.01.2013)
Projektleiter: Jürgen K. FRIEDEL


291.  
Bevollmächtigung der Projektleiterin für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Landtechnik
Projekttitel: Efficient and safe production processes in sustainable agriculture and forestry (CIOSTA)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 2015 (2009 - 2015)
Projektleiterin: Elisabeth QUENDLER


292.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
           gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Bautechnik und Naturgefahren
Institut für Angewandte Geologie
Projekttitel: Proverty Alleviation through Mitigation of Integrated high mountain Risk (PAMIR)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 20 Monate (1.5.2012 - 31.12.2013)
Projektleiter: Martin MERGILI


293.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Ökologischen Landbau / AG Bodenfruchtbarkeit
Projekttitel: HUMUS - Datengrundlagen für treibhhausgasrelevante Emissionen und Senken in landwirtschaftlichen Betrieben und Regionen Österreichs
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 4 Jahre (17.12.2008 - 30.06.2012)
Projektleiter: Jürgen K. FRIEDEL


294.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Nutztierwissenschaften
Projekttitel: Austria Mundus EM-ABG
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 31.7.2012 (1.1.2012 - 31.7.2012)
Projektleiter: Johann SÖLKNER


295.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Nutztierwissenschaften
Projekttitel: Erasmus Mundus Programme-Animal Breeding and Genetics (EM-ABG)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 31.12.2013 (1.10.2007 - 31.12.2013)
Projektleiter: Johann SÖLKNER


296.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
           gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Nachhaltige Agrarsysteme
Institut für Nutztierwissenschaften
Projekttitel: Öffentlichkeitsarbeit BOKU Tierzucht (PR-Tierzucht)
voraussichtliche Dauer der Vollmacht: 31.03.2021 (1.1.2004 - 31.3.2021)
Projektleiter: Johann SÖLKNER


297.  externe Stellenausschreibungen

  • Bäcker Bachmeier GmbH - Produktionsstandort Altheim: Leiter Qualitätssicherung (m/w)
    detaillierte Information

  • Bäcker Bachmeier GmbH & Co.KG - Produktionsstandort Eggenfelden: Praktikumsplatz in der Qualitätssicherung
    detaillierte Information


298.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Ausschreibung der Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Raumforschung und Raumplanung - Verlängerung der Bewerbungsfrist
    detaillierte Information

  • Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abt. f. Pflanzenschutz: Technische/r Assistent/in - Ersatzkraft
    Kennzahl 41
    detaillierte Information