13. Stück / 28.03.2012


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2011/12

28.03.2012

13. Stück

 

191.  Zeittafel Studienjahr 2012/13


192.  Richtlinie des Rektorats zu Dienstvertrag, Freier Dienstvertrag & Werkvertrag mit Neuen
          Selbständigen und Gewerbetreibenden / Forschungsstipendium

gemäß Rektoratsbeschluss vom 20.3.2012


193.  Sponsionen und Promotionen - April 2012


194.  Betriebsvereinbarung über die Verwendung von Überwachungseinrichtungen an der Universität für
          Bodenkultur


195.  ATSAF News

Stellenangebote & Forschungsförderungen

Bewerbungsfristen & Deadlines: divers

Jobs & Forschung

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


196.  Konferenz: HORIZON 2020

Rückenwind für Österreichs Forschung & Innovation?

240412, 10:00, Hofburg, Großer Redoutensaal, Josefsplatz, 1010 Wien

Einladung

Anmeldung bis 300312 an doris.schinkowitz(at)bmwf.gv.at


197.  International PhD Program: Labex EpiGenMed

From genome and epigenome to molecular medicine

The Labex EpiGenMed was selected in 2011 as part of the “Laboratories of Excellence” call from the Ministry of Research and Education.

This Labex fosters 49 research teams in 14 research units of Montpellier in a program aimed to recruit PhD students and postdocs in the field of Biology and Health.

The studentships funded by the Labex will be in the context of the Biology and Health Doctoral School of Montpellier.

Submission of applications for PhD candidates with deadline 300312.

Information: www.epigenmed.fr


198.  Young Science: Praktika für Jubendliche und Ausschreibungen

Schnittstelle von Schule und Wissenschaft

Rio 20: Praktika für Schüler/innen im Bereich Nachhaltigkeit

Noch bis 300312 können Forschungseinrichtungen, die im Zuge der Initiative Rio 20 - Wissenschafter/innen und Jugendliche ziehen Bilanz eine/n oder mehrere Praktikant/innen aufnehmen möchten, ihr Interesse unter youngscience(at)oead.at melden. Die Praktikant/innen lernen die Einrichtung kennen und schreiben über ein erfolgreiches Beispiel der österreichischen Nachhaltigkeitsforschung dieser Einrichtung einen Bericht. Die 30 besten eingereichten Beiträge werden von einer Jury ermittelt und in einer eigenen Jubiläumspublikation veröffentlicht. Das BMWF übernimmt das Entgelt für die Praktikant/innen (626,10 Euro brutto / ca. 530 Euro netto für vier Wochen), sowie die Lohnnebenkosten.

Jeden Dienstag persönliche Beratung von Young Science

Jeden Dienstag von 14:00 bis 16:00 bietet Young Science persönliche Beratung im OeAD-Infocenter. Hier können sich ForscherInnen über einschlägige Ausschreibungen und Förderangebote des BMWF informieren und sich zu ForschungsBildungsKooperationen beraten lassen.

Termin zum Vormerken

• Aktuell fördert WTZ bilaterale und multilaterale Forschungsprojekte im wissenschaftlich-technischen Bereich mit China, Frankreich, Montenegro und der Ukraine aus.
• Im Rahmen des Research Call von ERA-ARD II (European Research Area - Agricultural Development) sind Forschungskonsortien eingeladen, Projekte zum Thema „Improving rural livelihoods in Sub-Saharan Africa: Sustainable and climate-smart intensification of agricultural production" einzureichen.

Deadlines: 220512


KORANET (Korean scientific cooperation network with the European Research Area) fördert die europäisch-koreanische Forschungszusammenarbeit im Bereich „Grüne Technologien".

Bis 060412 können Projekte, die ökologische Nachhaltigkeit und industrielles Wachstum miteinander verbinden, eingereicht werden.


Ausschreibungen und Veranstaltungen: http://www.youngscience.at/infokontakte/aktuelles/alle/

Information: www.youngscience.at/forscherinnen


199.  Call: Social Impact Award 2012

Solving a social issue in an entrepreneurial and creative way

Within the submission period numerous workshops are offered that are open to the general public and free of charge. They offer interested persons the opportunity to gain insights into social entrepreneurship and to experience different stages of project development. The specific contents are adapted to local realities in each country. Therefore, check out the workshops in each country below. In all three countries, all interested persons are warmly welcomed to the workshops. Still the participation in the workshops is no prerequisite to application.

Deadline: 050412

Projects can be submitted to: submit(at)socialimpactaward.at

Information: http://socialimpactaward.net/


200.  Stipendien für Ferialvolontariate

in österreichischen Medienbetrieben

Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) vergibt Stipendien für einmonatige Praktika bei österreichischen Medien an Studierende aller Studienrichtungen in Österreich. Die Stipendien erleichtern Interessierten den Weg in die journalistische Praxis.

Wer sich in einer Redaktion um ein Praktikum bewirbt, kann sich auf diese Ausschreibung beziehen. Alle Redaktionen der tages- und wochenaktuellen Medien, der APA, der ORF-Studios und jener Privatradios, an denen ein österreichischer Zeitungs- oder Zeitschriftenverlag beteiligt ist, sind über diese Stipendienaktion informiert. Für ein einmonatiges Volontariat erhalten Sie 508 Euro. Jede Person kann nur einmal ein Stipendium erhalten.

Die Stipendienaktion beinhaltet einen Einführungstag. Inputs zu den Themen Sprache und Verständlichkeit, Medienethik, Medienrecht und journalistische Darstellungsformen vermitteln den Stipendiaten vorbereitend ein journalistisches Grundverständnis und bereiten auf die praktische Arbeit vor. Dieser Einführungstag ist für alle Stipendiaten verpflichtend.
Das Volontariat muss in den Monaten Juli, August oder September absolviert werden.

Einreichfrist: 160412

Der Einführungstag findet am 030512 im Kuratorium für Journalistenausbildung in Salzburg statt und ist für die Auszahlung des Stipendiums verpflichtend. Das KfJ erstattet die Kosten für die Anreise (gilt für die An- und Rückreise mit dem Zug 2. Klasse innerhalb Österreichs bei Vorlage des Originalbelegs).

Information & Bewerbungsformular: http://www.kfj.at


201.  Forschungspreise des Landes Steiermark 2012

Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Forschung von sowohl anerkannten als auch jungen steirischen WissenschafterInnen

Forschungspreis und Förderungspreis für Wissenschaft und Forschung des Landes Steiermark 2012

Erzherzog Johann-Forschungspreis 2012 des Landes Steiermark

Einreichfrist: 200412

Forschungspreis für Simulation und Modellierung 2011

Einreichfrist: 270412

Information: http://www.verwaltung.steiermark.at/cms/beitrag/10000724/9654/#


202.  Call 2012: Marie Curie Fellowships

Sie wollen im Ausland forschen oder jemanden aus dem Ausland in die eigene Arbeitsgruppe holen?

Die Marie Curie Fellowships ermöglichen Mobilität zu Forschungszwecken auf drei verschiedenen Ebenen:

Intra-European Fellowships (IEF) für Mobilität innerhalb Europas: http://rp7.ffg.at/fp7-people-2012-ief

International Outgoing Fellowships (IOF) für Forschende, die außerhalb Europas aktiv werden wollen: http://rp7.ffg.at/fp7-people-2012-iof

International Incoming Fellowships (IIF) für Forschende außerhalb Europas, die ihre Expertise in Europa etablieren wollen: http://rp7.ffg.at/fp7-people-2012-iif
Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Doktorat oder 4 Jahre Forschungserfahrung nach Studienabschluss.

Einreichfrist für Projektanträge: 160812

AntragstellerInnen-Workshop: 26-270412

Anmeldungen: http://www2.ffg.at/anmeldungen/people_marie_curie_actions_2012

Beratung: therese.lindahl@ffg.at, sonja.heintel(at)ffg.at, frederique.zehnder(at)ffg.at

Einladung zur Seminarreihe in Tulln

FFG Infoveranstaltung: PEOPLE - Marie Curie Actions - Forschung, grenzüberschreitende Mobilität und Karriereentwicklung im 7.RP

240412, 13:00-15:00, UFT, Seminarraum 15

Anmeldung: Susanne.Stoehr(at)boku.ac.at


203.  Lange Nacht der Forschung (LNF) 2012

BOKU Standorte Muthgasse-Tulln-Türkenschanze

270412

Aktuelles Angebot: http:www.lnf2012.at


204.  Post doc opportunities: World Fish Cneter Penang

New CGIAR Research Program on Aquatic Agriculture

For these fully funded positions, we offer two year appointments that will be action packed with numerous opportunities for learning and career development as we start up this highly participatory demand led program of research in development. The position holders do not necessarily need to know fish.

Bewerbungsfristen: divers, ab 310312

Information: http://www.worldfishcenter.org/about-us/jobs


205.  Daphne Umweltschutzpreis

Herausragende umweltfreundliche Produkte und Verfahren oder ökologisch wirksame und nachhaltige Dienstleistungen

Einreichfrist: 120412

Information: http://www.umweltschutz.co.at/daphne

Einladung


206.  Wiener Töchtertag 2012 an der BOKU

Für Mädchen im Alter zwischen 11 und 16

260412

An diesem Tag verbringen Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren einen Tag in den am Töchtertag beteiligten Unternehmen, um dort sogenannte nicht klassische Frauenberufe näher kennen zu lernen und in technisch-naturwissenschaftlich orientierte Berufe hineinzuschnuppern.

Töchter (oder auch Enkeltöchter, Nichten etc) von BOKU-Angehörigen sind daher herzlich eingeladen, beim Töchtertag mitzumachen und an die BOKU zu kommen. Die Mädchen können dabei auch gerne eine Freundin mitbringen.

Wir haben für diesen Tag wieder ein sehr interessantes Programm zusammengestellt. Wir beginnen am Vormittag mit dem Workshop "Wie geht Gentechnik? Gene zum Angreifen". Am Nachmittag stellt BOKU4you die BOKU und ihre Studien näher vor. Abschließend gibt es noch einen Rundgang durch die BOKU-Gebäude in der Muthgasse.

Verbindliche Anmeldung (begrenzte Plätze) bis spätestens 170412!

Information, Einladung, Tagesprogramm, Anmeldeformular & Fotofreigabe-Erklärung: http://www.boku.ac.at/toechtertag.html (Login erforderlich)

Hinweis: Für Burschen gibt es am 081112 österreichweit den Boys Day: http://www.boysday.at/


207.  Robert Bosch Junior Professorship 2013

Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Viele natürliche Ressourcen auf der Erde werden knapp. Umso wichtiger werden neue Formen der nachhaltigen Nutzung, für deren Entwicklung es interdisziplinärer Forschung bedarf. Die Robert Bosch Stiftung möchte einen Beitrag in Deutschland zu dieser weltweit inzwischen sehr intensiv verfolgten Forschungsrichtung leisten.

Jedes Jahr schreibt die Stiftung deshalb die Robert Bosch Juniorprofessur „Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen“ aus. Damit sind bis zu eine Million Euro für fünf Jahre eigenständiger Forschung verbunden.

Mit der Juniorprofessur erhalten herausragende junge Wissenschafter die Möglichkeit, an einer deutschen Universität oder Forschungsinstitution über die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen - vor allem in Entwicklungs- und Transformationsländern - zu forschen.

Bewerben können sich Wissenschaftler aus allen Ländern und allen relevanten Disziplinen. Forschungsvorhaben können z. B. angesiedelt sein im Bereich der Agrar- und Forstwissenschaften, der Biologie, den Umweltwissenschaften bis hin zur Ökonomie, Politik, Soziologie, Medizin oder im Bereich Public Health. Auf Wunsch unterstützt die Stiftung Bewerber bei der Verhandlung einer „Tenure-Track“-Option an der Gastinstitution.

Bewerbungsfrist: 040512

Information: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/1593.asp


208.  Margaretha Lupac-Demokratiepreis 2012

Demokratie / Geschlechterdemokratie / Minderheitenrechte

 

Ausgezeichnet werden Personen und Institutionen, die sich im Rahmen ihres Lebenswerkes bzw. in ihrer täglichen Arbeit

- für Demokratie / Geschlechterdemokratie / Minderheitenrechte engagieren oder

- für den Dialog in der politischen Auseinandersetzung, in der Kunst und in gesellschaftlichen Fragen als Ausdruck der Toleranz und der Integration einsetzen.

Einreichfrist: 070512

Information: http://www.parlament.gv.at/WWER/MLST/DPR/index.shtml


209.  FWF News

Bilaterale Forschungsprojekte mit Argentinien // Finanzierung von Projektkosten in Entwicklungsländern

Neue Ausschreibung für bilaterale Forschungsprojekte mit Argentinien

Der FWF und seine argentinische Partnerorganisation CONICET veranstalten zum zweiten Mal eine gemeinsame Ausschreibung für bilaterale Forschungsprojekte (Joint Projects). Die Ausschreibung wendet sich an WissenschafterInnen aus folgenden Disziplinen:

‑ Astronomie

‑ Geowissenschaften

‑ Mathematik

‑ Materialphysik

‑ Molekularbiologie

‑ Pharmakologie

Für die Beantragung eines Joint Projects sind separate Anträge bei CONICET und FWF notwendig, wobei auf Seiten des FWF die Antragsrichtlinien für Einzelprojekte gelten.

Einreichfrist: 150512

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/foerderkategorien_bilaterale_abkommen.html

Finanzierung von Projektkosten in Entwicklungsländern

Der FWF hat seit zwei Jahren verbesserte Rahmenbedingungen für Forschungskooperationen mit Entwicklungsländern geschaffen. Ziel der Maßnahme ist es, der wissenschaftlichen Gemeinschaft adäquate Fördermöglichkeiten zur Verfügung zu stellen und den Kooperationspartnern in Entwicklungsländern die im Rahmen der Projekterfordernisse entstandenen Aufwendungen (auch Personalkosten) finanziell abzugelten.

Die Umsetzung erfolgt im Rahmen des normalen Programmportfolios des FWFs bei allen Programmen, bei denen die Beantragung von in diesem Zusammenhang relevanten Finanzmitteln möglich ist. Die Regelung betrifft jene Länder, die in der DAC Liste der OECD als "Least Developed Countries", "Other Low Income Countries" sowie "Lower Middle Income Countries and Territories" aufscheinen, mit Ausnahme jener Laender (derzeit Indien), mit denen der FWF ein Kooperationsabkommen hat: http://www.oecd.org/dataoecd/9/50/48858205.pdf

Die Evaluierung der Projekte erfolgt nach dem normalen FWF‑Verfahren, wie bei allen internationalen Kooperationsprojekten ist die wissenschaftliche Relevanz der Kooperation für die Erreichung der Projektziele Teil der Evaluierung. Die Berücksichtigung darüber hinausgehender entwicklungspolitischer Kriterien ist gemäß dem gesetzlichen Auftrag des FWF nicht möglich.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/projektkosten-entwicklungslaender.html


210.  Patente: Die Kunst der Wertschöpfung

Universität, Patente, Geschäft und Gesellschaft

220512, 09:00-12:00, 3430 Tulln, Konrad Lorenz Straße 24, Seminarraum 14, Gebäude UFT

Anmeldung bis spätestens 180512 an Susanne Stöhr-Eißert susanne.stoehr(at)boku.ac.at

Einladung


211.  Förderpreis der Österreichischen Hagelversicherung

Herausragende wissenschaftliche Arbeiten wie Dissertationen oder Masterarbeiten

Zielgruppe des Förderpreises sind Studierende an der Universität für Bodenkultur Wien.

Der Preis wird an eine oder mehrere Arbeiten aus dem Bereich der Landwirtschaft vergeben. Bei der Auswahl der Arbeiten wird besonderes Augenmerk auf Beiträge zur Verbesserung des Einkommens oder der Einkommenssicherheit in der Landwirtschaft gelegt.

Die Themen können beispielsweise umfassen:

- Pflanzenbau: Auswirkung witterungsbedingter Stresssituationen (Hagel, Frost, Dürre, …) auf Pflanzen und mögliche Lösungsansätze

- Risikomanagementmaßnahmen

- Finanzen und Management

Einreichfrist: 250512

Information: http://www.boku.ac.at/fos-hagelversicherung.html sowie http://www.hagel.at


212.  Bevollmächtigung der Projektleiterin für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Institut: H 731
Projekttitel: Aggregierte Vulnerabilitätsindikatoren: Aussagekraft und Nutzen für Regionalpolitik und regionale Governance (Hauptprojekt: 8597 Regionale Zukunft unter der Lupe) / AVIND
Voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 28 (1.9.2011 - 31.12.2013)
Projektleiterin: Marianne PENKER


213.  Bevollmächtigung der Projektleiterin für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Institut: H 731
Projekttitel: Institutional conditions for peasants to access Geographical Indications in disadvantaged rural areas - Lessons to be learned from Colombia (Gl:Fair)
Voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 33 (1.2.2012 - 31.10.2014)
Projektleiterin: Marianne PENKER


214.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Wald- und Bodenwissenschaften
Institut: Bodenforschung
Projekttitel: MUBIL IV - Erfassung der langfristigen Veränderungen wichtiger bodenchemischer Parameter (MUBIL IV Forschung Bodenchemie)
Voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 31.1.2014 (1.11.2011 - 31.1.2014)
Projektleiter: Walter WENZEL


215.  Bevollmächtigung der Projektleiterin für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Agrarbiotechnologie Tulln
Institut: 974 Umweltbiotechnologie
Projekttitel: Multidimensionale Analytik von Teerölkontaminanten mittels GC-MS (CATOC)
Voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 3,5 Jahre (1.4.2011 - 31.3.2014)
Projektleiterin: Kerstin SCHERR


216.  externe Stellenausschreibung

  • Ja!Natürlich, die größte und bekannteste Biomarke Österreichs, sucht für den Zeitraum Juni bis voraussichtl. August 2012 eine(n) engagierte(n) Praktikant(in) zur Unterstützung im Bereich Qualitätsmanagement
    detaillierte Information


217.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Universitätsbibliothek und Universitätsarchiv: Bibliotheksangestellte/r - Ersatzkraft
    Kennzahl 31
    detaillierte Information
  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 32
    detaillierte Information

  • Vienna Institute of BioTechnology: Verfahrenstechniker/in
    Kennzahl 33
    detaillierte Information

  • Zentrum für Lehre, BOKU e-Learning Centre: Mitarbeiter/in am BOKU e-Learning Centre - Karenzvertretung
    Kennzahl 34
    detaillierte Information