18. Stück / 03.08.2011


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2010/11

03.08.2011

18. Stück

 

330.  Beschluss der Bewertungsbögen: "Bewertungsbogen für eine Masterarbeit" und
          "Bewertungsbogen Defensio Masterarbeit"

Der Senat hat in seiner Sitzung vom 18. Mai 2011 die Bewertungsbögen: "Bewertungsbogen für eine Masterarbeit" und "Bewertungsbogen Defensio Masterarbeit" beschlossen. Die Bewertungsbögen kommen bei allen Studierenden zur Anwendung, die ab 01.10.2011 Masterarbeiten einreichen.

- Bewertungsbogen für eine Masterarbeit

- Bewertungsbogen Defensio Masterarbeit

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer


331.  Regelung für Prüfungstermine im Rahmen der Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

Der Senat hat in seiner Sitzung vom 18. Mai 2011 nachfolgende Regelung für Prüfungstermine im Rahmen der STEOP beschlossen:

„Die Lehrveranstaltungen der STEOP haben ein halbes Semester zu dauern. Für diese Lehrveranstaltungen sind jeweils drei Prüfungstermine anzubieten, wobei beim ersten Termin für alle Studierenden der entsprechenden STEOP die Möglichkeit der Teilnahme gegeben sein muss und für alle weiteren Termine die erforderliche Platzkapazität zu gewährleisten ist. Diese Prüfungen sind zu folgenden Zeiten abzuhalten:

a) Im Wintersemester
- ist der erste Termin Ende November bis Anfang Dezember, frühestens aber eine Woche nach Ende der entsprechenden Lehrveranstaltung,
- der zweite Termin in der letzten Semesterwoche vor den Weihnachtsferien und
- der dritte Termin Mitte Jänner anzubieten.

b) Im Sommersemester
- ist der erste Termin, je nach Maßgabe der Osterferien, zwischen Mitte April und Mitte Mai,
- der zweite Termin Anfang Juni
und
- der dritter Termin Mitte Juni anzubieten.“

Weiters empfiehlt der Senat:

„Für den Fall, dass die Studieneingangs- und Orientierungsphase im Sommersemester in Form von e-Learning angeboten wird, ist eine ausreichende Anzahl von Kontaktterminen zwischen Studierenden und Lehrenden vorzusehen.“

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer


332.  Konstituierung einer Berufungskommission

Am 18.7.2011 wurde die Berufungskommission Nukleare Sicherheit und Risiko konstituiert. Zum Vorsitzenden gewählt wurde Ao.Univ.Prof. Dr. Herwig Waidbacher.


333.  AXA-Post-Doctoral Fellowships 2011

Nominierung von zwei BOKU-ForscherInnen der BOKU

Seitens der Universität für Bodenkultur Wien können zwei ForscherInnen für die Einreichung eines AXA Post-Doctoral Fellowships nominiert werden. Die interne Auswahl wird vom Forschungsservice in Absprache mit allen Beteiligten und nötigenfalls unter Einbeziehung des BOKU-Beirats koordiniert.

Themengebiete:

- Life Risks

- Socio Economic Risks

- Environmental Risks

Einreichfristen:
Interessensbekundungen: 19/07/11, Kontakt im Forschungsservice: Mag.a Romana Inger, romana.inger(at)boku.ac.at

Closing (i.e. deadline for candidates to fill in their applications): 03/10/11

Information: http://www.boku.ac.at/fos-aktuelles.html


334.  Fellowships für Postdoktoranden/-innen (COFUND)

Schweizerische Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa)

Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet die Schweizerische Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt im Rahmen des 'Empa international postdoctoral fellowship programme' Fellowships für Postdoktoranden/-innen an.

Mit den Fellowships werden Forschungsaufenthalte an einem der 29 Forschungslabore der Empa gefördert. Sie richten sich an erfahrene Wissenschaftler/-innen aller Nationalitäten, die in einem der Schwerpunktbereiche der Empa (Material- und Umweltwissenschaften) ein Projekt durchführen und sich dabei durch die Trainingsangebote der Empa beruflich weiterentwickeln wollen.

Antragsberechtigt sind Forschende, deren Promotion nicht länger als sechs Jahre zurückliegt. Außerdem gilt eine Mobilitätsregel, nach der Bewerber/-innen in den drei Jahren vor Bewerbungsschluss nicht länger als zwölf Monate in der Schweiz gearbeitet haben dürfen. Die Bewerbung um ein Fellowship muss gemeinsam mit einem Wissenschaftler/-in der Empa erfolgen, der/die dann bei der Forschungsarbeit als Mentor/-in fungiert. Die Förderung wird voraussichtlich am 15. Februar 2012 beginnen und für einen Zeitraum von zwei Jahren gewährt.
Die Fellowships umfassen das Gehalt sowie Forschungs- und Trainingspauschalen.

Einreichungsfrist: 31/08/11

Kontakt bei Empa: Dr. Christiane Löwe, postdocs(at)empa.ch
Information: http://www.empa.ch/plugin/template/empa/1285/*/---/l=1


335.  WISP11

WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen

Forschung kurz und bündig, leicht verständlich und für jedermann/frau spannend und interessant aufbereitet.

Teilnahmeberechtigt sind alle NachwuchsforscherInnen aus den Lebenswissenschaften, die ihre Ergebnisse zwischen Oktober 2010 und September 2011 veröffentlich(t)en.

Einreichfrist: 07/09/11 an: wettbewerb(at)wisp11.at

Information und Schreibtipps: http://www.wisp11.at


336.  Staatspreis Mobilität

Fokus 2011: E-Mobilität

Gesucht werden innovative Konzepte, spannende Projekte und neue Lösungsansätze zum Thema E-Mobilität in den Kategorien "Innovativ E-Mobil", "Intelligent E-Mobil" und "Sicher E-Mobil" sowie Initiativen zur Bewusstseins-, Aus- und Weiterbildung für Kinder und Jugendliche im Bereich der E-Mobilität für einen Anerkennungspreis der Jury zu "Jugend E-Mobil".

Zielgruppen sind Firmen und Institutionen mit Standort Österreich, universitäre und außeruniversitäre Forschungsinstitute, Infrastrukturbetreiber, Mobilitätsdienstleister, Verkehrsplaner, Schulen und Ausbildungsstätten, SchülerInnen und Jugendliche.

Einreichfrist: 23/09/11

Information: http://www.ffg.at/staatspreis-mobilitaet


337.  Ausschreibung ERA-NET ECO-INNOVERA

Förderung transnationaler interdisziplinärer Forschungsvorhaben zur Unterstützung der Entwicklung und Einführung von Öko-Innovationen in Europa

Im Kontext des Themas Ressourceneffizienz als Haupteinflussfaktor bei der Entwicklung von Öko-Innovationen ist folgendes ausgeschrieben:

- Paradigm change: Eco-innovation aims at the emergence of new types of sustainable production/consumption value chains using systemic approaches (life cycle thinking). Paradigm changes can e.g. be embedded in new business models

- Sustainable industrial processes and products: ECO-INNOVERA intends to support research for environmental improvements in industrial sectors with high impact on greenhouse gas emission, resource and energy efficiency, waste production or environmental pollution (water,air, soils)

- Recycling and waste re-use: The general outline of this topic is "Making more and better with waste: new products and better products with waste materials"

Einreichfrist für Projektvorschläge: 30/09/11

Information: http://www.eco-innovera.eu/jointcall1


338.  Stipendien für Mexiko 2012

Stipendienausschreibung der mexikanischen Regierung für ausländische Staatsangehörige 2012

Im Jahr 2012 beinhaltet das Stipendienangebot für Österreich im bilateralen Rahmen (einschließlich Forschungsaufenthalte) fünfneue Stipendien.

Einreichfrist - Bilaterale und multilaterale Programme: 14/10/11

Einreichfrist - Sonderprogramme und Forschungsaufenthalte: 30/11/12

Information: http://www.sre.gob.mx/becas


339.  ESF Conference News

Conference: Eco-Chic: Connecting Ethical, Sustainable and Elite Consumption & Call for ESF Research Conference Proposals

Conference: Eco-Chic: Connecting Ethical, Sustainable and Elite Consumption

10-14/10/11, Sweden

Extended Application Deadline: 31/07/11

Grants for Young and Early Stage Researchers available.

Information: http://www.esf.org/conferences/11361

Call for ESF Research Conference Proposals

The European Science Foundation invites researchers to submit proposals for high-level research conferences to take place in 2013 within the framework of its Research Conferences Scheme in the following scientific domains:

- Molecular Biology+

- Physics/Biophysics and Environmental Sciences

- Social Sciences and Humanities

Submission deadline: 15/09/11

Information: http://www.esf.org/activities/esf-conferences/call-for-conference-proposals.html


340.  FWF News

Gastinstitutionen für chinesische DoktorandInnen gesucht & START Ausschreibung 2012

Gastinstitutionen für chinesische DoktorandInnen gesucht

Das Chinese Scholarship Council (CSC), eine Agentur des chinesischen Bildungsministeriums, vergibt pro Jahr etwa 10.000 Auslandsstipendien an exzellente junge ForscherInnen, die in einem qualitätsbasierten und hochkompetitiven Auswahlverfahren ausgewählt werden. Ziel des Stipendienprogramms ist, den besten chinesischen DoktorandInnen eine Ausbildung an ausgewiesenen ausländischen Forschungsstätten und in Anbindung an ein exzellentes Forschungsumfeld zu ermöglichen. Über die Kooperation zwischen CSC und FWF ist für chinesische

DoktorandInnen die Möglichkeit gegeben, an ausgewiesenen österreichischen Forschungsstätten mitzuarbeiten und ein Doktoratsstudium teilweise oder zu Gänze in Österreich durchzuführen.

Falls Sie Interesse haben, eine(n) ausgewiesene(n) chinesische(n) DoktorandIn in Ihre Arbeitsgruppe aufzunehmen, bitten wir um Übermittlung Ihrer Kontaktdaten (inklusive Adresse einer englischsprachigen Homepage) an Frau Feng Xie bis zum 17/08/12.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=444

START Ausschreibung 2012

Das START‑Programm dient der Förderung von in Österreich tätigen promovierten NachwuchswissenschafterInnen, die ‑ gemessen an internationalen Maßstäben ‑ bereits einen

herausragenden wissenschaftlichen Werdegang vorzuweisen haben und für die Zukunft beträchtliche Leistungen erwarten lassen.

Ein START‑Projekt bietet den ProjektleiterInnen neben der Finanzierung einer eigenen Forschungsgruppe auch die Möglichkeit, das eigene Gehalt aus den Geldmitteln zu finanzieren und ist für ForscherInnen aller Länder, die ihre Forschungsarbeiten an einer österreichischen Forschungsstätte durchführen wollen geöffnet.

Einreichfrist: 05/10/11

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=443


341.  European Congress on Plant-based Chemistry

Challenges emerging from the new developments in this field

05-07/09/11, Paris

Information: http://www.plantbasedchemistry.com/


342.  Call: From Science to Products 2011

Prämierung und Förderung von in Wien durchgeführten Projekten

- die wissenschaftliche Erkenntnisse rasch in Produkte und Dienstleistungen umsetzen.

Einreichfrist: 06/09/11

Information: http://www.zit.co.at/foerderungen/aktuelle-calls.html


343.  ALVA: Forschungspreis & Förderpreis 2012

Förderung einer Diplomarbeit & einer Dissertation

 

Die ALVA (Arbeitsgemeinschaft für Lebensmittel-, Veterinär- und Agrarwesen) ist ein gemeinnütziger Verein, der Forschungsaktivitäten und Untersuchungen in den Fachbereichen Landwirtschaft, Lebensmittel, Ernährung und Veterinärwesen sowie Anwendungen der daraus gewonnenen Erkenntnisse in Lehre und Beratung fördert. Die ALVA hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Arbeiten (abgeschlossene Diplomarbeiten und Dissertationen), die den Zielen und Tätigkeiten der ALVA entsprechen, einer Evaluierung und Bewertung zu unterziehen und einmal pro Jahr eine Prämierung der qualitativ hochwertigsten Arbeiten vorzunehmen.

Prämierungen

Förderung einer Diplomarbeit: 300 Euro (ALVA-Förderpreis)

Förderung einer Dissertation: 1000 Euro (ALVA-Forschungspreis)

Einreichfrist: 25/11/11

Information


344.  Industrie-Initiative: Smart Cities and Communities

Einreichung von Anträgen zum Thema: Einsatz integrierter nachhaltiger Energietechnologien in städtischen Gebieten

In einer ersten Phase bis Ende 2013 sollen maximal 10 bis 12 Pilotprojekte unterstützt werden, die auf die Schwerpunkte Gebäudesanierung, Technologien zu Heizung und Kühlung sowie nachhaltige Planungsstrategien fokussieren. Die Projekte sollen replizierbar sein, die Konsortien sollten Vertretungen der Städte sowie Industrie-Partner aus mindestens drei Mitgliedstaaten beinhalten.

Einreichfrist: 01/12/11

Information: www.eumayors.eu/news_en.html

 


345.  Calls South East Europe & Alpine Space

Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

 

South East Europe

Vor-Informationen zum 4.Call South-East Europe: http://www.southeast-europe.net/en/downloads_section/calls/fourth_call/

Alpine Space

Der 4. und voraussichtlich letzte Call startet mit der Veröffentlichung der Terms of Reference am 26/10/11.

Two-step application procedure:

Deadline Expressions of Interest: 20/01/12

Deadline submission of Application Packages: 27/04/12

Information: http://www.alpine-space.eu/about-the-programme/open-call-for-project-proposals/

Im Rahmen dieser Calls ergeben sich sehr gute Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt. Wenn Sie daran interessiert sind, bitte kontaktieren Sie Veronika Wirth, veronika.wirth(at)boku.ac.at.

Ergebnisse des National Info Day CENTRAL EUROPE und SOUTH-EAST EUROPE

http://www.oerok.gv.at/contact-point/ncp-news/veranstaltungen.html


346.  Neue Ausschreibungsrunde im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm

Erste Ausschreibungen der diesjährigen Förderrunde im 7. EU‑Rahmenprogramm (7. RP)

7 Milliarden Euro stehen für Ihre Forschungs‑ und Entwicklungsprojekte in nahezu allen Themenfeldern im Bereich "ZUSAMMENARBEIT" und im Spitzenforschungsprogramm "IDEEN" zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet das Programm "MENSCHEN" hervorragende Möglichkeiten zur Förderung der Mobilität von ForscherInnen, um diese nach Österreich bzw. nach Europa zu holen.

Information: http://rp7.ffg.at/ausschreibungen

Links zu weiteren wichtigen Informations‑ und Serviceangeboten: http://rp7.ffg.at/europa_forscht

Direct link for the web streamed training on EID and IDP - 27/07/11 from 2:30

Im PEOPLE Arbeitsprogramm 2012, gibt es neben dem "klassischen" Multi-partner ITNs, zwei "neue" ITNs; die European Industrial Doctorates (EID) und die Innovative Doctoral

Programmes (IDP).

Web-Training der Europäischen Kommission: http://webcast.ec.europa.eu/eutv/portal/edu/_v_fl_300_fr/player/index_player.html?id=12655

Das Video vom Training wird ein Jahr lang zur Verfügung stehen.

Es wird empfohlen, vor dem Training die aktuellen Teile des Arbeitsprogramms zu lesen:

http://rp7.ffg.at/menschen_aktuelles_20072011 S. 12-15


347.  ETNA 2011 - Call for registration for the Summer School: Food Security - How can Science and
          Policy contribute?

PhDs and Postdocs

06-14/09/11, Lake Lucerne area, Switzerland

There are still places available in the ETNA-Summer School organized by the Zurich-Basel Plant Science Center in Klewenalp.

Deadline for registration has been extended to 31/07/11!

Information: http://www.eu-summer-school.org/home.php

Registration: http://www.eu-summer-school.org/registration.php


348.  FWF News

ERC Starting Grants / FWF Coaching Workshops / Ausschreibung ReferentIn für Ingenieurwissenschaften / info 77: The Big Picture

ERC Starting Grants ‑ Neue Ausschreibung

Die Starting Grants wenden sich an herausragende ForscherInnen, die eine unabhängige Forschungsgruppe entweder aufbauen oder konsolidieren möchten. Antragsberechtigt sind ForscherInnen jeglicher Nationalität, wobei die Forschung in einem EU‑Mitgliedsstaat oder in einem der assoziierten Länder (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Island, Israel, Faeröer, Liechtenstein, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Norwegen, Republik Montenegro, Serbien, Schweiz, Türkei) angesiedelt sein muss. Die Ausschreibung sieht kein Alterslimit vor; AntragsstellerInnen müssen jedoch mindestens 2 und maximal 12 Jahre vor der Veröffentlichung des Calls ihr Doktorat abgeschlossen haben.

Deadlines:
Physical Sciences & Engineering: 12/10/11
Life Sciences: 09/11/11
Social Sciences & Humanities: 24/11/11

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=447

FWF Coaching Workshops für Exzellenzprogramme: START‑Programm und ERC‑Starting Grant

Im Zuge der START Ausschreibung 2012 (bis 05/10/11) bietet der FWF einen Coaching Workshop speziell für hoch qualifizierte junge WissenschafterInnen (2‑10 Jahre nach dem Doktorat) an, die sich mittels eines "START‑Projektes" des FWF bzw. einen "Starting Independent Researcher Grant" des European Research Council (2‑12 Jahre nach Doktorat) für eine Führungsposition im internationalen Wissenschaftssystem qualifizieren möchten.

14/09/11, Wien

Anmeldung ab 16/08/11, per email gerit.oberraufner(at)fwf.ac.at

Der Workshop richtet sich an WissenschafterInnen, die in absehbarer Zeit planen, einen START‑Antrag und/oder einen Antrag im Rahmen des ERC StG einzureichen.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/fwf-informationsveranstaltungen/cws-start-workshop.html

Allgemeiner FWF Coaching Workshop: Wie praesentiere ich meine Idee richtig?

Dieser Workshop richtet sich an junge WissenschafterInnen, die an einer Antragstellung beim FWF interessiert sind. Es sind keinerlei Vorkenntnisse und/oder Erfahrungen mit Förderungen notwendig, auch im Hinblick auf wissenschaftlichen Laufbahnstatus oder fachlichen Hintergrund der TeilnehmerInnen gibt es keine Einschränkungen.

28/09/11, Wien

Anmeldung ab 16/08/11, per email gerit.oberraufner(at)fwf.ac.at

Information: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/fwf-informationsveranstaltungen/cws-index.html

Ausschreibung ReferentIn für Ingenieurwissenschaften

Der Wissenschaftsfonds (FWF) ist die zentrale Institution für die Förderung der Grundlagenforschung auf kompetitiver Basis in Österreich. Über die Förderung von Forschungsprojekten entscheidet das Kuratorium des FWF. Darüber hinaus legt das Kuratorium die Richtlinien für die Projektförderung fest. Es setzt sich aus ReferentInnen und deren StellvertreterInnen sowie den Mitgliedern des Präsidiums zusammen.

Ab Oktober 2011 wird aufgrund des Ausscheidens des bisherigen Referenten ein/eine Referent/Referentin für das Wissenschaftsgebiet Ingenieurwissenschaften gesucht.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=445

info 77: The Big Picture

Der Coverbeitrag der soeben erschienenen info‑Ausgabe erklärt wesentliche Elemente des Big Picture. Es werden zwar keine Finanzierungswege aus den Altlasten, sehr wohl aber ein Vorschlag

für verbesserte Finanzierungsformen der Grundlagenforschung aufgezeigt, um eine massive Steigerung der Forschungsqualität zu erreichen. Einzelne weitere Elemente des Big Picture werden

beleuchtet, die zeigen, warum Grundlagenforschung notwendig ist, und warum Investitionen wie auch Nutzen langfristig zu sehen sind.

Aktuelle Ausgabe des info‑Magazins: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/printprodukte/info-archiv.html


349.  Internationale Konferenz: Challenge Social Innovation

Bündelung gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Debatten zum Konzept "Soziale Innovation"

19-21/09/11, Tech Gate Vienna , Tech Lounge, 1220 Wien, Donau‑City‑Strasse 1

Information und Anmeldung: http://www.socialinnovation2011.eu


350.  Agrarwissenschaftliches Symposium des Hans Eisenmann-Zentrums in Weihenstephan

Nachwachsende Rohstoffe - Potentiale - Perspektiven - Konflikte

 

28/09/11, Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG), Hörsaal 15, Maximus-von-Imhof-Forum 6, Freising-Weihenstephan

Information: http://www.wzw.tum.de/hez

Formlose Anmeldung per E-Mail oder per Fax erbeten.


351.  Sustainable Partners - Partners for Sustainability

Landwirtschaft und Ernährung, Klima und Wasser, Umwelt und Energie

Das sind nicht nur in Deutschland brennende Forschungsthemen. Besonders Länder wie China mit einer rasanten Wirtschaftsentwicklung sind wesentlich darauf angewiesen, Möglichkeiten für die nachhaltige Nutzung ihrer natürlichen Ressourcen zu erforschen.

Forschungsteams können Mittel für bis zu drei Jahre erhalten, die ihnen mehrfache persönliche Treffen mit ihren Kooperationspartnern hier und in China ermöglichen. In begrenztem Umfang können auch Sachmittel beantragt werden. Die maximale Fördersumme beträgt 80.000 Euro pro Projekt.

Die gemeinsame Forschung soll dabei nicht nur in beiden Ländern mehr Aufmerksamkeit auf diese Themen lenken und zur Lösung wissenschaftlicher Probleme beitragen. Sie soll auch das persönliche Kontaktnetzwerk zwischen der deutschen und der chinesischen Wissenschaftsszene stärken. Besonders Nachwuchswissenschaftler sollen die Möglichkeit zur regelmäßigen persönlichen Zusammenarbeit mit den Forschern im anderen Land bekommen.

Angesprochen sind Forschungsteams aus allen Disziplinen, die Auswirkungen der Nutzung natürlicher Ressourcen auf die Biosphäre untersuchen. Beispiele sind die Agrar- und Forstwissenschaften, Biologie und Umweltwissenschaften, aber auch Ökonomie, Politik- und Sozialwissenschaften.

Es werden in erster Linie deutsch-chinesische Einreichungen erwartet, die zu einem Thema der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen zusammenarbeiten; eine gemeinsame deutsch-österreichisch-chinesische Bewerbung ist möglich.

Bewerbungsschluss: 13/10/11

Information: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/12760.asp


352.  Symposium: Die Stadt der Zukunft

Effiziente stoffliche und energetische Nutzung von Bioressourcen

24-25/08/11, Hamburg

Teilnehmende aus Österreich können einen eseia-Rabatt erhalten.

Anmeldung bis 09/08/11: http://berbion.de/


353.  Joint Programming Initiative: Agriculture, Food Security and Climate Change (FACCE)

"Letter of Intent" bei Interesse an einem Beitritt zum FACCE Knowledge Hub

Die Ausschreibung wurde die Mitte Juli 2011 eröffnet, sie wird von 20 europäischen Staaten, darunter auch Österreich, getragen.

Diese Pilot-Ausschreibung zum Thema "A detailed climate change risk assessment for European agriculture and food security" erfolgt im Rahmen des "FACCE Knowledge Hub", der von Institutionen aus 17 europäischen Ländern, darunter das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) etabliert wurde.

In der ersten Phase des Calls können Forschungsgruppen bis 07/09/11, mittels "Letter of Intent" ihr Interesse an einem Beitritt zum FACCE Knowledge Hub bekunden.

Details zum Call und zu den Einreichungsmodalitäten (via "Electronic Submission Server" ESS): http://www.faccejpi.com/


354.  EU Prize for Women Innovators

Award to three women entrepreneurs

Projects under the RTD Framework Programme (FP) or the Competitive and Innovation Framework Programme (CIP).

First step: we will ask for your personal details.

Second step: you will be asked to upload a scanned version of the business register of the company you (co-) founded as well as a scanned version of any official papers demonstrating that you received or are receiving FP or CIP funding. Please make sure that you have these documents at hand before you start the submission.

As a last step, we would like you to present your achievements to us.

Deadline for submission of applications: 20/09/11

Information: http://www.ec.europa.eu/women-innovators


355.  MiA 2012

Auszeichnung für Frauen mit internationalem Hintergrund, die erfolgreich in und für Österreich tätig sind

 

Kategorien:

- Wissenschaft & Forschung

- Wirtschaft

- Humanitäres & Gesellschaftliches Engagement

- Kunst & Kultur

- Sport

- Sonderpreis Journalismus

Einreichfrist: 30/11/11

Information: http://www.mia-award.at/


356.  RSA FG vergibt Forschungsstipendien

Talentierte WissenschaftlerInnen gesucht

Ab sofort besteht für Studierende an einer Universität oder Fachhochschule eine zusätzliche Möglichkeit, mit ihren Studienprojekten nicht nur neue Karriereperspektiven zu eröffnen, sondern auch die Diplomarbeit oder Dissertation mit den konkreten Forschungsprojekten der RSA FG oder eines ihrer Studios zu verbinden.

Die Stipendien sind in den Schwerpunktthemen der einzelnen Research Studios ausgeschrieben: Geoinformationssysteme, webbasierte Personalisierungslösungen, intelligente Assistenztechnologien, effiziente Systemintegration im eGovernment und eBusiness und innovative Lösungen zum einfachen und nachhaltigen Lernen und Wissenserwerb mit MikroLernen.

Junge WissenschaftlerInnen, die mit Ihren Studienprojekten Wirkung erzeugen wollen, können sich unter stipendien(at)researchstudio.at für die monatliche Forschungsbeihilfe bewerben.

Sie erhalten die Chance, schon im Studium eigenständig und inhaltlich an anwendungsbezogenen Forschungsprojekten und dem Wissenstransfer von Unis in die Wirtschaft mitzuarbeiten und so vielleicht ihre Karriere in der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft zu starten.

Information: http://www.researchstudio.at


357.  Österreichische Stipendien für ausländische Studierende, Graduierte und
          WissenschaftlerInnen

Sommer 2012 bzw. Studienjahr 2012/13

Die Stipendienausschreibung erfolgt mittels der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung: www.grants.at (Deutsch und Englisch). Diese enthält neben den Stipendien des BM:WF auch Informationen über Stipendienprogramme anderer Institutionen.

Die  elektronische Antragstellung erfolgt ausnahmslos über: http://www.scholarships.at


358.  externe Stellenausschreibungen

  • Ausschreibung der Funktion der Rektorin / des Rektors der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
    detaillierte Information

  • CEITEC Central European Institute of Technology Brno: Executive Direktor
    detaillierte Information

  • CEITEC Central European Institute of Technology Brno: Scientific Direktor
    detaillierte Information

  • Die Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH. sucht eine(n) Qualitätsmanager(in)
    detaillierte Information

  • Der Verein "Österreichische Eierdatenbank" in Wien sucht eine/n Projektmanager/in zur Übernahme der Stabstelle Projektleitung
    detaillierte Information

  • ATSAF Job News
    PhD / Postdoc Position, Institute of Animal Production in the Tropics and Subtropics / Post-doctoral Scientist- Pathogen discovery / Cropping Systems Agronomist / Value chain development specialist / Seeking a new YPARD Steering Committee Member / Agricultural/Natural Resource Economist / Regional Officer Iran / Scientist / Regional Coordinator-Southern Africa / Post-doctoral Researcher and Doctoral Student
    Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


359.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Ausschreibung der Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Prozesstechnik nachwachsender Rohstoffe
    detaillierte Information

  • Department für Nanobiotechnologie, Abt. f. synthetische Biologie: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 84
    detaillierte Information

  • Abteilung für Facility Management: Telefonist/in
    Kennzahl 85
    detaillierte Information

  • Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur; Inst. f. Raumplanung und ländl. Neuordnung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 86
    detaillierte Information

  • Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur; Inst. f. Raumplanung und ländl. Neuordnung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 87
    detaillierte Information

  • Interuniversitäres Department für Agrarbiotechnologie Tulln, IFA Tulln: Laufbahnstelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 88
    detaillierte Information

  • Büro des Rektorats: Büroleitung
    Kennzahl 89
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Soziawissenschaften, Inst. f. Agrar- und Forstökonomie: Laufbahnstelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 90
    detaillierte Information

  • Personalabteilung: Personalreferent/in / Reiseabrechner/in oder Stud. Mitarbeiterin für Reiseabrechnungen
    Kennzahl 91a
    Kennzahl 91b

  • Department für Lebensmittelwissenschaften und -technologie, Inst. f. Lebensmitteltechnologie: Chemielabortechnik Lehrling
    Kennzahl 92
    detaillierte Information

  • Abteilung Rechnungswesen: Mitarbeiter/in zur kaufmännischen Betreuung von Forschungsprojekten nach § 26 UG 2002
    Kennzahl 93
    detaillierte Information

  • Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 94
    detaillierte Information

  • department of Forest- and Soil Sciences: PhD Position (projekt employment)
    Reference code: 95
    more information

  • Abteilung für Facility Services: Tischler/in
    Kennzahl 96
    detaillierte Information