12. Stück / 11.05.2011


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2010/11

11.05.2011

12. Stück

 

213.  Konstituierung einer Habilitationskommission

Am 10.5.2011 wurde die Habilitationskommission Dr. Siegfried Pöchtrager konstituiert. Beantragtes Fach: Betriebswirtschaftslehre. Zur Vorsitzenden gewählt wurde Univ.Prof. MMag. Dr. Eva Schulev-Steindl.


214.  Änderung der "Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan Msc NanoBiosciences
          & NanoMedicine"

Der Senat hat in seinen Sitzungen am 13. April 2011 die Änderungen der "Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan Msc NanoBiosciences & NanoMedicine" beschlossen.

Das Curriculum, veröffentlicht im Mitteilungsblatt des Studienjahres 2009/10 vom 22.9.2010 (Nr. 389) bleibt unverändert.

Die Verordnung tritt mit dem ersten Tag des Monats in Kraft, der auf die Kundmachung im Mitteilungsblatt aller drei Universitäten folgt.

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


215.  Unbefristete Verlängerung der Äquivalenzliste des Bachelorstudiums Umwelt- und Bioressourcen-
          management (UBRM)

Der Senat hat in seinen Sitzungen am 13. April 2011 die unbefristete Verlängerung der derzeit geltenden Äquivalenzliste des Bachelorstudiums Umwelt- und Bioressourcenmanagement (UBRM) beschlossen.

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


216.  Inkrafttreten der Regelung in Bezug auf "Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter"
          mit 1. Oktober 2011

Der Senat hat in seinen Sitzungen am 13. April 2011 das Inkrafttreten der Regelung in Bezug auf "Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter" (siehe Mitteilungsblatt für das Studienjahr 2010/11 vom 26.1.2011 (Nr. 121)) mit 1. Oktober 2011 beschlossen.

Der Vorsitzende des Senates
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


217.  Jean Monnet Wissenschaftspreis für Europarecht 2011

Preis für Dissertationen, die sich mit aktuellen Rechtsfragen im Bereich des Europarechts befassen

Der Jean Monnet Wissenschaftspreis für Europarecht besteht aus einer Dotierung von 3.000 Euro und der Veröffentlichung der Arbeit der Preisträgerin bzw. des Preisträgers in der "Schriftenreihe Europarecht" des Neuen Wissenschaftlichen Verlags (NWV), einschließlich der gesamten Finanzierung dieser Veröffentlichung.

Dieser Preis wird für Dissertationen vergeben, die sich mit aktuellen Rechtsfragen im Bereich des Europarechts befassen, im Zeitraum 1.1.2010 bis 31.3.2011 an einer österreichischen Universität approbiert wurden und noch nicht von einem Verlag zur Publikation angenommen wurden.

Einreichfrist: 15/05/11

Information: http://www.donau-uni.ac.at/imperia/md/content/studium/euro/law/oger/jm_ausschreibung_2011.pdf


218.  Österreichischer Staatspreis für Erwachsenenbildung 2011

Würdigung von besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung

Auszeichnungen in vier Kategorien:

Kategorie ErwachsenenbildnerIn 2011: Schwerpunkt Bildungsberatung

Katgorie Innovation 2011

Kategorie Themenschwerpunkt 2011: Freiwilligentätigkeit in der Erwachsenenbildung

Kategorie Wissenschaft und Forschung 2011 - Gesamtwerk

Einreichfrist: 03/06/11

Information: http://erwachsenenbildung.at/staatspreis/


219.  EIT-Konsultation zur zukünftigen Strategie

Gestalten Sie die europäische Forschungspolitik nach 2013 mit!

Zukünftige Förderthemen, Finanzierung, das Modell der Knowledge and Innovation Communities (KICs), etc. sind Thema der Konsultation. Die Ergebnisse fließen in die Strategic Innovation Agenda (SIA) des EIT ein - diese wird die Forschungsprioritäten bis 2020 enthalten.

Deadline: 30/06/11

Information: http://ec.europa.eu/yourvoice/ipm/forms/dispatch?form=OPCEITSIA


220.  Erwin Wenzl Preis 2011

Kategorie Universität: StudentInnen und AbsolventInnen

In dieser Gruppe werden Preise für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben, die an Universitäten, Hochschulen oder Fachhochschulen erbracht wurden. Dies können sein: Mit "Sehr gut" beurteilte Diplomarbeiten, Masterarbeiten oder Dissertationen.

Teilnehmen können oberösterreichische StudentInnen, die an einer österreichischen oder ausländischen Universität, Hochschule oder Fachhochschule studieren bzw. studiert haben sowie österreichische und ausländische StudentInnen, die an einer Universität, Hochschule oder Fachhochschule in Oberösterreich studieren bzw. studiert haben. Eingereicht werden können alle Arbeiten, die nach dem 1. Juni 2009 beurteilt wurden.

Einreichfrist: 30/06/11

Information: http://sanktmagdalena.at/sankt-magdalena/erwin-wenzl-preis.html  


221.  Wissenschaftspreis der Margaretha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie

Auszeichnung für ein wissenschaftliches Gesamtwerk, eine Publikation oder eine abgeschlossene, beurteilte Dissertation

 

Die Stiftung sieht es als ihre Aufgabe an, sich mit den Herausforderungen und Schwächen, aber auch den Chancen und Stärken der parlamentarischen Demokratie in Österreich auseinanderzusetzen. Sie unterstreicht die Bedeutung von Toleranz im Diskurs über Fragen der Politik, der Kunst und der gesellschaftlichen Entwicklungen. Sie würdigt mit dem Wissenschaftspreis hervorragende, wissenschaftliche Leistungen auf diesen Gebieten. Damit sollen das vertiefte Verständnis für die Grundlagen, die Funktionsweise und die Grundwerte der österreichischen Republik gefördert und Anstöße für eine breitere Diskussion in der Öffentlichkeit gegeben werden.

Einreichfrist: 30/06/11

Information: http://www.parlament.gv.at/WWER/MLST/WPR/index.shtml


222.  Kommunaler Wissenschaftspreis 2011

Förderung von kommunalwissenschaftlichen Arbeiten - Habilitationsschriften, Dissertationen, Diplomarbeiten und andere auf eigenständiger Forschung beruhende Arbeiten

Förderfähig sind hervorragende Arbeiten zu kommunalwissenschaftlichen Themen aus folgenden Disziplinen: Rechtswissenschaft, Politik- und Sozialwissenschaft, Wirtschafts- und Finanzwissenschaft, Public Management

Die Preisverleihung erfolgt in den vier Kategorien: Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen und andere Forschungsarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten

Der Preis soll Ansporn zur Beschäftigung mit Fragestellungen von besonderer Relevanz für die österreichischen Städte und Gemeinden und Anerkennung für herausragende und innovative Leistungen auf diesem Gebiet sein. Im Ergebnis sollten durch diese Arbeiten Ansätze für eine Fortentwicklung der rechtlichen, wirtschaftlichen oder politischen Situation der österreichischen Städte und Gemeinden und ihrer Selbstverwaltung abgeleitet werden können.

Einreichfrist: 30/06/11

Information: http://www.k-w-g.at/wissenschaftspreis.html


223.  Christian Doppler Preis 2011

Wissenschaftliche Arbeiten, Entwicklungen und Erfindungen auf dem Gebiet der Naturwissenschaften

Sparte 1

Anwendungen des Doppler-Prinzips, Technische Wissenschaften, Mathematik und Physik

Sparte 2

Geowissenschaften, Materialwissenschaften und Chemie

Sparte 3

Molekulare Biologie

Sparte 4

Organismische Biologie

Es können auf eigenständiger Forschung, Entwicklung oder Erfindung beruhende Arbeiten hoher Qualität eingereicht werden, die in international begutachteten Fachzeitschriften veröffentlicht wurden beziehungsweise zur Veröffentlichung angenommen wurden. Die Veröffentlichung darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Es können maximal drei Arbeiten pro Bewerberin bzw. Bewerber eingereicht werden. Die eingereichten Arbeiten dürfen noch von keiner anderen Stelle prämiert und bei keiner anderen Stelle zur Prämierung eingereicht worden sein.

Einreichfrist: 29/07/11

Information: http://www.salzburg.gv.at/ausschreibung11neu.doc


224.  Ausschreibung Markteinführung von Öko-Innovationsprojekten

Innovative Produkte, Verfahren oder Services

Informationsveranstaltung

10/05/11, 09:00-16:00, Haus der Forschung, Sensengasse 1, 1090 Wien

Anmeldung zur Veranstaltung bis 06/05/11: http://www2.ffg.at/anmeldungen/eco-innovation_2011/

Information und Agenda: http://www.ffg.at/veranstaltungen/7rp_cip_2011-05-10

 

Gefördert werden innovative Produkte, Verfahren oder Services, welche bereits erfolgreich entwickelt wurden, jedoch noch keine weitgehende Marktreife bewiesen haben.

Die Projekte müssen

‑ nachweisbar geringere Umwelteinwirkung als bisherige Produkte, Verfahren oder Services aufweisen

‑ das Potential haben, sich nach Ende des Projekts selbst auf dem europäischen Markt zu etablieren.

Ziel der Ausschreibung: Die erfolgreiche Positionierung von ökologischen Verfahren und Produkten am europäischen Markt voranzutreiben und zu unterstützen.

Themenbereiche:

‑ Materialrecycling

‑ Umweltfreundliche und energieeffiziente Gebäudematerialien

‑ Umweltfreundliche Getränke‑ und Lebensmittelproduktion

‑ Umweltfreundliche Geschäfts‑ und Beschaffungsprozesse (Green Business)

‑ Wasser im industriellen Kontext

Einreichfrist: 08/09/11

Finanzmittel: 38 Millionen Euro

Geförderte Projekte: ca. 45

Förderquote: bis 50%

Größe des Konsortium: mind. eine Organisation


225.  Projekt Call in Support of the Japanese People

Global Risk Forum - GRF Davos "From Thoughts to Action!"

The current situation in Japan calls for international support. Although there are already numerous activities to mitigate the impacts, reconstruct and recover from the disaster, more action is required to support the Japanese people in their struggle to recover from the current situation and be prepared for future events.

Call for Project Proposals

Donors have approached GRF Davos asking us if we would know about projects in the devastated areas of Japan which are necessary and worthwhile to be supported. GRF therefore has decided to launch a call for project proposals which will be evaluated and submitted to potential donors as a pre-selection for their own decision making process. Donors interested in pre-selected proposals might ask for additional information for a final decision according to their specific submission guidelines.

International cooperation

The focus for submitting proposals is on Japanese institutions. However, international cooperation is encouraged in particular for proposals in Research 0and Development. At least one Japanese institution with strong links to the disaster areas has to be part of the consortium.

Framework and type of projects

Project proposals should support people at a community level in the devastated area and focus on recovery and reconstruction, but also on prevention and preparedness for future events. Projects should serve as many people as possible. Submissions may include projects that are under development, enlargements of existing ones, upgrades of existing systems and services, or that adapt existing concepts and techniques to different applications. Research and development proposals need to have a clear link to practical application. Proposals may be submitted by individuals, teams or institutions from all different sectors including SMEs or local governmental bodies.

Submission Deadline:

15/05/11 for short-term projects

31/05/11 for mid-term and long-term projects

Information: http://www.grforum.org/pages_new.php/project-calls/977/1/707/


226.  I3E Hightech Days

Research. Funding. Implementation.

23-24/05/11, Vienna

International renowned expers from research, economy, technology and funding will provide you interesting and updated information about the sector "Industrial Informatic & embedded systems". Highlight will be the speech held by Prof. Dr. Sumi Helal from the University of Florida, Gainesville, USA about the topic "Ambient Assisted Living". It deals how Smart Home can easen the care for the elderly. Further highlights are inter alia the study tour to hightech companies and state-of-the art research institutions located in Lower Austria/Wr. Neustadt. 

Information: http://www.centrope-tt.info/news/i3e-hightech-daysen


227.  Forschungsstipendien für Graduierte 2011

Beihilfen für Zwecke der Wissenschaft (Forschungsstipendien) an österreichische Graduierte für das Kalenderjahr 2011

Die Universität für Bodenkultur Wien vergibt - im Auftrag des BM:WF - Forschungsstipendien an österreichische Graduierte mit der Zielsetzung, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Hinweis: Die Forschungsstipendien werden nur mehr alle zwei Jahre ausbezahlt, somit entfällt eine Ausschreibung im Jahr 2012.

Einreichfrist: 31/05/11

Information: http://www.boku.ac.at/fos-forschungsstipendien.html


228.  Marietta Blau-Stipendium

Trainingsseminar zur Bewerbungsvorbereitung

08/06/11, 13:00-16:00, Wien, OeAD-Haus, Ebendorferstraße 7, 1010 Wien

Anmeldung bis spätestens 01/06/11!

Information: http://www.oead.at/trainingsseminar

 

Das Marietta Blau-Stipendium dient der Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich inskribierten Doktorats- oder PhD-Studiums im Ausland und unterstützt damit weltweite Forschung und fachliche Netzwerkbildung.

Nutzen und Vorteile für Absolvent/innen (Auswahl):
Fundierte und erfolgreichere Doktoratsstudien, internationale fachliche Vernetzung, Integration in teils weltweiten Forschungsnetzwerken, Stärkung und Dokumentation der interkulturellen Kompetenzen und Qualifikationen, Verbesserung der Kenntnis von Bildungssystemen, qualifizierter Berufsein- oder aufstieg, optimierte Karriereplanung.

- Zielgruppe: exzellente Doktorandinnen und Doktoranden

- Förderart: Auslandsstipendium

- Dauer: 6 bis 12 Monate

- Stipendienbetrag: 1.200 Euro pro Monat

- Einreichtermine: 1. September, 1. März

- Altersgrenze: keine

Information: http://www.oead.at/go_international/internationale_kooperations_mobilitaetsprogramme/auslandsstipendien/marietta_blau_stipendium/


229.  Ausschreibung South-East-Europe

European Territorial Cooperation: Policy Learning - Climate Change Adaptation - Mobility - Demographic Change

Deadline: 17/06/11

Projekteinreichen sind in fünf Themenkreisen möglich:

Thema 1: Policy Learning Mechanisms in Support of Cluster Development

Thema 2: Climate Change Adaptation: assessing vulnerabilities and risks and translating them to implementation actions at the regional and local levels

Thema 3.1: Network of (Hub) cities for an increased access and mobility of people in the SEE region 

Thema 3.2: Efficient access to a SEE coordinated multimodal freight network between ports and landlocked countries

Thema 4: Demographic Change – Migration & Human Capital as key for sustainable economic growth

Information: http://www.southeast-europe.net/hu/

Wenn Sie im Rahmen dieser Calls Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt haben, bitte kontaktieren Sie Veronika Wirth, Koordinierungsstelle der Strategischen Kooperation BOKU-Umweltbundesamt, veronika.wirth@boku.ac.at


230.  Lifelong Learning Award 2011

Produkte und Ergebnisse, die im Rahmen von europäischen Kooperationen entwickelt wurden

Der Award rückt die Bedeutung der Qualität in der Planung und Durchführung von Projekten in den Vordergrund, wobei auch dem immensen Engagement und dem vollen Einsatz der Projektträgerinnen und Projektträger Rechnung getragen wird.

Auch heuer werden wieder konkrete Endresultate ausgezeichnet: Die besten Produkte und Ergebnisse, die im Rahmen von europäischen Kooperationen entwickelt worden sind, werden prämiert. Dabei stehen die Eignung für die Zielgruppe sowie die Marktfähigkeit dieser Produkte und Ergebnisse im Mittelpunkt.

Neben den Auszeichnungen für Projekte sowie Produkte und Ergebnisse sollen auch Personen, die mit Ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Programms leisten, Anerkennung finden. Hier werden die besten Erfolgsgeschichten gekürt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden die Botschafterinnen und Botschafter "ihres" Programms und sind eingeladen, im kommenden Jahr an Aktivitäten wie speziellen Veranstaltungen der Nationalagentur teilzunehmen.

Einreichfrist: 30/06/11

Teilnahmebedingungen, Bewerbungsformulare und Information: http://www.oead.at/award2011


231.  Nachlese "Auftragsforschung für Firmen im 7. Rahmenprogramm - geht das?"

Präsentation zur Infoveranstaltung

Information ab sofort unter https://www.boku.ac.at/fos-archiv.html nach LogIn verfügbar.


232.  Waldwirtschaft und Klimawandel - einen Schritt weiter denken!

Klimamaßnahmen in der Waldwirtschaft im Einklang mit einer nachhaltigen regionalen Entwicklung

30/06-01/07/11, Interlaken/CH

Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an alle am Thema interessierten Leute, Fachpersonen und VertreterInnen von Behörden, Ämtern und Hochschulen.

Anmeldung bis 15/05/11: http://www.fowala.ch

Information & Programm


233.  ATSAF News

Jobs & Veranstaltungen

Bewerbungsfristen & Deadlines: divers

Information

Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf(at)atsaf.de, http://www.atsaf.de


234.  FFG News

BIO News / IKT News / FTI-Initiative Intelligente Produktion

BIO News der Europaeischen und Internationalen Programme

Fit for Health ‑ Virtuelles Matchmaking

16‑20/05/11

Nutzen Sie diese Gelegenheit, mit potentiellen Kooperationspartnern für gemeinsame Projekteinreichungen zu "Gesundheit" in Kontakt zu treten.

Registrierung: http://www.fitforhealth.eu

Brokerage Event der Forest‑Based Sector Technology Platform

01/06/11, München

Am 1. Juni organisiert die Forest‑Based Sector Technology Platform zusammen mit EFI, EFPRO und INNOVAWOOD eine Partnerbörse am Münchener Flughafen. Diese bietet eine gute Gelegenheit, potenzielle Partner für zukünftige RP7‑Forschungsprojekte zu treffen.

Anmeldung und Information: http://www.forestplatform.org/index.php?mid=5

Innovative Medicines Initiative (IMI)

Themenentwürfe: http://rp7.ffg.at/health_jti_imi_ausschreibungen  

Die neue Ausschreibung wird voraussichtlich Mitte Juni 2011 eröffnet, mit Einreichfrist für die erste Stufe Mitte Oktober 2011.

Geplante Themen der 6. Ausschreibung "KBBE" im 7. RP

Eine Liste der voraussichtlichen Themen der 6. Ausschreibung zu "Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei, und Biotechnologie" (KBBE) im 7. RP, welche im Juli 2011 eröffnet wird, finden Sie jetzt unter: http://rp7.ffg.at/fafb_ausschreibungen  

IKT-News der Europaeischen und Internationalen Programme

Auftragsstudie der EK: IKT‑Forschung und Einsatz von Elektrofahrzeugen

Einreichfrist: 31/05/11

Die Generaldirektion "Informationsgesellschaft und Medien" vergibt einen Studienauftrag zum Thema "Die Auswirkungen der IKT‑Foschung und ‑Entwicklung beim großflächigen Einsatz von Elektrofahrzeugen". Der Auftragswert beträgt maximal 200.000 Euro.

 

Ein europäisches Patent zur Stärkung von Forschung und Innovation

Die Kommission schlägt ein einheitliches europäisches Patent vor. Es soll in 25 Mitgliedstaaten gelten und die Kosten um 80 % verringern!

Information: http://rp7.ffg.at/ikt_aktuelles

Ausschreibungsstart der neuen FTI-Initiative Intelligente Produktion

Budget in Höhe von 14 Millionen EURO zur Einreichung innovativer FTE Vorhaben: http://www.ffg.at/produktion

Informationsveranstaltung

01/06/11, Tech Gate Vienna

Anmeldung: http://www.ffg.at/intelligente-produktion/infoday

Intelligente Produktion richtet sich an die sachgütererzeugende Industrie und hat das Hauptaugenmerk auf folgende Ziele:

- Reduktion der Produktionskosten

- Reduktion der Entwicklungszyklen

- Verbesserung der Produkteigenschaften

Eine Reihe von themenspezifischen und themenoffenen Foerderinstrumenten stehen den Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Verfügung.

Einreichfrist: 08/09/11

Im Rahmen der Basisprogramme und des Bridge Brueckenschlagprogrammes

- Leistungsfähige, ressourceneffiziente und robuste Fertigungsprozesse

- Produktionssysteme: Flexible und wandlungsfähige Produktion

- Rohstoffe: Substitution und Recycling

- Biobasierte Industrie/Bioraffinerie

- Querschnittsthema Virtuelle Produktion

Einreichfristen:

Bridge: 01/09/11

Laufende Einreichmöglichkeit in den Basisprogrammen.

Information: http://www.ffg.at/intelligente-produktion/downloadcenter


235.  Incoming-Fellowships für PostdoktorandInnen (COFUND)

nach Italien: AREA Science Park / nach Island: Icelandic Centre for Research

AREA Science Park

Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet das "Consorzio per l'AREA di Ricerca Scientifica eTecnologica di Trieste" (AREA) im Rahmen des Projekts "Talents for an International House" (TALENTS) Incoming-Fellowships in Triest und der Region Friuli Venezia Giulia, Italien für PostdoktorandInnen an.

Das Programm fördert 18-monatige Forschungsaufenthalte an einer der vorgegebenen
Forschungseinrichtungen der Region. Eine Auswahl der möglichen Gasteinrichtungen ist auf der Programmwebseite abrufbar.

Antragsberechtigt sind WissenschaftlerInnen mit Doktortitel oder mindestens vier Jahren
Vollzeit-Forschungserfahrung. Die Fellowships sind offen für Antragstellende aller
Nationalitäten, wobei die folgende Mobilitätsregel zu beachten ist:
Der/die Antragstellende darf sich nicht länger als zwölf Monate innerhalb der letzten drei Jahre vor Einreichungsfrist in Spanien aufgehalten haben.

Anträge aus den folgenden Wissenschaftsfeldern können eingereicht werden:
- Biotechnologien und Diagnostik
- Materialtechnik, Mechanik, Physik und Chemie
- Ökologie, Umwelt und Energie
- Informationstechnologie
- Wirtschaftswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften
Die Förderung umfasst das Gehalt sowie eine Mobilitäts- und eine Reisekostenpauschale.

Einreichungsfrist: 14/06/11

Kontakt bei AREA: Ciro Franco ciro.franco(at)area.trieste.it; Mia Tomad mia.tomad(at)area.trieste.it

Information: http://www.welcomeoffice.fvg.it/talents.aspx

Icelandic Centre for Research (RANNIS)
Kofinanziert durch Marie Curie COFUND bietet das "Icelandic Centre for Research" (RANNIS)
im Rahmen des START-Programms Incoming-Fellowships in Island für PostdoktorandInnen
an.

Das Programm fördert ein- bis zweijährige Forschungsaufenthalte an einer Einrichtung in
Island. Eine Verlängerung des Fellowships um weitere zwölf Monate ist möglich. Die
Ausschreibung ist themenoffen, es können somit Anträge jeder Fachrichtung eingereicht
werden.

Antragsberechtigt sind WissenschaftlerInnen, die Ihre Promotion innerhalb der letzten fünf
Jahre abgeschlossen haben. Die Fellowships sind offen für Antragstellende jeder Nationalität, deren Wohnsitz für mindestens zwei der letzten drei Jahre vor der Einreichungsfrist nicht Island war.

Die Förderung umfasst das Gehalt sowie eine Mobilitäts- und eine Reisekostenpauschale.
Zudem wird ein Forschungskostenzuschuss gewährt.

Einreichungsfrist: 15/06/11

Kontakt bei RANNIS: Eiríkur Stephensen (Senior Adviser) eirikur.st(at)rannis.is

Information: http://www.rannis.is/english/funding/start-postdoctoral-programme/


236.  CENTRAL EUROPE Lead Applicant Briefing Seminars

European Territorial Cooperation: knowledge - information - environmentally friendly technologies/activities - polycentric settlement structures - cultural resources

As part of the launch of the 4th call for project proposals we are pleased to inform you that the JTS CENTRAL EUROPE will organise two LEAD APPLICANT BRIEFING Seminars:

27-28/06/11, Warsawa, Poland

06-07/07/11, Milan, Italy

These events are designed to support lead applicants and their consortia of project partners in preparing their project submission by highlighting important information with regard to programme application and management.

Further they will give the opportunity to present and discuss their project submissions in Individual Consultations with JTS staff upon prior appointment and after uploading the project idea on the Central Europe website.

The registration process has already been opened: http://www.central2013.eu/news-events-publications/events/event-detail/article/53/lead-applicant-briefings-4th-call-for-proposals/

The 4th and last call for project proposals is foreseen to open in week 23 (between 06-10/06/11) and to close in week 41 (between 10-14/10/11)

The CENTRAL EUROPE Programme has dedicated its last call to the specific subtopics (Areas of Interventions).

1.3: Fostering knowledge development

2.4: Promoting information and communication technology

3.4: Supporting environmentally friendly technologies and activities

4.1: Developing polycentric settlement structures and territorial cooperation

4.3: Capitalising on Cultural Resources for More Attractive Cities and Regions fostering sustainable use of cultural resources and heritage

Information:
Wenn Sie im Rahmen dieser Calls Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt haben, bitte kontaktieren Sie Veronika Wirth, Koordinierungsstelle der Strategischen Kooperation BOKU-Umweltbundesamt,
veronika.wirth@boku.ac.at


237.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department Wasser, Atmosphäre u. Umwelt
Institut für Siedlungswasserbau (BOKU-SIG)
Projekttitel: Analyse des Einflusses der Hauptstromdeammonifikation auf die gasförmigen und flüssigen Emissionen kommunaler Kläranlagen in Österreich (DEMON)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 18 Monate (15.4.2011 - 15.6.2012)
Projektleiter: Norbert WEISSENBACHER


238.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Ausschreibung einer Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Global Waste Management / Globale Abfallwirtschaft
    detaillierte Information

  • Ausschreibung einer Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Landwirtschaftlichen Pflanzenschutz
    detaillierte Information

  • In der Abteilung Facility Management kommt es zur Besetzung einer Stelle am Standort Tulln als Portier/in
    Kennzahl 52
    detaillierte Information

  • In der Abteilung Rechnungswesen kommt es zur Besetzung einer Stelle als Mitarbeiter/in zur kaufmännischen Betreuung von Forschungsprojekten nach § 26 Universitätsgesetz 2002
    Kennzahl 53
    detaillierte Information

  • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Physik u. Materialwissenschaften kommt es zur Besetzung einer Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 54
    detaillierte Information

  • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Physik u. Materialwissenschaften kommt es zur Besetzung einer Stelle als Messtechniker/in
    Kennzahl 55
    detaillierte Information