03. Stück / 02.12.2010


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2010/11

02.12.2010

3. Stück

 

49.  Hausordnung der Universität für Bodenkultur Wien

Beschluss des Rektorats vom 30. November 2010


50.  Satzung der Universität für Bodenkultur Wien

Beschluss des Senats vom 20.10.2010


51.  Zeittafel Wintersemester 2011/12


52.  Zeittafel Sommersemester 2012


53.  Zusammensetzung der Senatsstudienkommission mit 29.11.2010


54.  Verleihung von Lehrbefugnissen

  • Herrn Dr. Thomas Ertl wurde am 25.10.2010 die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach Siedlungswasserwirtschaft verliehen.

  • Frau Dr. Birgit Fürst-Waltl wurde am 25.10.2010 die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach Tierzucht und Populationsgenetik verliehen.


55.  Konstituierung von Habilitationskommissionen

  • Habilitationskommission Dr. Franz Zehetner
    Konstituiert am 29.10.2010
    Beantragtes Fach: Bodenkunde
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Hubert Hasenauer

  • Habilitationskommission Dr. Peter Ertl
    Konstituiert am 3.11.2010
    Beantragtes Fach: Nanobiotechnologie
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. José Luis Toca-Herrera

  • Habilitationskommission Dr. Fatemeh Maghuly
    Konstituiert am 5.11.2010
    Beantragtes Fach: Functional Plant Genomics
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Renate Kunert

  • Habilitationskommission Dr. Michael Ornetzeder
    Konstituiert am 5.11.2010
    Beantragtes Fach: Wissenschafts- und Technikforschung
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Raimund Haberl

  • Habilitationskommission Dr. Markus Puschenreiter
    Konstituiert am 8.11.2010
    Beantragtes Fach: Bodenökologie
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Klaus Hackländer

  • Habilitationskommission Dr. Georg Seifert
    Konstituiert am 8.11.2010
    Beantragtes Fach: Zellbiologie
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Eva Stöger

  • Habilitationskommission Dr. Peter Höller
    Konstituiert am 15.11.2010
    Beantragtes Fach: Schnee- und Lawinenkunde
    Vorsitz: Univ.Prof. Dr. Wei Wu


56.  Konferenz "0-Emission Cities"

Dream or Goal?

06/12/10, 09:00-16:30, Rathaus Wien, Festsaal, Zugang Feststiege 1, Lichtenfelsgasse, 1010 Wien

Anmeldung bis 23/11/10 an zeroemission(at)wkw.at

Einladung und Programm


57.  Gender mainstreaming regional umgesetzt

Erfahrungen aus dem Pinzgau, Land Salzburg

Gastvortrag: Barbara Huber-Jeblinger, Projektmanagerin für Chancengleichheit in der Regionalentwicklung, Salzburg

Begrüßung und einleitende Worte: Vizerektorin Barbara Hinterstoisser

25/11/10, 14:0-16:00, BOKU, Festsaal, 1180 Wien, Gregor-Mendel-Straße 33, 3. Stock

Einladung


58.  Österreichischer Bau-Preis

Zweistufiges Auswahlverfahren in vier Kategorien

Zur Teilnahme am Österreichischen Bau-Preis eingeladen sind heuer wieder - neben in Österreich niedergelassenen freiberufliche Architekten und Ingenieurkonsulenten - Forscherinnen und Forscher sowie Forschungsteams für mit dem Immobilienwesen in Zusammenhang stehende, richtungsweisende Forschungs- und Entwicklungsergebnisse - von innovativen Werkstoffen bis hin zu zukunftsfähigen Siedlungsstrukturen. Vergeben wird ein Preis in der Höhe von 50.000 Euro.

Passend dazu werden in einer eigenen - neuen – Kategorie Forschungsstipendien für in Österreich tätige NachwuchswissenschaftlerInnen vergeben - für innovative Forschungsvorhaben, die mit dem Immobilienwesen in Zusammenhang stehen: zwei Stipendien zu je 20.000 Euro.

Einreichschluss: 22/01/11

Information: http://www.derbaupreis.at


59.  Life Sciences Call 2010

Linking Research and Patients' Needs

Nach einer ersten Ausschreibung 2007 startet der WWTF nun einen weiteren Call in seinem Life Sciences Schwerpunkt mit der Akzentuierung "Linking Research and Patients’ Needs".

Einreichschluss: 25/01/11

Die aktuelle Ausschreibung richtet sich an:
- Wiener universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Wissenschafterinnen und Wissenschafter in Wien.
- Gefördert werden klar fokussierte mehrjährige (2-4 Jahre) Forschungsprojekte, die an der Schnittstelle zwischen Labor und Klinik anzusiedeln sind und auf einer soliden Hypothese aufbauen.
- Weiters sollten die geplanten Projektvorhaben ein klares Statement zur mittelfristigen Nutzen- und Verwertungsperspektive aufweisen.

Für den Call sind insgesamt 5 Mio. Euro an Fördermitteln gewidmet. Die im Rahmen der Ausschreibung mögliche Antragssumme bewegt sich zwischen 200.000 und 800.000 Euro.

Wöchentliche Beratungstermine: jeden Mittwoch, 14-16 in den Räumlichkeiten des WWTF, 1090 Wien, Währingerstraße 3/15a

Information http://www.wwtf.at/programmes/ls/#c1111h


60.  Schweighofer Prize

Europäischer Innovationspreis für die Forst- und Holzwirtschaft

Der Schweighofer Prize deckt thematisch die gesamte Wertschöp­fungskette Forst-Holz inklusive Ausbildung, Kooperationen und Services in Europa ab. Ausgenommen sind lediglich die Bereiche Zellstoff, Papier und Pappe. Der Schweighofer Prize will verstärkt interdisziplinäre Projekte sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie fördern und verzichtet deswegen auf ri­goros eingegrenzte Themengebiete.

Mit dem Hauptpreis werden hervorragende Leistungen ausge­zeichnet, die bereits erbracht worden sind. Ein zentrales Merk­mal für einen Hauptpreis ist, dass die Leistungen weiterhin eine nachweisbare positive Auswirkung auf die Europäische Forst- und Holzwirtschaft haben.

Potentielle Anwärter für den Hauptpreis müssen von Dritten vorgeschlagen werden.

Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro dotiert.

Die Innovationspreise prämieren herausragende innovative Pro­jekte und Arbeiten, die sich auch noch in der Konzeptionsphase befinden können.

Die Projekte und Arbeiten müssen von den Bewerbern selbst ein­gereicht werden.

Auch wenn die eingereichten Arbeiten noch nicht umgesetzt wur­den, sind folgende Kriterien in jedem Fall zu erfüllen:

- Eindeutige Innovationsleistung im Vergleich zum aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik

- Realistisches und konkretes Umsetzungskonzept

- Potential für eine europaweite/industrielle Umsetzung

Die gesamte Summe, die für die Innovationspreise zur Verfügung steht, beträgt 200.000 Euro.

Erfahrungsgemäß werden zwischen drei und sechs Innovations­preise vergeben.

Einreichschluss: 02/02/11

Information: http://www.schweighofer-prize.org/


61.  PEOPLE - Marie Curie Calleröffnung CIG und IRSES

Marie Curie Career Integration Grants (CIG) und das Marie Curie Research Staff Exchange Scheme (IRSES)

CIG unterstützt ForscherInnen mit abgeschlossenem Doktorat oder 4 Jahren Forschungserfahrung, die sich nach einer Mobilitätsphase im Europaeischen Forschungsraum etablieren wollen.

Einreichfrist: 08/03/11

IRSES fördert den Personalaustausch öffentlicher Forschungseinrichtungen zwischen Europa und Drittländern mit Partnerschaftsabkommen oder jenen, die durch die Nachbarschaftspolitik mit der EU verbunden sind.

Einreichfrist: 17/03/11

Information und Dokumente (Hintergrundinformationen, Rahmenbedingungen, Vorlage für Anträge): http://rp7.ffg.at/menschen_ausschreibungen

CIG: http://rp7.ffg.at/fp7-people-2011-cig1

IRSES: http://rp7.ffg.at/fp7-people-2011-irses

Problematik Marie Curie Projekte - Kollektivvertrag Universitäten

Hinsichtlich der Problematik allfälliger Finanzierungslücken bei Marie Curie Projekten hat der Bereich Europäische und Internationale Programme der FFG ein diesbezügliches Informationsblatt veröffentlicht: http://rp7.ffg.at/menschen_aktuelles_11_11_2010

Infoblatt: rp7.ffg.at/upload/medialibrary/MC_KV_Leaflet_Homepage_FINAL_3.pdf


62.  Success Stories des 6. und 7. Rahmenprogramms

Neue Webseite für erfolgreiche Projekte

Die Generaldirektion Forschung hat wie auch im Vorjahr auf ihrer Webseite auf dem Europa-Server den Leitfaden „Science at the service of Europe“ veröffentlicht. Ausgewählte „Success Stories“ des 6. und 7. Rahmenprogramms werden als Beispiele gezeigt und veranschaulichen, wie die Europäische Kommission ihre Aufgabe der Entwicklung integrierter und weltweit anerkannter Spitzenforschung bewältigt.

Information: http://ec.europa.eu/research/sse/2009/index_en.cfm


63.  Jahrestagung: Energie und Raum

Österreichische Gesellschaft für Raumplanung

26/11/10, 09:15-15:45, Kuppelsaal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien

Massive Umweltbelastungen sowie die Verknappung fossiler Energieträger stellen derzeit wichtige Kernthemen der energie- und umweltpolitischen Diskussion dar. Die Rolle der Raumplanung sowohl als Verursacher eines übermäßigen Energiebedarfs, aber auch als Träger alternativer und erneuerbarer Energiepotenziale, wird in der politischen Diskussion vielfach nicht in ausreichendem Ausmaß erkannt.

Programm


64.  Thésard Prize 2011

Doktoratsarbeiten zum Thema "Gebirge"

Arbeiten, die mit humanwissenschaftlichen, wirtschaftlichen bzw. sozialen Fragen auf den Umweltschutz eingehen. Sie können auf den Arbeiten französischer oder europäischer Forschungsteams beruhen und in einer beliebigen europäischen Sprache verfasst sein.

Einreichfrist: 15/01/11

Kontakt: Guillaume REBIERE, grebiere(at)vosges.cci.fr

Information Chambre de Commerce et d'Industrie des Vosges: http://www.vosges.cci.fr/

Ausschreibung


65.  Dr. Alois Mock Stiftung

Dr. Alois Mock-Wissenschaftspreis / Dr. Alois Mock-Förderpreise

Der jährliche Dr. Alois Mock-Wissenschaftspreis ergeht an Studierende im Alter bis zu 35 Jahren für die Förderung einer wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation, Habilitation), die sich mit europarelevanten Themen, insbesondere mit der Idee der friedlichen Integration der Völker Europas im Rahmen gesamteuropäischer Institutionen mit der Zielrichtung der dauerhaften Sicherung von Frieden und Wohlstand in Europa beschäftigt.

Die jährlichen Dr. Alois Mock-Förderpreise werden zur einmaligen Förderung der Verfassung einer wissenschaftlichen Arbeit im Rahmen eines Studiums (Diplomarbeit) vergeben, die sich mit europarelevanten Themen, insbesondere mit der Idee der friedlichen Integration der Völker Europas im Rahmen gesamteuropäischer Institutionen mit der Zielrichtung der dauerhaften Sicherung von Frieden und Wohlstand in Europa beschäftigen.

Einreichfrist: 31/01/11

Information: http://www.alois-mock.at/stiftung/


66.  Marketing Dissertation Award 2011

für DoktorandInnen, die zu einem Marketingthema an einer Universität in Europa, dem Nahen Osten oder Afrika promovieren und ihre Dissertation im Jahr 2010 abschließen

Bewerbungsfrist: 31/01/11

Information: http://www.marketing-dissertation-award.eu


67.  FWF News

ERC Advanced Grants 2011 / ERA‑Net BiodivERsA / PhD‑Award 2011 des ERA‑NET PathoGenoMics

ERC Advanced Grants 2011

Neue Ausschreibung für SpitzenforscherInnen

Der ERC wendet sich mit der Ausschreibung an WissenschafterInnen die in den letzten zehn Jahren in ihrem Fachgebiet international herausragende Leistungen erbracht haben, wobei es kein Alterslimit für die Antragsstellung gibt.

Der ERC zielt in seinen Programmen auf die Förderung von Grundlagenforschung bzw. "frontier research" ab.

Die Einreichung von Anträgen erfolgt einstufig mittels eines Vollantrags auf elektronischem Weg über das „Electronic Proposal Submission System“ (EPSS).

Deadlines für die Einreichung von Projektanträgen:

Physical Sciences & Engineering: 09/02/11

Life Sciences: 10/03/11

Social Sciences & Humanities: 06/04/11

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/erc_aig2011.html

ERA‑Net BiodivERsA

Ausschreibung "Biodiversity and ecosystem services"

Der Aufruf richtet sich an ForscherInnen, die auf dem Gebiet zu folgenden Themen arbeiten:

‑ Zusammenhang zwischen Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen

‑ Wertung von Biodiversitaet im Rahmen von Ökosystemdienstleistungen (monetär und nicht monetär)

‑ Gesellschaftspolitische Relevanz der Einbettung von Biodiversität in Ökosystemdienstleistungen

Jeder Antrag muss von mindestens drei Forschungsgruppen aus drei verschiedenen teilnehmenden BiodivERsA‑Partnerländern getragen werden

Deadline für Einreichungen: 17/02/11

Information: http://www.eurobiodiversa.org

PhD‑Award 2011 des ERA‑NET PathoGenoMics

Würdigung von bis zu drei herausragende Dissertationen zur Genomforschung im Bereich human‑pathogene Mikroorganismen (Viren nicht mit einbezogen)

Die Dissertationen sollen bis Ende 2010 abgeschlossen sein und aus den ERA‑NET

PathoGenoMics Partnerländern (Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Israel, Portugal, Slowenien und Spanien) stammen.

Deadline für die Einreichung der Anträge: 28/02/11

Information: http://www.pathogenomics-era.net/Announcements


68.  Ende der Anbahnungsfinanzierung

31/12/10

Anträge zur Anbahnung einer Projektkoordination bzw. -partnerschaft sowie Anträge zur Anbahnung eines Projektvertrags im 7. EU-Rahmenprogramm (ausschließlich für KoordinatorInnen möglich) können nur noch bis 31/12/10 mittels eCall gestellt werden.
Über die Förderung der Anträge wird neben den bestehenden Kriterien auf Basis der budgetären Abdeckung entschieden.
Information zur Anbahnungsfinanzierung Wissenschaft: http://rp7.ffg.at/af_wiss

Das Programm "Anbahnungsfinanzierung Wirtschaft" in der derzeitigen Form läuft ebenfalls mit Ende des Jahres 2010 aus. An einer neuen Unterstützungsmöglichkeit für KMUs wird gearbeitet.
Der 31/12/10 ist somit auch für das Programm "Anbahnungsfinanzierung Wirtschaft" in der derzeitigen Form die letzte Möglichkeit, einen Antrag auf Anbahnungsfinanzierung zu stellen.
Information zur Anbahnungsfinanzierung Wirtschaft: http://rp7.ffg.at/af_wirt


69.  Präsentation des Imaging Centers

The BOKU-VIBT imaging center opens its doors: a good start for the future

06/12/10, 17:00, BOKU, Festsaal

Current fluorescence microscopic techniques are very well represented in the new core facility of the university. The lecture gives an overview about the various machines, confocal, epi-fluorescence, Total Internal Reflection Fluorescence (TIRF) and laser microsdissection microscopes, about their mode of operation, possible applications and persepectives for future developments. Everybody, without the least knowlegde in physics is welcome to attend the lecture.

Einladung


70.  KOEXISTENZ

Veranstaltung in der Reihe Ökosoziale Agrarpolitik im Gespräch

Stichwort: Koexistenz von GVO und Nicht-GVO in der Landwirtschaft

10/12/10, 10:00-12:30, BOKU, Festsaal

Anmeldung & Information: http://www.oekosozial.at, biffl(at)oekosozial.at, +43-1-2536350-15

Einladung


71.  Energieeffizienz: Teil der Lösung oder des Problems?

Der "Rebound-Effekt": 8. Round table des Lebensministeriums, des Umweltbundesamtes und der BOKU

15/12/10, 14:00-17:00, BM:LFUW, Festsaal, Stubenbastei 5, 1010 Wien

Eine effizientere Nutzung von Energie ist die wichtigste Strategie, um in Zukunft den wachsenden Energiebedarf zu decken und das Klima zu schützen.

Warum jedoch das Energieeinsparpotenzial von Effizienzsteigerungen oftmals nicht realisiert werden kann, sondern diese sogar zu einem erhöhten Energieverbrauch führen können, liegt am Rebound Effekt.

In drei Impulsreferaten werden im Rahmen dieser Veranstaltung der Rebound Effekt, seine Auswirkungen und Ausmaße sowie mögliche Strategien und Instrumente zu seiner Verringerung vorgestellt.

Das Thema behandeln folgende ExpertInnen:

Kurt Kratena, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Jürgen Schneider, Umweltbundesamt

Siegrid Stagl, Wirtschaftsuniversität Wien

Anschließend findet eine ausführliche, moderierte Diskussion mit dem Publikum zu den einzelnen Fragestellungen statt.

Einladung

Die Diskussionsrunde soll wieder mit einer begrenzten Teilnehmerzahl abgehalten werden.

Zielgruppe sind ExpertInnen des BM:LFUW, Umweltbundesamt und BOKU. 

Bitte um Anmeldung, ob Sie an dieser ExpertInnenrunde teilnehmen wollen und/oder um Nennung von möglicherweise interessierten FachkollegInnen der BOKU. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Bitte um ehestmögliche Anmeldungen, jedoch spätestens bis 13/12/10 !

Anmeldung bei Andreas Berthold andreas.berthold(at)umweltbundesamt.at, cc: hermine.roth(at)boku.ac.at


72.  Verlängerte Einreichfrist: Forschungsstipendien für Graduierte

Beihilfen für Zwecke der Wissenschaft (Forschungsstipendien) an österreichische Graduierte für das Kalenderjahr 2010

Verlängerte Einreichfrist bis 31/12/10 !

Information: http://www.boku.ac.at/fos-forschungsstipendien.html


73.  GI Dissertationspreis 2010

Die Dissertation muss in der Informatik angesiedelt sein.

Hierzu zählen nicht nur Arbeiten, die einen Fortschritt für die Informatik bedeuten, sondern auch Arbeiten aus den Anwendungen der Informatik in anderen Disziplinen und Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Informatik und Gesellschaft untersuchen.

Nominierungen bis 11/01/11 an Mag.a Marion Mitter marion.mitter(at)boku.ac.at

Information: http://www.wv.inf.tu-dresden.de/GIDiss/


74.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
        gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Departement für Raum, Landschaft u. Infrastruktur
Institut H851
Projekttitel: Climate Impacts on Low Flows And Droughts (CILFAD)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: 40 Monate (15.11.2010 - 31.7.2014)
Projektleiter: Asoc.Prof. DI Dr. Gregor LAAHA


75.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
        gem. § 27 Abs.2 UG 2002

Departement für Nanobiotechnologie
Projekttitel: Neue Biokatalysatoren, die speziellen self-assenbly... (BIOCAT)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: bis zum Verbrauch der Overheads (14.4.2007-14.4.2010)
Projektleiter: O.Univ.Prof.em.DI Dr. Uwe B. SLEYTR


76.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
        gem. § 27 Abs.2 UG 2002

Departement für Nanobiotechnologie
Projekttitel: Bottom-up design and fabrication of industrial... (Mem-S)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: bis Prof.Ende u. Verbrauch der Overheads (1.1.2010-31.12.2012)
Projektleiter: O.Univ.Prof.em.DI Dr. Uwe B. SLEYTR


77.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
        gem. § 27 Abs.2 UG 2002

Departement für Nanobiotechnologie
Projekttitel: Nano-Arrayed Systems Based on Self-Assembling Proteins (NAS-SAP)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: bis zum Verbrauch der Overheads (1.4.2005-30.6.2009)
Projektleiter: O.Univ.Prof.em.DI Dr. Uwe B. SLEYTR


78.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
        gem. § 27 Abs.2 UG 2002

Departement für Nanobiotechnologie
Projekttitel: Erweiterung des auf S-Schichten basierenden... (SLCK)
voraussichtl. Dauer der Vollmacht: bis zum Verbrauch der Overheads (1.6.2010-31.5.2013)
Projektleiter: O.Univ.Prof.em.DI Dr. Uwe B. SLEYTR


79.  externe Stellenausschreibungen


80.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung kommt es zur Besetzung zweier Stellen als: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 100
    detaillierte Information

  • Am Department für Agrarbiotechnologie Tulln, Inst. f. Biotechnologie in der Pflanzenproduktion kommt es zur Besetzung einer Stelle als:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb,
    Postdoctoral Research Associate

    Kennzahl 101
    detailliere Information deutsch - english

  • Am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik kommt es zur Besetzung einer Stelle im Rahmen eines Drittmittelprojektes als:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat
    Kennzahl 102
    detaillierte Information

  • Am Department für Biotechnologie, Inst. f. Angewandte Mikrobiologie kommt es zur Besetzung einer Stelle als:
    Technische/r Assistent/in - Ersatzkraft
    Kennzahl 103
    detaillierte Information

  • Am Department für Bautechnik und Naturgefahren, Inst. f. Alpine Naturgefahren kommt es zur Besetzung einer Stelle als:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 104
    detaillierte Information

  • Am Department für Bautechnik und Naturgefahren, Inst. f. Alpine Naturgefahren kommt es zur Besetzung einer Stelle als:
    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb
    Kennzahl 105
    detaillierte Information

  • In der Abteilung Facility Services kommt es zur Besetzung einer Stelle als:
    Hausarbeiter/in
    Kennzahl 106
    detaillierte Information