16. Stück / 25.06.2010


Mitteilungsblatt

Studienjahr 2009/10

25.06.2010

16. Stück

 

258.  Beschlüsse des Universitätsrates - 16.06.2010

- KPMG: Beauftragung der KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und
  Steuerberatungsgesellschaft zur Prüfung des Rechnungsabschlusses 2010

- Nominierung von zwei Mitgliedern und eines Ersatzmitgliedes für die Schiedskommission

- Änderung der englischen Bezeichnung der Universität für Bodenkultur Wien


259.  Richtlinie des Rektorats über den Abschluss von Rechtsgeschäften im Namen der Universität für
          Bodenkultur Wien gemäß § 28 UG


260.  Ergebnis der Senatswahlen 2010


261.  Zusammensetzung der Fachstudienkommission für Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement

Der Senat beschließt in seiner Sitzung vom 23. Juni 2010 die Zusammensetzung der Fachstudienkommission für Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement.


262.  Beschluss von Mastercurricula für Bachelor- und Masterstudien

Der Senat hat in seiner Sitzung am 3. März 2010 die Einführung von Mustercurricula für Bachelor- und Masterstudien beschlossen, der Beschluss der Prüfungsordnungen dieser Mustercurricula erfolgte in der Sitzung des Senats am 19. Mai 2010.

Die Mustercurricula für das Bachelor- und das Masterstudium sind auf den Webseiten des Senats einsehbar: http://www.boku.ac.at/mustercurricula.html

Der Vorsitzende des Senats
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


263.  Änderung der Richtlinien für die Umsetzung der Studienpläne zu den Doktoraten der Bodenkultur
          (Dr.nat.techn.)und der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Dr.rer.soc.oec.)an der Universität
          für Bodenkultur Wien, die mit 1. Oktober 2006 in Kraft getreten sind.

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung  der Richtlinien für die Umsetzung der Studienpläne zu den Doktoraten der Bodenkultur (Dr.nat.techn.) und der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Dr.rer.soc.oec.) an der Universität für Bodenkultur Wien, die mit 1. Oktober 2006 in Kraft getreten sind genehmigt.
Die geänderten Richtlinien treten mit 01.Oktober 2010 in Kraft.

- Richtlinien für die Umsetzung der Studienpläne zu den Doktoraten der Bodenkultur (Dr.nat.techn.) und der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Dr.rer.soc.oec.) an der Universität für Bodenkultur Wien, die mit 1. Oktober 2006 in Kraft getreten sind.

Der Vorsitzende des Senats
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


264.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 418, Biotechnologie

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 418, Biotechnologie, genehmigt.

Der Titel der Pflicht-LV „Computational Mathematics and Bioinformatics“; VU, 3SWS/ 4,5 ECTS wird geändert in „Computational Biology“; VU, 3SWS/ 4,5 ECTS
Die LV “Machine Learning and Pattern Recognition for Bioinformatics”, VU, 3SWS/ 4,5 ECTS wird neu in den Wahlfachblock Zell- und Molekularbiologie aufgenommen.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.

- Studienplan des Masterstudiums Biotechnologie

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


265.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 419, Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 419, Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur, genehmigt.

Modul 6: Ausführung und Baumanagement (§ 8: Vertiefungsschwerpunkt: Landschaftsarchitektur und Landschaftsbau)
Die LVs „Baumanagement und Bauleitung“ (VU/2/3 - 874316) und „Baurecht und Normen im Landschaftsbau“ (VU/1/1,5 - 874.322) werden durch die neue LV „Baumanagement, Bauleitung und Baurecht“ (VU / 3 SWS / 4,5 ECTS - 874331) ersetzt.

Modul 13: Gewässerökologische Grundlagen und Bewertungen (§11:  Vertiefungsschwerpunkt: Gewässermanagement und Flusslandschaftsplanung)
Namensgebung der in diesem Modul befindlichen Exkursion: Allgemeine Hydrobiologie (EX/2/3 – 812302)

Modul 16: Planungsmethoden (§12 Vertiefungsschwerpunkt: Entwicklung ländlicher Räume)
Die LV „Alpine Raumordnung“ (VS/3/ 4,5 - 855310) wird ersetzt durch die LVs „Alpine Raumordnung“ (VO/2/3  - 855312)  und die neue LV „Seminar zur Raumentwicklung“ (SE/1/1,5 – 855316)

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.

- Studienplan des Masterstudiums Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


266.  Studienplanänderung des Bachelorstudiums 227, Umwelt- und Ressourcenmanagement

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Bachelorstudiums 227, Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement, genehmigt.

Aus § 2 Aufbau des Bachelorstudiums werden bei den freien Wahlfächern die SWS als Bezugsgröße entfernt. § 2 lautet nun:
„Das Bachelorstudium Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement dauert sechs Semester und umfasst 180 ECTS, wovon 164 ECTS Pflicht-Lehrveranstaltungen (130 Semesterstunden) und 16 ECTS freie Wahlfächer sind.“

Die LV „Lebendige Ökologie: Wie man Wissenschaft in die (Naturschutz-) Praxis umsetzt“ wird umbenannt in „Lebendige Ökologie: Umsetzung von Wissenschaft in die Naturschutzpraxis“
Die LV „Vegetationsökologie“ wird umbenannt in „Ökologische Aspekte des Naturschutzes“
Die LV „Datenstrukturierung (Datenmanagement, Decision support systems, Expertensysteme, Wissensmanagement)“ wird umbenannt in „Datenstrukturierung, Wissensmanagement und Entscheidungstheorie“
Die LV „Mathematik I“ wird umbenannt in „Mathematik.“

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Bachelorstudiums 227, Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


267.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 427, Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 427, Umwelt- und Bioressourcenmanagement, genehmigt.

Aus § 2 Aufbau des Masterstudiums werden bei den freien Wahlfächern die SWS als Bezugsgröße entfernt. § 2 lautet nun:
„Die Dauer des Masterstudiums ist mit 4 Semestern festgelegt und umfasst insgesamt 120 ECTS. Davon sind 51 ECTS (34 Semesterstunden) aus Pflichtfächern und 30 ECTS (20 Semesterstunden) aus Modulen zu wählen, 2 ECTS (2 Semesterstunden) Masterseminar und 7 ECTS als freie Wahlfächer festgelegt. (Masterarbeit = 30 ECTS).“

Der Titel des Wahlfachs „Regionalökonomik“ (in Eng.) wird geändert in „Regional Economics and Regional Governance“ (in Eng.)

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 066 427, Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


268.  Studienplanänderung des Bachelorstudiums 225, Forstwirtschaft

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Bachelorstudiums 225, Forstwirtschaft, genehmigt.
Aus § 2 Aufbau des Bachelorstudiums werden bei den freien Wahlfächern die SWS als Bezugsgröße entfernt. § 2 lautet nun:
„Das Bachelorstudium Forstwirtschaft dauert sechs Semester und umfasst 180 ECTS, wovon 165 ECTS (132 Semesterstunden) Pflicht-Lehrveranstaltungen und 15 ECTS freie Wahlfächer sind.

Die LV Mechanik und Holzphysik, UE/2 SWS/3 ECTS (2. Semester) entfällt.
Stattdessen wird die bestehende LV Mechanik und Holzphysik VU/2 SWS/2ECTS (2. Sem.) um 1 SWS/1 ECTS erweitert in Mechanik und Holzphysik VU/3 SWS/3ECTS und die neue LV Holzphysikalisches Labor, UE/1 SWS/2 ECTS (3. Sem) eingeführt.
Die LV „Exkursion aus Forstentomologie, Forstpathologie und Wildbiologie“, EX/1 SWS/1ECTS wird umbenannt in „Exkursion aus Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz“

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Bachelorstudiums 033 225, Forstwirtschaft

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


269.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 425, Forstwissenschaften

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 425, Forstwissenschaften, genehmigt.

Aus § 2 Aufbau des Masterstudiums werden bei den freien Wahlfächern die SWS als Bezugsgröße entfernt. § 2 lautet nun:
„Die Dauer des Masterstudiums ist mit 4 Semestern festgelegt und umfasst insgesamt 120 ECTS. Davon sind 81 ECTS (54 Semesterstunden) aus Modulen zu wählen, 2 ECTS (2 Semesterstunden) Masterseminar und 7 ECTS als freie Wahlfächer festgelegt. (Masterarbeit = 30 ECTS).“

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 066 425, Forstwissenschaften

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


270.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 426, Holztechnologie und Management

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 426, Holztechnologie und Management, genehmigt.

Aus § 2 Aufbau des Masterstudiums werden bei den freien Wahlfächern die SWS als Bezugsgröße entfernt. § 2 lautet nun:
„Die Dauer des Masterstudiums ist mit 4 Semestern festgelegt und umfasst insgesamt 120 ECTS. Davon sind 81 ECTS (54 Semesterstunden) aus Modulen zu wählen, 2 ECTS (2 Semesterstunden) Masterseminar und 7 ECTS als freie Wahlfächer festgelegt. (Masterarbeit = 30 ECTS).“

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 066 426, Holztechnologie und Management

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


271.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 431, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 431, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, genehmigt.

Die LV 872307 „Angewandte Geologie II Umwelt (Nachhaltigkeit), Naturgefahren“ im Modul Nachhaltigkeit, Naturgefahren und Ressourcenschutz wird umbenannt in „Angewandte Geologie: Geogefahren, Massenbewegungen“
Die LV 816307 „Energiewasserwirtschaft und Energietarifpolitik“ im Modul Hydrologie und Wasserwirtschaftliche Planung wird umbenannt in „Energiewasserwirtschaft und Strommarkt“
Die LV 855310 „Alpine Raumordnung“ (VS/3 SWS/ 4,5 ECTS) im Modul Landmanagement und Landentwicklung wird ersetzt durch
die LV 855312 „Alpine Raumordnung“ (VO/2 SWS/3 ECTS) 
und die neue LV 855316 „Seminar zur Raumentwicklung“ (SE/1 SWS/1,5 ECTS)

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan Masterstudium 066 431, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


272.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 432, Wasserwirtschaft und Umwelt

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 432, Wasserwirtschaft und Umwelt, genehmigt.

Die LV 872307 „Angewandte Geologie II Umwelt (Nachhaltigkeit), Naturgefahren“ im Modul Nachhaltigkeit, Naturgefahren und Ressourcenschutz wird umbenannt in „Angewandte Geologie: Geogefahren, Massenbewegungen“
Die LV 816307 „Energiewasserwirtschaft und Energietarifpolitik“ im Modul Hydrologie und Wasserwirtschaftliche Planung wird umbenannt in „Energiewasserwirtschaft und Strommarkt“

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan Masterstudium 066 432, Wasserwirtschaft und Umwelt

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


273.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 433, Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 433, Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik, genehmigt.

Die LV 872307 „Angewandte Geologie II Umwelt (Nachhaltigkeit), Naturgefahren“ im Modul Nachhaltigkeit, Naturgefahren und Ressourcenschutz wird umbenannt in „Angewandte Geologie: Geogefahren, Massenbewegungen“
Die LV 855310 „Alpine Raumordnung“ (VS/3 SWS/ 4,5 ECTS) im Modul Landmanagement und Landentwicklung wird ersetzt durch
die LV 855312 „Alpine Raumordnung“ (VO/2 SWS/3 ECTS)  
und die neue LV 855316 „Seminar zur Raumentwicklung“ (SE/1 SWS/1,5 ECTS)

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan Masterstudium 066 433, Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


274.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 416, Natural Resources Management and Ecological Engineering

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19 Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 416, Natural Resources Management and Ecological Engineering, genehmigt.

Die LV 911316 “Indicators for Natural Resources Management and Ecological Engineering in the International Context” wird aus dem Studienplan (Bereich Basic Studies, ECOLOGICAL ENGINEERING (EE)) entfernt – das Studienangebot in diesem Bereich reduziert sich daher auf 37,5 ECTS.
Die LV 816341 „Decision Support Systems for Water Resources Management“ wird aus dem Studienplan (Bereich Specialisation ECOLOGICAL ENGINEERING (EE)) entfernt.
Die LV 811354 „Case Studies“ wird umbenannt in „Case Studies in Sanitary Engineering“.
Die LV 811358 “Case Studies for Water Supply and Wastewater Treatment” wird umbenannt in “Planning and Design in Water Supply and Wastewater Treatment”.
Die LV 731347 “Regional Economics” wird umbenannt in “Regional Economics and Regional Governance”.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan Masterstudium 066 416, Natural Resources Management and Ecological Engineering

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


275.  Studienplanänderung des Bachelorstudiums 255, Agrarwissenschaften

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Bachelorstudiums 255, Agrarwissenschaften genehmigt.
Die LV 735103 Methoden der empirischen Sozialforschung wird vom Typ VS auf VO geändert
Die LV 952142 Weinbau Übungen wird vom Typ USX auf UX geändert

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Bachelorstudiums 255, Agrarwissenschaft

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


276.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 422, Phytomedizin

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 422, Phytomedizin, genehmigt.

Bei folgenden Lehrveranstaltungen wurden die ECTS angepasst:
941321 Molekularbiologie der Pflanze VO von 2 auf 3 ECTS
941309 Molekulare Phytopatologie (in Eng.) VU von 3 auf 4,5 ECTS
791111 Pflanzenbiotechnologie (Plant Biotechnology) (in Eng.) Vo von 2 auf 3 ECTS
791112 Pflanzenbiotechnologie Übungen UE von 3 auf 4,5 ECTS
912323 Chemische Analytik von Böden, Bodenwasser- und Pflanzenproben VU von 3 auf 4,5 ECTS
941318 Developmental Genetics of Plants (in Eng.) SE von 2 auf 3 ECTS
916321 Transgene Organismen zur Bekämpfung von Pflanzenschädlingen VO von 2 auf 3 ECTS
916322 Transgene Organismen zur Bekämpfung von Pflanzenschädlingen SE von 1 auf 1,5 ECTS

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 422 Phytomedizin

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


277.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 454, Horticultural Sciences

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 454, Horticultural Sciences, genehmigt.

Bei der Lehrveranstaltung 941318 Developmental Genetics of Plants (in Eng,) SE, werden die ECTS angepasst von bisher 2 ECTS auf neu 3 ECTS

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 454 Horticultural Sciences

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


278.  Studienplanändung des Masterstudiums 066 455, Angewandte Pflanzenwissenschaften

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 455, Angewandte Pflanzenwissenschaften, genehmigt.

Bei folgenden Lehrveranstaltungen werden die ECTS angepasst:
941309 Molekulare Phytopathologie (in Eng.) VU von 3 auf 4,5 ECTS
791111 Pflanzenbiotechnologie (Plant Biotechnology) (in Eng.) VO von 2 auf 3 ECTS
791112 Pflanzenbiotechnologie Übungen  UE von 3 auf 4,5 ECTS
941318 Developmental Genetics of Plants (in Eng.) SE von 2 auf 3 ECTS

Die LV 831331 „Stressphysiologie der Pflanzen VO/2 SWS/2 ECTS wird neu in den Wahlfachblock 8 aufgenommen

Die Lehrveranstaltung 951314 „Nachwachsende Rohstoffe VO/2 SWS/3 ECTS wird in W 1 ersetzt durch 951327 „Nachwachsende Rohstoffe I „VO/3 SWS/4,5 ECTS

Bei der Lehrveranstaltung 952313 „Qualitätsoptimierung im integrierten und ökologischen Weinbau wird der Typ von VUX auf VX geändert.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 455 Angewandte Pflanzenwissenschaften

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


279.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 457, Agrar- und Ernährungswissenschaft

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 457 Agrar- und Ernährungswirtschaft, genehmigt.

Die LV 731351 „Ökonomische Bewertung von Marktgütern und natürlichen Ressourcen, VO 2 SWS/3 ECTS wird umbenannt in „Applied Mathematical Programming in Natural Resource Management
Die LV 731347 „Regional Economics, VO 2 SWS/3 ECTS wird umbenannt in Regional Economics and Regional Governance.
Die LV 735316 „Multivariate Verfahren im Marketing, SE/2 SWS/3 ECTS wird umbenannt in „Quantitative Forschungsmethoden, der LV-Typ wird von SE auf VS geändert.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 457 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


280.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 458, Ökologische Landwirtschaft

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 458, Ökologische Landwirtschaft, genehmigt.

W 4: LV 931311 Technik der Biomasse und Wirtschaftsdüngernutzung VSX 4SWS/6ECTS wird aus dem Angebot entfernt.
Die Lehrveranstaltungen 931318 Technik der Wirtschaftsdüngernutzung VU 2SWS/3ECTS und 931317 Biogastechnologie VU 2SWS/3ECTS werden im Angebot neu aufgenommen.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 458 Ökologische Landwirtschaft

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


281.  Studienplanänderung des Masterstudiums 066 459, Agrarbiologie

Der Senat hat in seiner Sitzung am 19. Mai 2010 den Beschluss der Senatsstudienkommission auf Änderung des Studienplanes des Masterstudiums 066 459, Agrarbiologie, genehmigt.

Bei folgenden Lehrveranstaltungen wurden die ECTS angepasst:
941309 Molekulare Phytopathologie (in Eng.) VU von 3 auf 4,5 ECTS
791111 Pflanzenbiotechnologie (Plant Biotechnology) (in Eng.) VO von 2 auf 3 ECTS
791112 Pflanzenbiotechnologie Übungen UE von 3 auf 4,5 ECTS
941318 Developmental Genetics of Plants (in Eng.) SE von 2 auf 3 ECTS

Die LV 833305 „Bodenbiologisches Seminar, SE/1 SWS/1,5 ECTS wird aus dem Angebot W 2 entfernt und durch die LV 833309 „Bodenzoologie Übungen UE/1 SWS/1,5 ECTS ersetzt.

Die Lehrveranstaltungen 831320 „Gehölzphysiologie VO/2 SWS/2 ECTS und 831321 „Gehölzphysiologie Übungen UE/1 SWS/1,5 ECTS werden aus dem Angebot W 3 entfernt.
Die LV 831331 „Stressphysiologie der Pflanzen VO/2 SWS/2 ECTS wird dem Angebot W 3 neu zugeordnet.

Die Änderung tritt mit 1. Oktober 2010 in Kraft.
- Studienplan des Masterstudiums 459 Agrarbiologie

Der Vorsitzende des Senates
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. H. Hasenauer e.h.


282.  Management und Leadership für Frauen

Informationsveranstaltung über eine hochqualfizierende Managementausbildung mit Masterabschluss

29/06/10, 18:30, Wissensturm der Stadt Linz

Errichtet sich auch an Akademikerinnen, die sich in ihrem z.B. technischen Grundstudium noch nicht explizit mit Managementthemen auseinander gesetzt haben und bietet zudem die Möglichkeit, weibliche „High Potential“-Mitarbeiterinnen in oder für Führungspositionen gezielt zu fördern.

Projektleiterin Mag.a Christine Stolz, christine.stolz@mag.linz.at,

+43 732 7070-4457

Information: http://genderstudies.jku.at


283.  WTZ-Ausschreibungen

Intensivierung der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit durch Finanzierung von Mobilitätskosten im Rahmen bilateraler bzw. trilateraler wissenschaftlicher Kooperationsprojekte

Einreichfristen:

Slowenien: 30/06/10

Indien: 09/07/10

Slowakei: 16/08/10

Tschechische Republik: 15/10/10

Polen: 29/10/10

Information: http://www.oead.at/wtz/


284.  Gewinnen Sie eine Studienreise nach Japan

Wie können Sie persönlich dazu beitragen, die Beziehungen zwischen Japan und Österreich zu vertiefen?

Bewerbungsfrist: 26/07/10

Information: http://www.at.emb-japan.go.jp/Deutsch/aufsatzwettbewerb.htm


285.  Allgemeine Hochschulstipendienstiftung für Wiener Hochschulen

Förderung von Studierenden die sich im ersten Studienabschnitt befinden und die sich durch sehr gute Studienleistungen auszeichnen.

Einreichfrist: 27/10/10

Information: http://www.boku.ac.at/fos-hsst.html


286.  Energieforschungsstrategie

Ergebnisse der Umfrage zur Priorisierung von Themen und Technologien im Rahmen der Weiterentwicklung der Energieforschungsstrategie

Dokument

Kontakt und Rückfragen: leo(at)cbase.at


287.  Interne Revision

In der Rektoratssitzung vom 22.6.2010 wurde die Einführung der internen Revision vom Rektorat beschlossen. Mit den Agenden der internen Revision ist Mag.a Hopmeier Leiterin der Rechtsabteilung betraut.


288.  Bevollmächtigung gem. § 28 UG

Die Leiterin der Personalabteilung Dr.in Andrea Handsteiner hat eine Bevollmächtigung gem. § 28 UG gem. der Richtlinie des Rektorats erhalten.


289.  Bevollmächtigung für Drittmittelprojekte lt Richtlinie des Rektorates

Vergabe von Vollmachten für die Durchführung von Verträgen (§ 28 UG 2002)
Department für Wasser - Atmosphäre - Umwelt
Projektbezeichnung: Central European Flood Risk Assessment and Management in CENTOPE (CEFRAME)
Dauer der Vollmacht: 9.5.2013
Projektleiter: o.Univ.Prof. DI Dr. Dr.h.c. Hans Peter Nachtnebel


290.  Bevollmächtigung für Drittmittelprojekte lt Richtlinie des Rektorates

Vergabe von Vollmachten für die Durchführung von Verträgen (§ 28 UG 2002)
Department für Wasser - Atmosphäre - Umwelt
Projektbezeichnung: Messung und Berechnung des Geschiebetransportes in Wildbachunterläufen am Beispiel der Urslau
Dauer der Vollmacht: 1.5.2010 - 31.12.2014
Projektleiter: ao.Univ.Prof. DI Dr. Helmut Habersack


291.  Bevollmächtigung des Projektleiters für Drittmittelprojekte durch den Departmentleiter
          gem. § 27 Abs. 2 UG 2002

Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik
Institut für Physik und Materialwissenschaften
Projekttitel: Ultraschall-Materialprüfanlage Uni Rostock (USRostock)
Dauer der Vollmacht: 36 (Juli 2010 - Juni 2013
Projektleiter: Herwig MAYER


292.  externe Stellenausschreibungen

  • Verkaufsleiter Lebensmitteltechnologie für Österreich (m/w)
    detaillierte Information

  • ATSAF Job News
    Independent Science and Partnership Council (ISPC), chair and four membership positions / Universität Greifswald, Doktorandenstipendium Institut für Botanik und Landschaftsökologie / Center for Development Research (ZEF), position in Development Economics / CEO CGIAR, Chief Executive Officer / ICARDA, Farm manager / ICARDA, Head, Communication, Documentation and Information Services (CODIS) / ICARDA, Associate Scientist
    Bewerbungsfristen divers
    Information I
    und Information II
    Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung, atsaf@atsaf.de,  http://www.atsaf.de

  • Stellenausschreibung  OeAWI
    Die österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI) besetzt zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n KoordinatorIn der Geschäftsstelle in Teilzeit.

    Taetigkeitsbereich:
    ‑ Beratung in allen Belangen der wissenschaftlichen Integrität
    ‑ Informations‑ und Öffentlichkeitsarbeit
    ‑ Repräsentanz der OeAWI auf nationaler und internationaler Ebene

    Voraussetzungen:
    - abgeschlossenes Studium und
    - mehrjährige Erfahrung in administrativen Aufgaben von wissenschaftlichen Einrichtungen sowie
    - sehr gute Englischkenntnisse
    - von Vorteil sind Kenntnisse der internationalen und nationalen Entwicklungen zum Themenkomplex wissenschaftliche Integrität

    Die Aufgabe erfordert Eigeninitiative, Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit.

    Elektronische Bewerbung mit nicht mehr als einem Attachment bis spätestens 30/06/10 an:

    Mag.a Ulrike Varga, bewerbungen(at)oeawi.at, http://www.oeawi.at


293.  Stellenausschreibungen der BOKU

  • Ausschreibung der Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Nukleare Sicherheit und Risiko

  • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Verfahrens- und Energietechnik wird eine Stelle als technische/r Assistent/in für IT, Ersatzkraft besetzt.
    Beschäftigungsausmaß: 10 Wochenstunden
    Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort bis 30.9.2012
    Einstufung gem. Univ.-KV. Verwendungsgruppe: IIIa
    Bewerbungsfrist: 12.7.2010
    Kennzahl 46
    detaillierte Information

  • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik wird eine Lehrstelle im Verwaltungsbereich besetzt.
    Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
    Bewerbungsfrist: 12.7.2010
    Kennzahl 47
    detaillierte Information

  • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Holzforschung wird eine Lehrstelle als Tischler/in besetzt.
    Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
    Bewerbungsfrist: 12.7.2010
    Kennzahl 48
    detaillierte Information

  • Am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Produktionswirtschaft und Logistik wird eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb besetzt.
    Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden
    Dauer des Dienstverhältnisses: ab 1.9.2010 bis 31.8.2014
    Bewerbungsfrist: 12.7.2010
    Kennzahl 49
    detaillierte Information

  • Am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung, Inst. f. Wildbiologie und Jagdwirtschaft wird eine Stelle als InstitutssekretärIn, Ersatzkraft besetzt.
    Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
    Dauer des Dienstverhältnisses: ab 18.9.2010 auf Dauer der Karenz
    Einstufung gem. Univ.-KV. Verwendungsgruppe: IIb
    Bewerbungsfrist: 16.7.2010
    Kennzahl 50
    detaillierte Information