10. Stück / 20.12.2007


 

Mitteilungsblatt

Studienjahr 2007/08

20.12.2007

10. Stück

 

 

71.  Äquivalenzlisten


72.  Statistik über Studien an der BOKU im Wintersemester 2007/08 nach Ende der Zulassungsfrist

73.  EU-Fördermöglichkeiten 2007-2013 im Bereich Umwelt

14/12/07, 09:30-13:45, Haus der Forschung, EG Besprechungsraum, Sensengasse 1, 1090 Wien
Bei dieser Veranstaltung werden die folgenden EU-Programme vorgestellt:
- 7. EU-Forschungsrahmenprogramm mit Schwerpunkt 2. Ausschreibung Umwelt
- Strukturfonds, Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation-CIP, LIFE+
- Europäische Territoriale Zusammenarbeit (vormals INTERREG)
Anmeldeschluss: 10/12/07

Ausschreibung des 7. Rahmenprogramms für den Bereich Umwelt (einschließlich Klimawandel) wurde am 30/11/07 geöffnet.
Alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung finden Sie unter rp7.ffg.at/fp7-env-2008-1
Einreichfrist: 25/02/08


74.  Aufruf für Projektvorschläge für Forschungsprogramm "Geophysik der Erdkruste (GdE)"

Das Nationalkomitee für das von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) verwaltete internationale Forschungsprogramm "Geophysik der Erdkruste (GdE)" hat neue Schwerpunktsetzungen für seinen Forschungsbereich beschlossen und startet einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen (s. www.boku.ac.at/fos-info.html >KW49_GdECall2008.pdf).
Interessierte Wissenschafter sind ab sofort eingeladen, ihre Projektvorschläge bei der ÖAW einzureichen. Ein zweistufiges Auswahlverfahren, das auch eine internationale Begutachtung inkludiert, dient der Objektivierung des Bewertungsprozesses bei der Projektvergabe.
Die genauen Ausschreibungsformalitäten sowie das Einreichformular finden Sie auf der Homepage der ÖAW-Forschungsprogramme: www.oeaw.ac.at/deutsch/forschung/programme/programme.html
Einreichfrist: 15/01/08

75.  EPSO Conference: "Plants for Life"

22-26/06/08, Côte d’Azur near Toulon, France,
ww.epsoweb.org/catalog/conf2008.htm
Aim: The theme of our 4th Conference is “Plants for Life”. Scientists from Europe and around the world present and discuss cutting edge science and future collaborations. Together with non-plant scientists they build an interface to new areas. Representatives from academia, industry and politics discuss socially relevant topics.
Topics: - Plant Science in Europe: Science Policy -Science and Society: The challenges for tomorrow’s agriculture -Understanding, preserving and using plant diversity: Genome structure and evolution; Plant adaptation, domestication and conservation; Climate change and challenges for the next decades -Preserving our future by reducing the inputs in agriculture: Reducing water input; Reducing fertilisers; Reducing pesticides -Improving plant product quantity and quality: Developmental biology; Improving yield; Food and feed -New products: Plant based biofuels: how to improve them; Biomaterials, biopharmaceuticals and other new products.
Programme: www.epsoweb.org/Catalog/conf2008/4CF_Programme_web.pdf
Registration Deadlines: 29/02/08 (early), 11/05/08 (late). A reduced registration fee applies to EPSO Personal Members.


76.  Einladung zur persönlichen EPSO Mitgliedschaft (EPSO - The European Plant Science
       Organisation)

Bitte lesen Sie dazu eine Information von Herrn Professor Gloessl: www.boku.ac.at/fos-info.html >KW49_Einladung zur persönlichen EPSO Mitgliedschaft.doc

77.  Best of Biotech `07- der Businessplanwettbewerb für Life Sciences

Best of Biotech (BOB) wendet sich an Studierende, Dissertanten und Wissenschaftler an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen insbesondere aus Österreich, Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Slowenien, aber auch aus Deutschland und anderen Ländern. Die Teilnehmer von BOB sollten eine viel versprechende Idee im Bereich Life Sciences haben und diese zu einer innovativen Geschäftsidee und einem Businessplan weiterentwickeln wollen.
Der Wettbewerb ist ab 03/12/07 offen für Einreichungen. BOB wird in zwei Phasen abgehalten und alle TeilnehmerInnen dürfen sich während des gesamten Wettbewerbes auf intensives Coaching durch erfahrenen BOB Coaches verlassen. Als Partner für den Raum Wien konnte das Universitäre Gründerservice INiTS (www.inits.at) gewonnen werden.
Information: www.bestofbiotech.at


78.  Ausschreibung Sparkling Science: Wissenschaft ruft Schule - Schule ruft Wissenschaft

Erfolgreiche Karrieren von WissenschaftlerInnen beginnen lange vor Universität und Studium.
Das Verständnis für Wissenschaft und Forschung, der verantwortungsvolle Umgang mit modernen Technologien baut auf der Neugierde und dem Interesse für die komplexen Zusammenhänge unserer Welt auf.
Im Rahmen von Sparkling Science werden Projekte gefördert, bei denen SchülerInnen als wirklicher Partner der Wissenschaft aktiv eingebunden sind. Die SchülerInnen sollen dabei nicht nur zusehen und zuhören, sondern vor Ort, sei es im Labor oder an anderen Forschungseirnichtungen mitarbeiten. Ab jetzt können Wissenschaft, Schulen, Pädagogische Hochschulen und Museen Projektideen einreichen. Das BMWF lädt Sie herzlich ein, an diesem Programm teilzunehmen.
Einreichfristen (das Auswahlverfahren ist zweistufig): Skizzen 15/02/08; Vollständige Förderansuchen 30/04/08
Programmbüro: KulturKontakt Austria, "Sparkling Science", Universitätsstraße 5, 1010 Wien, Dr. Sirikit Amann, Renate Wasl, MA, renate.wasl@kulturkontakt.or.at, Tel.: +43 1 5238765-32, www.kulturkontakt.or.at
Information: http://www.sparklingscience.at

 


79.  START Ausschreibung 2008

Das START-Programm dient der Foerderung von in Oesterreich taetigen promovierten NachwuchswissenschafterInnen, die - gemessen an internationalen Massstaeben - bereits einen herausragenden wissenschaftlichen Werdegang vorzuweisen haben
und fuer die Zukunft betraechtliche Leistungen erwarten lassen.
Ein START-Projekt bietet den ProjektleiterInnen die Moeglichkeit, auch das eigene Gehalt aus den Geldmitteln zu finanzieren. Der Preis in einer Hoehe von bis zu 200.000 EUR/Jahr soll eine finanzielle Absicherung der Forschung ueber einen Zeitraum von
sechs Jahren ermoeglichen. AntragstellerInnen muessen mindestens zwei Jahren bis maximal zehn Jahre Erfahrung als Postdoc nachweisen. Das Programm richtet sich an ForscherInnen aller Fachdisziplinen. Es existieren keine Quotenregelungen fuer
einzelne Gebiete.
Antraege sind ausschliesslich in Englisch bis 22/02/08 (Poststempel) an den FWF zu richten.
Detaillierte Informationen, FAQs und Antragsunterlagen: www.fwf.ac.at/de/projects/start.html


80.  Biodiversa-Ausschreibung

BiodivERsA "Pan-European call for international research projects on biodiversity: linking scientific advancement to policy and practice”. Altogether 12 countries have confirmed their participation in this transnational programme. The total provisional amount of the call is 17,56 million euros. Scientific teams from the 12 participating countries are invited to submit outline proposals by 03/03/08.
The projects should address one or more of the following themes:
a) Global change and biodiversity dynamics
b) Ecosystem functioning
c) Ecosystem services
The call is open to research on all ecosystems and organisms. The challenges are considered to be of equal importance across all types of ecosystems: aquatic, marine and terrestrial.
Information: www.eurobiodiversa.org

81.  Ausschreibung Translation Research Programm

Ziel des Translational-Research-Programms ist die Foerderung von weiterfuehrender bzw. orientierter Grundlagenforschung an der Schnittstelle zur angewandten Forschung, die auf selbst gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnissen oder Erkenntnissen
angewandter Forschung bzw., bei Projekten an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft, auf eigener kuenstlerischer Taetigkeit aufbaut. Weiters sollen die Kooperationen von WissenschafterInnen an Universitaeten mit WissenschafterInnen an
ausseruniversitaeren Forschungsinstitutionen sowie Fachhochschulen gefoerdert werden; im Sinne einer Nutzung von Synergien im Hinblick auf Forschungspersonal und Forschungsinfrastruktur und einer Durchlaessigkeit im Zusammenhang mit der DoktorandInnenausbildung.
Einreichfrist: 27/03/08
Informationen und Antragsformulare: www.fwf.ac.at/de/projects/translational_research.html

GASTWISSENSCHAFTLERINNEN-PROGRAMM "TRANSLATIONAL BRAINPOWER"
(Erweiterung des TR-Programms)
Ziel von "Translational Brainpower" ist es, international gut ausgewiesene WissenschafterInnen aller Fachdisziplinen aus anderen Laendern in wissenschaftliche Projekte an der Schnittstelle zwischen weiterfuehrender bzw. orientierter Grundlagenforschung und angewandter Forschung in Oesterreich intensiv einzubinden. Die Initiative zum Projekt kann auch von dem/der auslaendischen WissenschaftlerIn ausgehen; die Einreichung des Projektes muss aber durch den in Oesterreich taetigen Projektpartner/ die in Oesterreich taetige Projektpartnerin unter dem Titel "Translational Brainpower" im Rahmen des Foerderprogramms "Translational Research" des FWF erfolgen; das Projekt muss an der oesterreichischen Forschungsstaette verankert sein.
Fuer die Beantragung von Projekten im Rahmen von Translational-Brainpower sind zusaetzlich ergaenzende Antragsrichtlinien zu verwenden: www.fwf.ac.at/de/projects/translational_brainpower.html


82.  Förderpreise der Stadt Wien - Kulturabteilung

Die Stadt Wien stiftet jährlich bis zu dreizehn Förderungspreise in den Sparten Musik (Komposition), Literatur, Bildende Kunst und Architektur sowie für Wissenschaft und Volksbildung. Sie sind mit je 4.000 Euro dotiert.
Die Preise werden als Würdigung für eine bisherige hervorragende Gesamttätigkeit in den genannten Bereichen vergeben. Mit dieser Ehrung können nur Einzelpersonen ausgezeichnet werden, die mindestens seit drei Jahren ihren Haupt- bzw. ordentlichen Wohnsitz in Wien haben und das 40. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Einreichung noch nicht vollendet haben.
Leistungen, die bereits mit einem Förderungspreis ausgezeichnet wurden, sind ausgeschlossen.
Bewerbungen beziehungsweise Empfehlungen für Vorschläge an das Kuratorium richten Sie bitte bis 31/03/08 an die Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7), Friedrich-Schmidt-Platz 5, 1080 Wien
Information: www.wien.gv.at/kultur/abteilung/ehrungen/foerderungspreise.html


83.  ESF-LESC RESEARCH NETWORKING PROGRAMMES - CALLS FOR SCIENCE
       MEETINGS AND TRAVEL GRANTS

Information:  www.boku.ac.at/fos-info.html >KW50_ESFLife,Earth&EnvironmentalSciences(LESC)Update-122007


84.  Ausschreibung des Höchstbegabtenstipendiums des Rotary Clubs Innsbruck

Bewerbungsschluss: 10/01/08
Bewerbungen in elektronischer Form an Michael.Kuhn@uibk.ac.at; Texte
und Beilagen sind im pdf-Format abzugeben.
Richtlinien für das Höchstbegabtenstipendium des Rotary Clubs
Innsbruck: www.rotary.at/1920/download/club_news/147.pdf

85.  Dr.-Berthold-Pohl-Stipendium

Das Stipendium wird vergeben an Studierende und
Absolventinnen/Absolventen aus dem gesamten Alpenraum, welche im In- und
Ausland an einer land- und forstwirtschaftlichen Universität studieren
oder ihr Studium kürzlich abgeschlossen haben.
Einreichfrist: 31/01/07
Information: http://www.agronom.it/de/Kammer/stipendium/

 


86.  ICPMA Award 2008

Practical Innovation in Construction Project Management
Deadline: 01/02/08
Information: www.icpma.net or http://www.ciob.uk/events/irawards

 

87.  Alois Mock-Europa-Stiftung

2008 wird ein Wissenschaftspreis (2.500 EURO) und zwei Förderpreise (á
500 EURO) vergeben.
Einreichfrist: 15/02/08
Information: www.alois-mock.at/stiftung/artikel.asp


88.  MNT ERA-Net Call 2008

MNT ERA-Net is a network of European Micro- and Nanotechnology (MNT)
support programmes.
Themen: alle MNT Themenbereiche sind zugelassen, insbesondere
- microsystems
- micro and nano manufacturing
- micro and nano electronics
- nanostructured materials
Projekttyp:  innovative, angewandte F&E Projekte
Konsortien:  min. 2 Partner aus min. 2 teilnehmenden Laendern oder
Regionen
Foerderprogramm:  fuer oesterreichische Partner in einer Kooperation
gelten die Richtlinien der FFG-Basisprogramme
Deadline fuer pre-proposals: 28/02/08
Alle Details zur Antragseinreichung sowie eine detaillierte Liste aller
Foerderprogramme und Foerderkriterien finden Sie unter
www.mnt-era.net/call2008


89.  Erster Call für ERC "Advanced Investigator Grant"

Dieses neue Foerderinstrument wendet sich an Forscherpersoenlichkeiten
die in ihrem Wissenschaftsgebiet fuehrend sind. WissenschafterInnen aus
allen Disziplinen und aller Nationalitaeten koennen sich fuer Advanced
Grants bewerben.
Voraussetzung ist jedoch, dass die Forschungstaetigkeiten in einem der
EU Mitgliedsstaaten oder in einem assoziierten Land durchgefuehrt wird.
Advanced Grants werden mit Summen von bis zu 500.000 EUR pro Jahr fuer
eine Dauer von maximal 5 Jahren
gefoerdert.
Die Deadline fuer Antraege ist abhaengig vom Wissenschaftsgebiet:
- Physical Sciences & Engineering: 28/02/08 (17 Uhr)
- Social Sciences & Humanities: 18/03/08 (17 Uhr)
- Life Sciences: 22/04/08 (17 Uhr)
Inforamtion: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/erc_aig2008.html

 

90.  AGRANA-Forschungs-Förderung 2007

Das Kuratorium vergibt im Jahr 2007 zwei Förderungspreise von jeweils €
1.750,--.
Die Preise werden vergeben:
- für die Förderung / Auszeichnung von Dissertationen und
Habilitationen
- sowie für die Ermöglichung von Aufenthalten von Wissenschaftlern im
Ausland bzw. in Wirtschaftsunternehmen.
Vorzugsweise sollen auf diese Weise die Fächer der Agrarökonomik,
Agrarpolitik sowie der Lebensmittelwissenschaften an der Universität für
Bodenkultur Wien gefördert werden.
Bewerbungsfrist: 29/02/08
Information: www.boku.ac.at/fos-info.html
>KW51_AGRANAAusschreibung2007.pdf


91.  FP7 Recently Published Calls

cordis.europa.eu/fp7/dc/index.cfm
The new calls offer interesting opportunities for the forest-based
sector.


92.  Bevollmächtigungen für Drittmittelprojekte lt. Richtlinie des Rektorates

Department für Wasser - Atmosphäre - Umwelt
Projektbezeichnung: Rucksack Pelikan
Dauer der Vollmacht: 31.12.2010
Projektleiter: Bernhard PELIKAN


93.  Externe Stellenausschreibungen

  • Job opportunities at the European Platform on LCA
    The European Platform on Life Cycle Assessment at the European
    Commission's JRC, Institute for Environment and Sustainability in Ispra,
    Italy, is looking for one Seconded National Expert
    Main areas of responsibility:
    The candidate will contribute as part of a small team of experts to
    European policy support through the development and application of
    approaches for life cycle thinking and assessment. The candidate will be
    expected to help coordinate and implement international efforts to
    provide consensus-based, high quality, and consistent approaches and
    data that support the conception, implementation and monitoring of
    Community policy.  Interactions will be across the Commission, with
    public administrations of member states and other governments, as well
    as with representatives of business and other related stakeholders.
    Activities will include the development and testing of life-cycle based
    guidelines for waste management and indicators for monitoring progress
    towards decoupling/sustainability.  
    Main qualifications:
    The ideal candidate should demonstrate a broad and in-depth knowledge
    of life cycle assessment (LCA). Essential attributes include excellent
    written and oral communication skills, demonstrated through e.g.
    coordination of projects, first author peer reviewed publications, etc.
    The candidate should be able to work at the technical level within a
    small dynamic team and be capable of self-initiative, managing
    international expert meetings, driving consensus, and effectively using
    contractual support as needed.
    Languages: Very good written and oral English communication skills
    To reply to this call you must contact your Permanent Representation to
    the European Union www.boku.ac.at/fos-info.html >KW51_PERMANENT
    REPRESENTATIONS MS
    The call will remain open for 2 months.
    For general information concerning SNE at JRC please look at the web
    site http://ec.europa.eu/dgs/jrc/index.cfm?id=3690

  • An der Veterinärmedizinischen Universität Wien ist ab sofort eine UNIVERSITÄTSPROFESSUR für PHYSIOLOGIE zu besetzen
    detaillierte Informationen


94.  Stellenausschreibungen der BOKU


WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL

    • Am Department für Angewandte Pflanzenwissenschaften und Pflanzenbiotechnologie, Institut für Garten-, Obst- und Weinbau wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb als Ersatzkraft aufgenommen.
      Beschäftigungsausmaß: halbbeschäftigt
      Dauer des Dienstverhältnisses: von 1.2.2008 - 31.1.2011
      Bewerbungsfrist: 31.12.2007
      Kennzahl 59
      detaillierte Informationen

    • Am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Wald-, Umwelt- u. Ressourcenpolitik wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit oder ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb aufgenommen.
      Beschäftigungsausmaß: voll- oder halbbeschäftigt
      Dauer des Dienstverhältnisses: ab 1.3.2008 für vier Jahre (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in) oder sechs Jahre (PostDoc)
      Bewerbungsfrist: 20.1.2008
      Kennzahl 61
      detaillierte Informationen

    • Am Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Inst. f. Wald-, Umwelt- u. Ressourcenpolitik wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb aufgenommen.
      Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: von 1.3.2008 bis 28.2.2014
      Bewerbungsfrist: 20.1.2008
      Kennzahl 62
      detaillierte Informationen

    • Am Department für Angewandte Pflanzenwissenschaften und Pflanzenbiotechnologie, Inst. f. Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb aufgenommen.
      Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort bis 31.10.2008
      Bewerbungsfrist: 2.1.2008
      Kennzahl 63
      detaillierte Informationen

    ALLGEMEINES PERSONAL

    • Am Department für Materialwissenschaften und Prozesstechnik, Inst. f. Verfahrens- und Energietechnik wird eine Stelle als Technikassistent/in besetzt.
      Beschäftigungsausmaß: 20 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: von 1.2.2008 bis 31.10.2009
      Bewerbungsfrist: 30.12.2007
      Kennzahl 60
      detaillierte Informationen

    • Am Department für Angewandte Pflanzenwissenschaften und Pflanzenbiotechnologie, Inst. f. Garten-, Obst- u. Weinbau wird eine Stelle als Angestellte/r technische/r Assistent/in besetzt.
      Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: unbefristet
      Bewerbungsfrist: 8.1.2008
      Kennzahl 64
      detaillierte Informationen

    • Am ZID/BOKU-IT, in der Abteilung Informationssysteme wird eine Stelle als Angestellte/r Projektkoordinator/in besetzt.
      Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: ab 21.1.2008 unbefristet
      Bewerbungsfrist: 8.1.2008
      Kennzahl 65
      detaillierte Informationen

    • Am Department für Bautechnik und Naturgefahren, Inst. f. Geotechnik wird eine Stelle als Angestellte/r Laborant/in besetzt.
      Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden
      Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort
      Bewerbungsfrist: 8.1.2008
      Kennzahl 66
      detaillierte Informationen