952339 Basics of plant, stress and storage physiology in horticulture (in Eng)


Art
Vorlesung und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Keutgen, Norbert
Organisation
Abteilung Gartenbau
Angeboten im Semester
Wintersemester 2018/19
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Grundlegende Aspekte der Pflanzen-, Stress- und Lagerungsphysiologie im Gartenbau werden den Studierenden präsentiert. Ein allgemeines Wissen über die Entwicklungsphysiologie, Wachstum und Ertragsbildung von gartenbaulichen Kulturen unter optimalen, aber auch extremen Umweltbedingungen wird vermittelt und die Zusammenhänge zwischen Umweltstress und metabolischen Veränderungen in Pflanzen werden erläutert. Insbesondere werden die Auswirkungen unterschiedlicher abiotischer Stressfaktoren von praktischer Bedeutung für den Gartenbau angesprochen (u.a. Licht, Dürre, Kälte, Frost, mechanischer Stress, Staunässe, osmotischer Stress / Salzstress, Mangelernährung, erhöhte CO2-Konzentration in der Umgebungsluft). Ein weiterer Schwerpunkt ist es, die Auswirkungen von Stress auf die Zellintegrität aufzuzeigen, da dies für einen funktionierenden Stoffwechsel, die Ertragsbildung und die Qualitätserhaltung wesentlich ist. Darüber hinaus werden die Auswirkungen von Umweltfaktoren auf die Pigmentbildung und grundlegende Phänomene wie Allelopathie physiologisch erklärt.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundlagen der Pflanzenphysiologie

Lehrziel

Ziel des Kurses ist es, den Studierenden ein grundlegendes Verständnis der physiologischen Prozesse und Stoffwechselverhältnisse zu vermitteln, damit sie ihre Kompetenzen weiter entwickeln können, um die Wirkung bewährter Praxismaßnahmen im Gartenbau und der Nacherntephase zu verstehen und eigenständig innovative, auf den Standort zugeschnittene Lösungsstrategien zu entwickeln.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.