952338 Qualitätsbeurteilung der gartenbaulichen Produkte


Art
Übungen und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Keutgen, Anna , Keutgen, Norbert
Organisation
Abteilung Gartenbau
Angeboten im Semester
Sommersemester 2019
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Praktische Kenntnisse zur Qualitätssicherung: Anforderungen an Rohstoffe als als auch an gartenbauliche Produkte, Beurteilung von Qualität in Abhängigkeit von diversen Faktoren (u.a. Anbaubedingungen, Lagerung, Verarbeitungsgrad). Anwendung von Normen, sensorischen Analysen sowie chemischen und nicht-destruktiven Meßverfahren für die Qualitätsbeurteilung unter Berücksichtigung der externen und internen Qualitätdparametern. Erfassung und Beurteilung sowohl wertgebenden Parametern als auch der antinutritiven Substanzen.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Kenntnis der grundlegenden Regeln und Theorien der chemischen, biochemischen und physischen Prozessen. Teilnahme an LVA 952320 „Qualität im Gartenbau“ stellt eine Grundlage für diese Lehrveranstaltung.

Lehrziel

Die Studierenden können die wichtigsten Methoden der Qualitätsbeurteilung charakterisieren und zielgerichtet anwenden, wobei die gewählte Analytik im Hinblick auf die Art des Inhaltsstoffs und der pflanzlichen Matrix gewählt wird. Sie sind in der Lage, die Qualität nach den Anforderungen des Endverbrauchers (Konsumenten, Industrie) trotz ihrer Komplexität zu beurteilen, zu interpretieren und Rückschlüsse zu ziehen. Sie beherrschen die Nutzung der wichtigsten Geräte und Messmethoden in der Qualitätsbeurteilung der gartenbaulichen Produkte. Sie können sachgemäß die Kontrolle der gartenbaulichen Produkte sowohl vor der Ernte als auch danach durchführen und somit Entscheidungen zur Wahl des Erntezeitpunkts und der Vermarktungsstrategie richtig treffen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.