953340 Biologischer und biotechnischer Pflanzenschutz


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Hage-Ahmed, Karin , Koschier, Elisabeth Helene
Organisation
Abteilung Pflanzenschutz
Angeboten im Semester
Sommersemester 2019
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Vorstellung der Grundlagen biologischer Mittel und biotechnischer Verfahren; darauf aufbauend Darstellung der Anwendungsmöglichkeiten und Anwendungsspezifika. Detaillierte Vorstellung: • Antagonisten von Schadarthropoden (Räuber, Parasiten und Krankheitserreger) und ihre Wirkung bzw. ihre Anwendung im biologischen Pflanzenschutz, • physikalische und chemische Reize bei der Überwachung und Bekämpfung von phytophagen Schädlingen, • Mikrobielle Antagonisten von Phytopathogenen und deren Anwendungsmöglichkeiten.
.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundlegende Kentnisse über Diagnose und Biologie von Schadarthropoden und Pflanzenkrankheiten, d.h. Grundlagen der Entomologie und Phytopathologie, sowie der Mikrobiologie und Chemie
.

Lehrziel

Die AbsolventInnen der Lehrveranstaltung
- haben ein fundiertes Basiswissen der Grundlagen und der Anwendungsmöglichkeiten sowie der Anwendungsspezifika der biologischen und biotechnischen Methoden des Pflanzenschutzes
- können die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Methoden und Mittel abschätzen
- kennen und erkennen Antagonisten von Schadarthropoden, und zwar Räuber, Parasiten als auch Entomopathogene
- wissen über die Wirkung und die Anwendungsspezifika dieser Antagonisten von Schadarthropoden im biologischen Pflanzenschutz Bescheid
- haben ein fundiertes Basiswissen über biotechnische Pflanzenschutzmethoden zur Bekämpfung von Schadarthropoden
- erklären die Bedeutung von chemischen als auch physikalischen Reizen, die bei der Überwachung und Bekämpfung von Schadarthropoden Anwendung finden
- verstehen die grundlegenden Mechanismen pflanzlicher Abwehrsysteme und wissen um die praktische Anwendung insbesondere der chemischen Pflanzenabwehr Bescheid
- kennen die wichtigsten in der Landwirtschaft verwendeten Pflanzenextrakte und - aufbereitungen gegen Phytopathogene und Schadarthropoden
- haben fundiertes Wissen über die grundlegenden Wirkungsmechanismen von mikrobiellen Antagonisten gegen Phytopathogene
- wissen um die Anwendungsmöglichkeiten und -spezifika dieser mikrobiellen Antagonisten und können diese bewerten.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.