952324 Pflanzenverwendung (Indoor, Balkon, Terrasse, Garten)


Art
Übung und Exkursion
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Plenk, Sabine
Organisation
Abteilung Gartenbau
Angeboten im Semester
Wintersemester 2018/19
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Vertiefende Themen im Bereich der Pflanzenverwendung.

Einführend werden aktuelle Kontexte zur Pflanzenverwendung erörtert (Begriffe, Trends, pflegetechnische Neuerungen etc.) und entsprechend die nachfolgend angebotenen speziellen Vorlesungsinhalte eingeordnet.

Von folgenden Themen werden wahlweise Bereiche aufgegriffen: Staudenproduktion; Sonderkulturen wie Gräser und Farne, Zwiebel und Knollen, Sommerblumen, Warm Climate Plants; zeitgemäße Praxisbeispiele von unterschiedlichen Pflanzkonzepten; Indoor-Begrünung, Vertikalbegrünung, Urban Gardening u.a.

Die Lehrveranstaltung reflektiert einen aktuellen Dialog zwischen Theorie und Praxis, dementsprechend kann ein Teil der Inhalte von Gastvortragenden aus der Praxis vermittelt werden.

Inhaltliche Schwerpunkte der LV sind neue Pflanzgestaltungen, allgemein das Thema Pflanzenproduktion und Praxisbeispiele von aktuellen Pflanzkonzepten im urbanen Grün, ländlichen Gemeinden oder auch privaten Hausgärten.Das genaue Programm und gegebenfalls externe Vortragende werden zu Beginn der LV bekanntgegeben.

Thema 2018/19 "Wandel im Hausgartenbeet" in Kooperation mit dem Botanischen Garten Wien.
Ablaufplan unter Aktuelle Informationen!

Weltweit gibt es Zier- und Nutzpflanzenarten, die in unseren „heimischen“ Gärten kaum bekannt sind. Mit dem Klimawandel haben einige davon eine Chance, sich neu zu etablieren. Die Anpassung des Pflanzenspektrums an sich ändernde Umweltbedingungen und das Beibehalten einer ästhetischen Vielfalt im Garten sind aktuelle Motive im Rahmen der Forschungs- und Lernpraxis zur Pflanzenverwendung.
Das Kooperationsprojekt zwischen Studierenden der LVA Spezielle Pflanzenverwendung/ BOKU Wien und dem Botanischen Garten der Uni Wien hat zum Ziel, Pflanzenarten und -kombinationen für einen konkreten Ort im Botanischen Garten vorzuschlagen, die zu einem zeitgemäßen Wandel im Hausgartenbeet beitragen können.
Grundlegende Kriterien für ein mögliches Pflanzenpool werden zu Beginn der LV gemeinsam festgelegt. Im Vorfeld des Pflanzdesigns stellen sich dann folgende zu bearbeitenden Fragen:
- welche Vorteile oder Risiken bringt die Verwendung gebietsfremder Arten generell aber auch die Verwendung ausgewählter Arten im Detail mit sich?
- wie können neue Pflanzen ins Produktionssortiment gelangen (Praxis, Bestimmungen, Kulturhinweise) bzw. wie kann die Produktion weniger bekannter Arten angeregt werden.
- wie lassen sich die Arten standörtlich und gestalterisch funktional am vorgesehenen Projektort eingliedern?
- welche Pflanzkonzepte eignen sich für die Verwendung von Klima- und Standortspezialisten unter welchen speziellen Pflegemaßnahmen?
Entwürfe zur Pflanzplanung mit entsprechenden Pflege- und Entwicklungsangaben stellen dann ein abschließendes Ergebnis der thematischen Auseinandersetzung dar und werden einem ausgewählten Fachkreis vorgestellt.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Artenkenntnisse von Stauden und Gehölzen werden vorausgesetzt, ebenso Vorkenntnisse zur Pflanzenverwendung; Das eigenständige Bearbeiten von spezifischen Fragestellungen ist Voraussetzung zum Abschluss der Lehrveranstaltung!
.

Lehrziel

Erwerb und Vertiefung von speziellem Fachwissen, Fähigkeit zur eigenständigen kritischen Auseinandersetzung mit gängigen Themen der zeitgemäßen Pflanzenverwendung. Nach Möglichkeit streben wir auch die praktische Umsetzung einzelner Projektthemen an, um das Wissen über Organisation und Ausführung zu vertiefen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.