916065 Holzschädlinge und Holzschutz


Art
Vorlesung und Exkursion
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Halmschlager, Erhard
Organisation
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz (IFFF)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Allgemeine Grundregeln der Beweissicherung bei der Tätigkeit als Sachverständiger (Befundaufnahme, Dokumentation, repräsentative Probennahme, Probenbehandlung u. -aufbewahrung für weiterführende Untersuchungen); Anwendung, Funktion und Wirkungsweise von modernen Geräten in der Diagnose; Zusammensetzung und Prüfung der Wirksamkeit von Holzschutzmitteln; Fragen der Zertifizierung und Gewährleistung; Diagnose und Bekämpfung von Holzschädlingen in Altbauten, Möbeln und neuen Isolierstoffen; Pilze als Verursacher humanmedizinischer Probleme; Anwendung von und Arbeiten mit fachspezifischen Normen; zweitägige Exkursion in einschlägige Betriebe (z.B. Kesseldruckimprägnierung, Holzschutzmittelherstellung)

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Kenntnisse aus der Pflichtlehrveranstaltung "Holzschädlinge & Holzschutz" (VO, LVNr. 916.103)

Lehrziel

Studierende haben nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrveranstaltung ihr Wissen im Bereich "Holzschädlinge und Holzschutz" vertieft und sind mit den vielfältigen Anforderungen aus den verschiedenen Zweigen der Praxis vertraut. Sie sind zudem in der Lage, als Sachverständiger sowie als kompetenter und innovativer Fachmann in den verschiedensten Zweigen der Holzindustrie/des Holzschutzes tätig zu sein. Durch die Lehrveranstaltung haben sich die Studierenden auch das benötigte Grundwissen für eine wissenschaftliche Tätigkeit im Fachbereich "Holzschädlinge & Holzschutz" angeeignet.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.