731358 Einführung in die wirtschaftliche und politische Entwicklungszusammenarbeit


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Okonkwo-Klampfer, Karin , Quinones-Ruiz, Xiomara-Fernanda
Organisation
Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die LVA soll das entwicklungspolitische Verständnis der TeilnehmerInnen fördern und ihr Wissen um die globalen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge verbessern. Wir werden darüber sprechen, wie es zu den aktuellen Ungleichgewichten in den Lebens- und Machtverhältnissen kam und wie dieses Ungleichgewicht geändert werden könnte. Sie lernen die wichtigsten Entwicklungstheorien kennen, die relevanten Akteure in der EZA in Österreich, in der EU und auch internationale Organisationen, die sich mit Entwicklungszusammenarbeit beschäftigen oder auf andere Art einen massiven Einfluss auf das Leben in den Ländern des Globalen Südens haben. Wir besprechen auch den Zusammenhang zwischen Konsum, Ressourcenverbrauch und Wohlstand in unterschiedlichen Teilen der Welt.
Humanitäre Hilfe wird nur am Rand behandelt.
Der geografische Fokus liegt auf Afrika, der thematische Fokus auf Agrar- und Ernährungspolitik.
Wir werden Texte lesen und diskutieren, Gruppenarbeiten machen und eventuell Film schauen.
Ein Besuch bei der/durch die österreichische EZA-Organisation Horizont3000 (2. Mai 2017 15:30-17:00, also LVA zeitlich abweichend) und ein Ausflug zur United Nations Industrial Development Organisation (UNIDO) sind in Planung, die offenen Termine werden in der LVA bekannt gegeben.

Programm der Vorlesung:
•Entwicklung, was ist das?
•Entwicklungszusammenarbeit, warum?
•Globale Ungleichheiten
• Entwicklungstheorien
•EZA in Österreich (Strukturen, Akteure, Zahlen)
•EZA in Europa (Strukturen, Akteure, Zahlen)
•Globale Player (Weltbank, Währungsfond, WTO, OECD, ...)
•New Donors
•Die Verantwortung des Globalen Nordens gegenüber dem Globalem Süden

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Interesse am Thema hat sich als hilfreich erwiesen, ist aber keine Voraussetzung.

Lehrziel

Die LVA soll das entwicklungspolitische Verständnis der TeilnehmerInnen fördern und ihr Wissen um die globalen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge verbessern.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.