731120 Regionalplanung (AW)


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Wytrzens, Hans Karl
Organisation
Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

•Räumliche Planung - Ziele, Merkmale und Methoden
•Sachliche Herausforderungen und berufliche Optionen in der ländlichen Regionalentwicklung
•Raumstrukturierung und -typisierung (ländlicher Raum als Objekt politischer Gestaltung)
•Rahmenbedingungen für die Regionalentwicklung (agrargeographische und historische Gegebenheiten, wirtschaftliche Strukturen, politische Randbedingungen und rechtliche Vorgaben)
•Ebenen und Institutionen der Raumentwicklung und der räumlichen Planung
•Agrarrelevante Vorgaben der Allgemeinen Raumplanung (örtliches Entwicklungskonzept, Flächenwidmung und Bebauungsplanung; überörtliche Konzepte)
•Funktionen und Anforderungsprofile ländlicher Räume und des Agrarsektors
•Agrarraumbezogene Fachplanungen (Agrarplanung, forstliche, wasserwirtschaftliche und naturschützerische sowie Verkehrs-Planungen)
•Ziele der Raumentwicklung und regionale Entwicklungsstrategien (Überblick und Fallbeispiele)
•Programme und Fallbeispiele zur Förderung der Regionalentwicklung
•EU-Regionalpolitik im Überblick (Konzepte, Grundsätze, Instrumente)
.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

.
Grundlagen des Rechts, Grundlagen der Ökonomie, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
.

Lehrziel

Ziele:
•Grundlegende Kenntnisse der ländlichen Raumentwicklung und -nutzung schaffen
•Praxisorientiertes Handwerkszeug der räumlichen Planung und zur Lösung von Entwicklungsproblemen vermitteln
•Einblicke in spezifische Probleme des ländlichen Raumes und in Ansätze zu deren Bewältigung gewinnen
•Betroffenheit landwirtschaftlicher Betriebe von diversen Raum- und Regionalplanungsaktivitäten erkennen

Learning Outcomes:
AbsolventInnen der Lehrveranstaltung können
•Lebensraum und Fläche betreffende Interessenskonflikte verstehen sowie analysieren,
•Phänomene des Agrarraumes strukturieren und typisieren,
•raum- und fachplanerische Festlegungen in Hinblick auf ihre Konsequenzen für die Betriebsführung beurteilen,
•gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Funktionen des Agrarraumes erfassen und bewerten,
•in Planungsverfahren ihre Anliegen und Rechte als Beteiligte artikulieren und vertreten, relevante Rechtsvorschriften interpretieren sowie Sachargumente einbringen,
•an einschlägigen Planungen und Entwicklungsmaßnahmen sachgerecht mitarbeiten.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.