832321 BOKU International wildlife lectures (in Eng.)


Art
Vorlesung und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Hackländer, Klaus
Organisation
Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft (IWJ)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Nutzungsbasiertes Vogelmonitoring

Vogelmonitoring in der Agrarlandschaft und Methoden zur Vogelkartierung in Verbindung mit landwirtschaftlichen Praktiken

Vögel sind wichtige Bioindikatoren für Artenvielfalt und Landschaftsqualität. Deren Bestände unterliegen in den letzten Jahrzehnten in den Agrarlandschaften starken Veränderungen, wobei vielfach Intensivierungen auf den Nutzflächen als Ursache für Bestandsrückgänge relevant sind. In der Veranstaltung wird in diesem Zusammenhang über avifaunistische Feld- und Analysemethoden in Verbindung mit Flächeninformationen der Agrarlandschaft informiert. Praktische Methodenanwendungen erfolgen in Ackerbaugebieten in der Umgebung von Wien. Die Analyse avifaunistischer Daten in Verbindung mit Nutzungs- und Biotopdaten dient als Methode für die Ableitung von Naturschutzempfehlungen in Agrargebieten.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Vogel-Bestimmungsübungen, insb. Kenntnisse der Vögel im Agrarraum,
falls nicht vorhanden unbedingt vorher Einlesen in Arten und deren Biologie.

Lehrziel

StudentInnen sollen in der Lage sein, avifaunistische Erfassungen im Agrarraum vorzunehmen, sowie Biotoptypen und landwirtschaftliche Nutzungsformen zu kartieren. Sie sollen verschiedene Monitoringsysteme kennen und beurteilen können und Bewertungen der Flächen bezüglich der Arten und Flächenkartierungen vornehmen können.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.