815300 Hydrodynamik


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
3
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Tritthart, Michael , Nolz, Reinhard , Müller, Helene
Organisation
Institut für Hydraulik und landeskulturelle Wasserwirtschaft (IHLW)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Aufbauend auf die Vorlesung Hydraulik und Hydromechanik erfolgt eine Vertiefung im Fachgebiet Hydrodynamik. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:
- Überlegungen zur kontinuumsmechanischen Behandlung der Flüssigkeitsströmung und zu grundlegenden Gesetzmäßigkeiten der Hydromechanik
- Hydraulisches Modellwesen und Dimensionsanalyse
- Stationärer Abfluss in offenen Gerinnen: es erfolgt eine Erweiterung der in Hydraulik behandelten Grundlagen, z.B. durch die Einbeziehung von Bewuchs im Vorland
- Instationärer Abfluss in offenen Gerinnen: wird aufbauend auf den Gleichungen von de Saint Venant behandelt, numerische Lösungsansätze werden ausgehend von einfachen Modellkonzepten bis hin zu Umsetzung in Berechnungsschemata durchgearbeitet (Übungsteil)
- Spezielle Fragestellungen von Bauwerken in Gerinnen (z.B. Retentionsbecken)
- Behandlung der instationären Rohrströmung entsprechend dem Konzept der Druckstoßberechnung

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundkenntnisse zu Hydraulik und Hydromechanik

Lehrziel

Nach dem erfolgreichen Abschluss haben die Studierenden ein grundlegendes Verständnis mathematischer Beschreibungen von physikalischen Strömungsvorgängen, insbesondere der instationären Strömung in Gerinnen und Rohrleitungen erlangt; sie können adäquate Modellkonzepten zur Lösung hydraulischer Probleme auswählen, einfache numerische Simulationsmodelle anwenden und modifizieren, Problemlösungen in Kleingruppen erarbeiten, und Simulationsergebnisse und deren Unsicherheiten fachkundig interpretieren und bewerten
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.