831305 Naturschutzfachliche Bewertung und Kartierung in der Landschaftsplanung


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Bernhardt, Karl Georg
Organisation
Institut für Botanik (Botany)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Naturschutzfachliche Bewertung spielt in der Landschaftsplanung und im Naturschutz eine wichtige Rolle. In dieser LVA sollen die Abläufe der gängigen Bewertungsverfahren sowie ihre Inhalte vorgestellt werden. Dabei werden Bewertungskriterien und Merkmale ausführlich vorgestellt und diskutiert. Aber auch die Bedeutung der Erfassungsmethoden (Flora, Fauna, Vegetation, Biotoptypen, ...) und ihre Durchführung wird im ersten Teil dargestellt.

Inhalt
•Begriffserklärungen
•Methoden der Istzustandsanalyse
•Vegetation
•Flora
•Kartierung
•Luftbildanalyse
•Bioindikation
•Zielartenkonzepte
•Fauna
•Bewertungskriterien, Verknüpfung
•Bewertungsverfahren
•Praktische Anwendungen

Lehrziel

Absolventinnen und Absolventen der Lehrveranstaltung haben theoretische und praktische Kenntnisse zu den Grundlagen der Kartierungsverfahren als Grundlage für Bewertungen sowie zu den Bewertungsverfahren selbst. Sie sind in der Lage verschiedene Kartierungsverfahren zu planen und als Grundlage für Bewertungen festzulegen. Ihr erworbenes Wissen ermöglicht es ihnen Indikatorgruppen und Methoden zu bestimmen und mit Hilfe von Kriterien und Merkmalen zu bewerten und als ein Bewertungsergebnis darzustellen. Auf Grundlage der in der Lehrveranstaltung gebrachten politischen, sozio-ökonomischen Aspekte und Praxisaspekte sind die Studierenden auch fähig, Bewertungsverfahren und ihre Anwendung grundlegend und kritisch zu beurteilen und entsprechend verantwortungsvoll zu handeln.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.