853109 Natur- und Landschaftsschutz - Grundlagen und Instrumente


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Pröbstl-Haider, Ulrike , Matiasch, Lydia
Organisation
Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung (ILEN)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Vorlesung erläutert einführend die Säulen des Natur- und Landschaftsschutzes mit den Schwerpunkten Schutzgebiete, Artenschutz, Landschafts- und eingriffsbezogene Planung. Darauf aufbauend werden ausgewählte Lebensraumtypen vorgestellt und Maßnahmen zu ihrer Erhaltung diskutiert. Bei den Lebensraumtypen handelt es sich um anthropogen entstandene Formen, die wesentlich den Charakter von Kulturlandschaften bestimmen. Hierzu zählen u.a. Streuobstwiesen, Feucht- und Streuwiesen, Feldgehölze und Hecken, Agrobiotope und urbane Sekundärbiotope (Stadtbiotope).
.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

keine

Lehrziel

Die AbsolventInnen der Lehrveranstaltung
- kennen die Säulen des Natur- und Landschaftsschutzes mit den Schwerpunkten Schutzgebiete, Artenschutz, Landschaftsplanung und Verträglichkeitsprüfung.
- können Traditionen und Trends im Natur- und Landschaftsschutz historisch einordnen.
- setzen die unterschiedlichen Aspekte von Natur- und Landschaftsschutz mit ihrer geschichtlichen Entwicklung in Beziehung.
- kennen wichtige Lebensraumtypen wie Hecken, Streuobstwiesen, Agrobiotope, Weinbaulandschaften, Streuwiesen und Stadtbiotope.
- können die spezifischen Herausforderungen und Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität in diesen Lebensräumen beurteilen.
- verstehen die Entwicklungen, die zum Rückgang der Biotop- und Artenvielfalt führen.
- ziehen das erworbene theoretische Wissen zur Beantwortung praxisnaher Fragestellungen zu Fachplanungen im Bereich Natur- und Landschaftsschutz heran.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.