857101 Einführung in die Fernerkundung


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Atzberger, Clement , Klisch, Anja
Organisation
Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation (IVFL)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Vorlesungsteil:

Geometrische, physikalische und methodische Grundprinzipien der Fernerkundung (Fotogrammetrie, Luftbildinterpretation, Satellitenbildauswertung).

Übungsteil:

Es werden Landbedeckungskarten für ein kleines Gebiet im Wienerwald/Wien erstellt: (1) aus einem Satellitenbild mit Hilfe eines Klassifikationsalgorithmus in einem GIS und (2) aus einem Orthofoto durch Kartierung und visuelle Interpretation im GIS.

Die einzelnen Arbeitsschritte beinhalten:
• zu (1): Datenrecherche von Satellitenbildern
• zu (1): Erstellung eines Klassenschemas für die vorkommenden Landbedeckungsarten im Satellitenbild
• zu (1): Klassifizieren des Satellitenbildes im GIS
• zu (2): Erstellung eines Interpretationsschlüssels für die vorkommenden Landbedeckungsarten im Orthofoto
• zu (2): Begehung des Geländes
• zu (2): Flächenabgrenzung und Flächenauswertung im GIS
• zu (2): Erstellung eines technischen Berichts

Lehrziel

Vorlesungsteil:

BOKU-Absolventen raumbezogener Fachgebiete sollen Basiskenntnisse in der Fernerkundung haben. Heute ist es in den Umweltdisziplinen nicht leicht, in der durch kommerzielle Datenanbieter bereiteten Informationsflut den Überblick über Geodaten, insbesondere auch Fernerkundungsdaten, zu bewahren und Brauchbarkeit und Wert von Datenprodukten richtig einzuschätzen. Ein solcher Überblick soll in der vorliegenden Lehrveranstaltung gegeben werden. In diesem Sinn soll die vorliegende Lehrveranstaltung eine solide Basis für ein Verständnis von Fernerkundungstechniken bieten. Die BOKU-Absolventen sollen zu gut vorbereiteten Partnern der Fernerkundungsspezialisten herangebildet werden, mit denen sie in der Projektpraxis zusammenzuarbeiten haben.

Übungsteil:
• Studierende können die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Fernerkundungsdaten einschätzen
• Studierende beherrschen den praktischen Umgang mit Fernerkundungsdaten
• Studierende kennen Datenquellen von Satellitenbildern und Luftbildern
• Studierende kennen die Grundprinzipien der Aufnahme von Luftbildern
• Studierende kennen die Grundprinzipien der Erstellung von Orthofotos
• Studierende kennen Verfahren zur stereoskopischen (dreidimensionalen) Darstellung von Luftbildern und deren Vor- und Nachteile
• Studierende unterscheiden grundlegende Landbedeckungskategorien in Satellitenbildern und Orthofotos durch visuelle Interpretation
• Studierende führen selbständig Projekte zur Kartierung und Interpretation von Orthofotos in einem GIS durch
• Studierende erstellen eine Landbedeckungskarte mit einem Klassifikationsalgorithmus
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.