855328 Bodenpolitik und Bodenordnung


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Seher, Walter , Grossauer, Franz
Organisation
Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung (IRUB)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Bodenpolitik ist staatliche Politik, die das Eigentum an Grund und Boden durch Planung, Bodenordnung, Steuern und Anreizsysteme beeinflusst (Pätsch und Thiel, 2014).

Bodenordnung bezeichnet hoheitliche Maßnahmen zur Veränderung des Eigentums an Grund und Boden (insbesondere der Grundstücksgrenzen), die eine effektivere und dem öffentlichen Interesse entsprechende Nutzung von Grundstücken zum Ziel haben.

Aus diesem weiten Spektrum an Maßnahmen werden im Rahmen dieser Vorlesung die folgenden Themen behandelt:

- Grundlagen von Bodenpolitik und Bodenordnung (Begriffe, Eigentumssysteme an Grund und Boden, Bodenwerte, Aspekte von Allokation und Distribution)
- Flächeninanspruchnahme (für Bau- und Verkehrsflächen) – Ursachen und Herausforderungen
- Bodenschutz: Instrumente der Raumplanung und bodenpolitische Maßnahmen
- Die Landwirtschaft in der Raumplanung – Ernährungssicherung, Agrarflächenschutz, Kulturlandschaftserhaltung
- Management von Gemeinschaftsressourcen – am Beispiel Agrargemeinschaften
- Bodenpolitik zur Realisierung von Maßnahmen im öffentlichen Interesse, am Beispiel Infrastruktur
- Aufgabenbereiche und Maßnahmen der Bodenreform

.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Die Inhalte der VO Allgemeine Raumplanung und Raumordnung (ab SoSe 2018 sind das die jeweiligen Grundlagenvorlesungen aus Raumplanung) werden als Kenntnisse vorausgesetzt. Kenntnisse aus der VO Spezielle Raumplanung sind erwünscht.
.

Lehrziel

Die Studierenden
- kennen die grundlegenden Begrifflichkeiten von Bodenpolitik und Bodenordnung
- sind in der Lage die Begriffe Flächeninanspruchnahme und Zersiedelung kritisch zu reflektieren
- können die Herausforderungen für den Bodenschutz hinsichtlich ihrer Relevanz sowie die Instrumente des quantitativen Bodenschutzes hinsichtlich ihrer Wirksamkeit beurteilen
- entwickeln ein Verständnis für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Boden in der Raumplanung
- verstehen Theorien der gemeinschaftlichen Bodennutzung und deren praktische Umsetzung.
- kennen bodenpolitische Instrumente zur Realisierung von Maßnahmen im öffentlichen Interesse
- kennen die Ziele und Maßnahmen der Bodenreform in Österreich
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.