816352 Hydrologie und Wasserwirtschaft II


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Schulz, Karsten
Organisation
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau (IWHW)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die Veranstaltung gliedert sich grob in zwei Teile. Im ersten Teil werden zunächst in einem historischen Abriss die Entwicklung der Wasserwirtschaft vom Neolithikum bis in die Jetzt-Zeit behandelt. Über die globale Wasserprobhlematik und entsprechende Fallbeispiele (z.b. Aral-See) wird der sogenannte "Water-Food-climate"-Nexus vorgestellt und diskutiert. Weitere wichtige Bereiche der aktuellen Wasserwirtschft werden durch jeweilige Experten aus der Praxis (VERBUND AG, "Internationalen Kommission zum Schutze der Donau (ICPDR)") eingeführt und diskutieren.
Der zweite Teil der Veranstaltung greift typische Problemfelder aus der Wasserwirtschaft heraus und es werden zur Lösung notwendige Methoden vorgestellt und erarbeitet. Dazu gehören neben der Niederschlags-Abfluss-modellierung die Bereitstellung von Geodaten, die Optimierung von Modell- und Entscheidungshilfesystemen sowie notwendigen Gütefunktionen, auch multi-kriterielle Verfahren und die Kosten-Nutzen-Analyse.
Die Inhalte beider Teile werden in einer eigenständigen Übung (LVA 816.353 ) erweitert und intensiviert.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Die Inhalte der LVA 816.101 "Hydrologie und Wasserwirtschaft 1"

Lehrziel

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Veranstaltung sollten die Studierenden
- die wesentlichen Bereiche der wasserwirtschaftlichen Tätigkeiten und deren Aufgaben kennen.
- die wesentlichen methodischen Werkezeuge, die in der Wasserwirtschaft zum Einsatz kommen, kennen und ihrer Funktionsweise verstehen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.