976320 Qualität tierischer Lebensmittel-Übungen


Art
Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Slama, Julia Andrea , Wetscherek, Wolfgang
Organisation
Institut für Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie (TTE)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Sensorische Tests (Milch, tierische Fette, Fleisch)
Prüfung der Frische, Bruchfestigkeit und Verarbeitungseignung von Eiern
Qualitative Beurteilung, Verarbeitung, Zubereitungsverlust, Drip-Verlust und Texturprofilanalyse von Hühnerfleisch
Bestimmung von Trockensubstanz, Rohasche, Rohprotein, Rohfett und Natriumgehalt in Fleischwaren
Oxidationsstabilität von tierischen Fetten
Speziesidentifikation in Fleisch

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Naturwissenschaftliche Grundlagen
Aufbauend und ergänzend zur LVA Qualität tierischer Lebensmittel (976.319)

Lehrziel

Mittels chemischer und physikalischer Messungen können Studierende objektive Bewertungen über die Oxidationsstabilität von Butter bzw. die Zartheit von Fleischproben bzw. der Eiqualitätsbestimmung tätigen. Nach der Absolvierung der Übung sind Studierende in der Lage tierische Lebensmittel mittels verschiedenster chemischer Analysen auf ihren Nährstoffgehalt zu prüfen. Sie können die Aussagekraft und Fehlerquellen der Analysen beurteilen und einen Bezug zu den gesetzlichen Anforderungen herstellen. Weiters können Studierende einfache molekularbiologische Methoden anwenden, um Speziesidentifikation in unbekannten Fleischproben durchzuführen.
Praktische Erfahrung in der Anwendung von sensorischen Testmethoden für verschiedene Versuchsfragen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.