976319 Qualität tierischer Lebensmittel


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Wetscherek, Wolfgang
Organisation
Institut für Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie (TTE)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Informationen über Qualität von Milch, Ei, Fleisch, Fett und anderen tierischen Lebensmitteln.

Wie wird die Qualität beeinflußt.

Sensorische und analytische Untersuchungsmöglichkeiten.

Rückstandsproblematik. Analysenmethoden für Übungen.

Gesetzliche Grundlagen´

Qualitätssicherung

Hygienisch-toxikologische Eigenschaften tierischer Lebensmittel (Mikroorganismen, Rückstände, Kontaminanten, toxikologische Bewertung)

Kontrolle und Rückverfolgbarkeit (Tierartenbestimmung, Herkunft, Rohstoffnachweis)

Informationen über die Wertschätzung tierischer Lebensmittel durch den Konsumenten

Informationen über die Bedeutung verschiedener Qualitätskriterien aus der Sicht des Konsumenten

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

naturwissenschaftliche Grundlagen

Lehrziel

Studierende können die Möglichkeiten, über die Fütterung landwirtschaftlicher Nutztiere Einfluss auf die Qualität tierischer Produkte zu nehmen, einschätzen. Damit sind sie in der Lage Empfehlungen für die Veränderung ernährungsphysiologischer bzw. technologischer Eigenschaften tierischer Lebensmittel am Beispiel Fettqualität auszusprechen.
Studierende erkennen, dass sich Qualität nicht nur über die wertbestimmenden Inhaltsstoffe definiert, sondern auch über das Freisein von pathogenen Mikroorganismen, Rückständen, Kontaminanten oder unerwünschten Inhaltsstoffen. Sie können das daraus resultierende Risiko beurteilen und erklären, wie eine Risikoabschätzung z.B. für das Carry-over von Schadstoffen in das tierische Lebensmittel, gemacht wird.
Studierende können verschiedene Methoden zur Kontrolle und Rückverfolgbarkeit tierischer Lebensmittel gegenüberstellen und deren Eignung für konkrete Situationen beurteilen.
Nach erfolgreicher Teilnahme an der Lehrveranstaltung sind Studierende somit gut für weiterführende Lehrveranstaltungen, allen voran Qualität tierischer Lebensmittel UE (976.320), vorbereitet.
Studenten wissen welche sensorische Testmethoden für verschiedene Fragestellungen anzuwenden sind.
Studenten haben Informationen über Wertschätzung bzw. Bedeutung verschiedener Qualitätskriterien tierischer Produkte.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.