916326 Management and forest protection in high altitude afforestations and protective forests (in Eng.)


Art
Vorlesung und Exkursion
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Klumpp, Raphael Thomas , Halmschlager, Erhard
Organisation
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz (IFFF)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Biologie und Symptomatologie wichtiger und/oder häufiger Pilzkrankheiten und Insekten in Hochlagenaufforstungen und Gebirgswäldern; Schäden durch Wild und Weidevieh; Klimatische Schäden (Frühfrost, Spätfrost, Frosttrocknis, Strahlungsschäden); Mechanische Schäden (Wurzelverletzungen, Stammdeformationen, -verletzungen, Entwurzelung, Astbrüche); Vegetationskonkurrenz; Differentialdiagnose an erkrankten bzw. geschädigten Pflanzenteilen (makroskopisch, Auflicht- und Durchlichtmkroskopie); Prädisponierende Faktoren und die Rolle von Provenienzen; Gefahr der Einschleppung neuer Pilzerkrankungen und Schadinsekten in den Gebirgswald und in Hochlagenaufforstungen; Strategien zur Prophylaxe durch forstliche und/oder technische Maßnahmen sowie kurativer Pflanzenschutz;

Lehrziel

Vermittlung vertiefender Kenntnisse über wichtige und/oder häufige Schäden und Krankheiten in Gebirgswäldern und Hochlagenaufforstungen, die die Stabilität und /oder das Regenerationsvermögen des Ökosystems gefährden. Darüber hinaus soll das Verständnis für die Ursache-Wirkung-Beziehungen im Krankheitsgeschehen und daraus die Ableitung von Vorbeugungsstrategien entwickelt werden.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.