791127 Immunchemie


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
3
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Steindl, Franz
Organisation
Institut für Biotechnologie
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Schwerpunktsmässig werden die wichtigsten Mechanismen, Zellen, Moleküle und Proteine behandelt, die in der Immunantwort eine wichtige Rolle spielen (Antigene, Antikörper, Rezeptoren und Liganden, Komplementsystem, Cytokine, etc.). Schmerz und entzündliche Prozesse, Entstehung und Möglichkeiten der Hemmung sind weitere immunchemische Beispiele.

Durch das Verständnis der Immunologie in vivo soll das Grundverständnis geschaffen werden, wie man sich die hoch selektiven Detektionsmoleküle (Antikörper, etc., natürlich oder rekombinat hergestellt) für in vitro Tests zu Nutze machen kann. Neben den Reaktionsprinzipien sollen auch die chemisch-pysikalischen Hintergründe zu den häufig verwendeten Detektionsprinzipien für immunchemische Testmethoden verständlich vermittelt werden. [z.B., Enzymatisch, Elektronendichte, phosphorezenz (Fluoreszenz, Lumineszenz) Radioaktivität, etc.,]

Lehrziel

Nach Absolvierung der Lehrveanstaltung sind die Studierenden in der Lage, die theoretischen Grundlagen zu immunchemischen Testmethoden und zur Immunologie zu erklären. Sie sind in der Lage, selbstständig die für verschiedene Fragestellungen geeignetesten Testmethoden auszuwählen. Weiters können sie bei Bedarf selbstständig immunchemische Tests adaptieren bzw. etablieren.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.