815320 Soil water management (in Eng.)


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Kammerer, Gerhard
Organisation
Institut für Hydraulik und landeskulturelle Wasserwirtschaft (IHLW)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Physikalische und konstruktive Grundlagen für die landwirtschaftliche Entwässerung; Kausalität zwischen Vernässungsursachen und hydromeliorativen Maßnahmen; Ermittlung der erforderlichen hydraulischen Parameter und Bemessungsgrößen für landeskulturelle Wasserbauten, Dränabstandsberechnung, Projektierung und Dimensionierung der Maßnahmen und baulicher Anlagen. Möglichkeiten zur steuerbaren Regulierung des Bodenwasserhaushaltes. Erkennung und Behebung von Schadensfällen bestehender Anlagen.
Vorstellen von Fallstudien und relevanter Software.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

aus der Bodenphysik: Bodenwasserbewegung
Grundlagen aus der landeskulturellen Wasserwirtschaft

Lehrziel

Projektierung neuer und Adaptierung bestehender Entwässerungsanlagen derart, dass eine nachhaltige Melioration für die Landwirtschaft unter Berücksichtigung anderweitiger Interessen wie dem Naturschutz oder dem Hochwasserschutz erzielt wird; Maßnahmen zur Milderung nachteiliger Auswirkungen bestehender Entwässerungsanlagen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.