932322 Kleinwiederkäuerkunde


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Knaus, Wilhelm Friedrich
Organisation
Institut für Nutztierwissenschaften (NUWI)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Bedeutung der Schaf- und Ziegenhaltung innerhalb der tierischen Erzeugung, Besonderheiten der Produkte aus der Schaf- und Ziegenhaltung.
Erläuterung ausgewählter Rassen und deren nationale und internationale Relevanz.
Futteraufnahmestrategien, Futterselektion, anatomische und physiologische Voraussetzungen sowie Adaptionsmöglichkeiten in Hinblick auf die Nutzung von Futterstoffen (dabei auch Diskussion aktueller wissenschaftlicher Publikationen).
Ausgewählte Aspekte des Fruchtbarkeitsgeschehens, der Haltungstechnik sowie Maßnahmen der Pflege und Hygiene.
Managementmethoden für eine optimale Nutzung des Leistungspotenzials unter Berücksichtigung ökologischer Grenzen.

Lehrziel

Wettbewerbsvor- und -nachteile bei der Nutzung von Schafen und Ziegen im Rahmen der landwirtschaftlichen Produktion darzustellen.
Die Stellung von Kleinwiederkäuern im ökologischen System in Hinblick auf ihr Futteraufnahmeverhalten, ihre Verdauungskapazität sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen der Anpassung an sich ändernde Umweltverhältnisse aufzuzeigen.
Die Fähigkeit zur kritischen Beurteilung der Rassen und Rassenkreuzungen und ihre Eignung in der Erwerbslandwirtschaft, in der Landschaftspflege sowie in der Hobbytierhaltung zu vermitteln.
Beiträge der Schaf- und Ziegenhaltung zur Ernährungssicherung sowie zur Landschaftspflege und damit zum Wohlergehen der Menschen auf nationaler und internationaler Ebene beurteilen zu können.
Lösungsansätze für praktische Problemstellungen in der landwirtschaftlichen Kleinwiederkäuerhaltung darzulegen (Futtermittelwahl, Fütterungsmethoden, Haltungstechniken, Pflegemaßnahmen).
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.