916305 Biologische und biotechnische Methoden der Schädlingsbekämpfung und -kontrolle


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Wegensteiner, Rudolf
Organisation
Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz (IFFF)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Vorstellung der biologischen, biotechnischen, technischen (mechanischen) Schädlingsbekämpfung und des integrierten Pflanzenschutzes. Aufbauend auf den Grundlagen aus Forstentomologie und Forstschutz wird zu den biologischen Methoden die Wirkung und die potentielle Bedeutung der unterschiedlichen Antagonistengruppen von "Schädlingen" vorgestellt. Ausgewählte Antagonisten, biotechnische und umweltschonende technische Methoden werden aber nicht nur theoretisch präsentiert, sondern auch in praktischen Beispielen demonstriert. Ein sehr wesentliches Kapitel beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von abiotischen und biotischen Faktoren und möglichen synergistischen Effekten. Der Schwerpunkt aller vorgestellter Methoden liegt auf den nachhaltigen Maßnahmen, unter Beachtung der reich vernetzten Beziehungsgefüge in Ökosystemen und von möglichen Auswirkungen auf Nichtziel-Organismen.

Lehrziel

Kenntnisse über die Methoden der biologischen und biotechnischen Schädlingsbekämpfung; Vermittlung der wesentlichen Grundlagen für die Auswahl therapeutischer Bekämpfungsmaßnahmen gegen gradierende Schädlingspopulationen unter Bevorzugung biologischer oder umweltschonender technisch-mechanischer Methoden; Verwendung biotechnischer Methoden für die Erstellung von Prognosen und für die Einleitung prophylaktischer Maßnahmen gegen Schädlinge in der Latenzphase.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.