754345 Lebensmitteltoxikologie (in Eng.)


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Novak, Johannes
Organisation
Institut für Lebensmittelwissenschaften
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Die Toxikologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, in der – neben chemisch-biologischen Grundlagen, die dem Studenten der Lebensmitteltechnologie weitgehend vertraut sein dürften – auch pharmakologische und medizinische Inhalte eine wichtige Rolle spielen. Ausgehend von der Paracelsus’schen Definition eines Giftes, wonach die Giftwirkung eines Stoffes von der Dosis abhängig ist, werden die folgenden Themen behandelt:
Toxikologische Begriffe, wie Dosis, Dosis-Wirkungskurve, LD50-Wert, Schwellenwert u.ä.; medizinisch-physiologische Grundlagen der für die Toxikologie wichtigsten Organe, wie Leber, Niere, Nerven, Herz-Kreislauf-System, Haut oder Lunge; Toxikokinetik, Fremdstoffmetabolismus, Cytotoxikologie, Kanzerogenese, Immuntoxikologie, Reproduktionstoxikologie, Epidemiologie, Risikoabschätzung, Grenzwerte, Untersuchungsmethoden, gesetzliche Grundlagen.
Neben der exemplarischen Behandlung ausgewählter Lebensmitteltoxine in verschiedenen Kapiteln schließt die Vorlesung mit einem breit gefächerten Überblick über Toxine, die im Zusammenhang mit Lebensmitteln auftreten, ab.
.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

.

Lehrziel

Nach erfolgreicher Absolvierung der Vorlesung sind die Studierenden mit den Grundlagen der Lebensmitteltoxikologie vertraut. Die Vorlesung soll einen Überblick über Toxine im Allgemeinen und giftige Lebensmittelinhaltsstoffe sowie Giftstoffe, die bei der Lagerung, Verarbeitung oder Zubereitung entstehen, sowie deren Wirkungen geben. Als Voraussetzung zum Verständnis dieser Wirkungen werden Aufnahme-, Verteilungs- und Ausscheidungsmechanismen sowie metabolische Umsetzungen und die von den Stoffen selbst oder ihren Metaboliten verursachten Wirkungen, wie z.B. cytotoxische Effekte, Mutagenität, Kanzerogenität, Störungen des Immunsystems Beeinflussungen der Reproduktion erläutert.

Nach Absolvierung dieser Vorlesung beherrschen die Studierenden u.a. folgende Fähigkeiten
-Sie können das toxikologische und medizinische Vokabular, das im Zusammenhang mit Lebensmittelinhaltsstoffen, Kontaminanten und Zusatzstoffen von Bedeutung ist, verstehen und anwenden.
-Sie kennen die wichtigsten Giftstoffe, die in Lebensmitteln natürlicherweise vorhanden sind oder im Laufe der Produktion, Lagerung und Zubereitung auftreten können, und deren Wirkungen.
-Sie verstehen wichtige Mechanismen toxischer Wirkungen und können diese nachvollziehen.
-Sie kennen den Aufbau und die Funktion wichtiger Organe als Orte des Metabolismus von Fremdstoffen und als Zielorgane toxischer Wirkungen.
-Sie verstehen den Einfluss von Giftstoffen auf wichtige Krankheitsverläufe, wie die Kanzerogenese oder die Beeinflussung des Immunsystems.
-Sie kennen die Bedeutung von Grenzwerten und deren Zusammenhänge mit toxischen Dosen bzw. Konzentrationen.
-Sie haben einen Überblick über wichtige Untersuchungsmethoden der Toxikologie.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.