852107 Projekt II zu Landschaftsarchitektur


Art
Projekt
Semesterstunden
4
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Backhausen-Nikolic, Julia , Engl, Rita , Simma, Katja , Rampetsreiter, Anita , Tajmel, Deborah , Frosch, Verena , Mayer, Barbara , Brandstätter, Barbara , Gröblacher, Hannes , Zimmermann, Elisabeth , Kandl, Paul , Seereiter, Aron , Linder, Jasmin , Hilgarter, Leonie , Linder, Julia , Ressar, Kim , Wolff, Bernhard , Thürschweller, Sylvia , Bauer, Julia , Mille, Max
Organisation
Institut für Landschaftsarchitektur (ILA)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Aufbauend auf Projekt I zu Landschaftsarchitektur wird im Projekt II ein landschaftsarchitektonischer Entwurf für einen konkreten Ort in Wien erarbeitet.

Die Lehrveranstaltung beinhaltet die projektbezogene Auseinandersetzung mit freiraumgestalterischen Aufgaben wie z.B. Park-, Platz- und wohnungsbezogene Freiräume, wobei der Schwerpunkt auf öffentlichen bzw. halböffentlichen Flächen liegt.

Im Zuge theoretischer und praktischer Tätigkeit geht es um das Erkennen, Begreifen und Umsetzen von freiraumrelevanten Aspekten wie Gestaltungsidee, Raumbildung, Raumwirkung, Raumwahrnehmung, stadtökologischer und -planerischer Zusammenhänge, Nutzung und Funktion von Freiräumen.

Der gesamte Entwurfsprozess wird in Einzelarbeiten exemplarisch an einem konkreten Ort umgesetzt.

.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Aus absolvierten Lehrveranstaltungen: CAD, Darstellungsmethoden, Konstruktives Zeichnen, Freies Zeichnen (Projekt I), Gestaltungslehre.
Parallel wird der Besuch der Lehrveranstaltung VS Landschaftsarchitektur I empfohlen.
.

Lehrziel

Im Zuge dieser Lehrveranstaltung entwickeln die Studierenden die Kompetenz mit den zugehörigen Fertigkeiten projektorientierte, freiraumgestalterische Aufgaben unter der Berücksichtigung gestalterischer, sozialer, ästhetischer, ökologischer, und materialbezogener Wechselwirkungen eigenständig und kritisch zu erarbeiten. Im Zuge dessen wird die grundsätzliche Fähigkeit erworben, Gestaltungsideen und Konzepte von der Eigenart eines Ortes mit seinen räumlichen, nutzungsbedingten und funktionalen Zusammenhängen im städtebaulichen Kontext abzuleiten und mittels Modell, Plan und Text nachvollziehbar zu vermitteln.
Durch die Strukturierung der Lehrveranstaltung erlernen die Studierenden im Detail die Bearbeitung der einzelnen Projektphasen: Bestandserhebung/Bestandsanalyse (Ortskenntnis entsteht durch Aufnahme, Analyse, Dokumentation und Beurteilung der Raumsituation). Daraus resultiert die Ideenfindung, die Erarbeitung des Konzepts welches abschließend in den Vorentwurf mündet. Die Kompetenz zur Präsentation eigener Arbeiten wird mit Plänen, Modellen und verbal in allen Bearbeitungsphasen erworben. Die bereits vorhandenen Fertigkeiten der Studierenden in CAD, Konstruktives Zeichnen, Darstellungsmethodik, grafisches Handwerk (Projekt I) fließen in allen Projektphasen ein und werden theoretisch durch die LV Landschaftsarchitektur I unterstützt.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.