941301 Structure and analysis of genomes (in Eng.)


Art
Vorlesung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Steinkellner, Herta , Weinhäusel, Andreas
Organisation
Institut für Angewandte Genetik und Zellbiologie (IAGZ)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Detaillierte Besprechung des Aufbaues verschiedener Eukaryonten Genome mit besonderer Berücksichtigung repetitiver Elemente und Transposons.
Aufbauend auf dieses Wissen erfolgt im zweiten Teil die Vorstellung von gängigen molekularbiologischen Analyse-Methoden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier bei der Verwendung von sogenannten "genetischen Markern" in der Forensik, der Medizin und bei agrarischen Züchtungsvorgängen.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Untersuchung ganzer Genome und die Auswertung der Datenfülle mittels Chip-Analyse.
Da die Lehrveranstaltung interaktiv gehalten wird gilt eine 2/3 Anwesenheitspflicht

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Master-Niveau und darüber

Lehrziel

Nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrveranstaltung sind die Studierenden mit der Organisation und dem Aufbau des Eukaryonten Genoms vertraut. Die StudentInnen sollen über die Bedeutung der einzelnen Genomelemente im Hinblick auf Genomstabilität/ Variabilität Bescheid wissen. Aufbauend darauf sind die Studenten mit den gängigen Methoden der genetischen Analyse (Mikrosatelliten-Analyse, FISH, next sequencing generation, Bio-marker) und deren Einsatz vertraut. Die Studenten sollten nach Besuch der Lehrveranstaltung in der Lage sein zu erkennen, welche genetische Methoden für welche Fragestellung eingesetzt werden sollen/können. Darüber hinaus sollten die AbsolventInnen in der Lage sein, die Bedeutung/das Potential der Chip- und der vergleichenden Genomanalyse zu beurteilen.
.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.